81er Ibanez Blazer, Impedanz der Tonabnehmer

BCI_MAN

BCI_MAN

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.03.04
Beiträge
314
Kekse
417
Hallo zusammen! Vorweg: Ich bin Gitarrist! Habe von Bässen also wenig Ahnung, deswegen verzeiht mir, falls ich eine "dumme Frage" stelle! ;-)
Ich bekomme gleich einen 81er Ibanez Blazer Fretless zum löten. Die Schaltung ist "verschlimmbessert", ich darf die wieder in den Original-Zustand versetzen. Soweit alles ok, aber der Stegtonabnehmer, ein Ibanez Super T4, hat ca. 4,5KOhm Impedanz. Das erscheint mir sehr wenig! Weiss jemand, wieviel Impedanz der Super T4 "eigentlich" haben sollte?
Danke für eine Antwort und Grüße vom BCI_MAN!
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
374
Kekse
382
Es gibt keine dummen Fragen (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel) ;-)
Bezüglich des Soll-Gleichstromwiderstandes (NICHT Impedanz, das ist der Wechselstromwiderstand :opa: den man nicht so einfach messen kann) dieser PU's kann ich dir auch nichts sagen. Aber: Wie hast du den Widerstand gemessen? Mit Multimeter im eingebauten Zustand? Je nach Schaltung der Potis könnte es sein, das du falsche Werte gemessen hast. Könnte ja zB ein Poti parallel zum PU hängen... Falls es ein Humbucker ist, könnte es auch sein das beide Spulen parallel geschaltet sind. Das solltest du erst einmal alles ausschließen. Also am besten den 'nackten' PU messen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
FuriousG

FuriousG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
551
Kekse
2.602
Ort
Düsseldorf
Bzgl. deines gemessenen Werts habe ich keinen Schimmer. Aber löte den Pickup doch einfach mal an die Buchse, zieh Saite(n) auf und spiel den Bass am Amp an.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
09.05.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.156
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
4,5k sind eigentlich wenig - aber nicht unmöglich...

Die Spule(n) dürfte(n) intakt sein.
Die Impedanz kann ja auch nicht um 20 oder 40% abnehmen. Dead or alive...

Der Klopftest auf den Spulen mit einer Münze (an einem leise aufgedrehten Amp) kann einiges aussagen.
 
Darkdonald

Darkdonald

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.05.21
Registriert
22.08.06
Beiträge
374
Kekse
382
BCI_MAN

BCI_MAN

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.05.21
Registriert
06.03.04
Beiträge
314
Kekse
417
Vielen Dank für eure Antworten! Gestern habe ich das Teil dann endlich mal auf die Werkbank bekommen. Die Schaltung war ....äh.... stark "gecustomized"! Und siehe da, der PU hing nur noch mit 2-3 Litzendrähten am Poti. Nach dem Aufräumen und der Neuverlötung nach dem Schaltplan von Cadfaels Schaltplansammlung (auch an dieser Stelle nochmal 1000und1 Dank für Deine Arbeit!) war wieder alles OK. Jetzt bollert das Dingens wieder mit 9,8KOhm. Der Bass klingt insgesamt druckvoller und hat mehr Durchsetzungsvermögen. Der Basser ist glücklich! Und das ist doch die Hauptsache..... ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben