A/B Umschalter und 2 Preamps

von Caledor, 21.04.05.

  1. Caledor

    Caledor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 21.04.05   #1
    Moin,

    Ich habe gerade von jmd hier aus dem Forum einen Tech21 tri-ac preamp erworben und bin am überlegen wie ich ihn am besten zusammen mit meinem Röhrenamp benutze.

    Ich kann an meinen Röhrenamp den Effektweg auf "Side Chain" stellen, so dass der Effektloop und der Preamp vor der Endstufe gemischt werden (Das Signal also nicht unterbrochen wird wenn kein Kabel zwischen Send und Return vom Effektloop ist).

    Also im Prinzip wäre es möglich sich einfach einen AB Umschalter zu kaufen, die Gitarre in den Eingang zu stöpseln, ein Kabel zum Röhren(pre)amp zu führen und ein Kabel in den Tech21 Preamp, welcher dann in den Return vom effekt loop geht.
    Also nach diesem Schema:
    Code:
                                    -> [Röhrenpreamp] -------------------- >
    [Gitarre] -> [AB Umschalter]                                                [Endstufe]
                                    -> [Tech21 Preamp] -> [effect Return] ->
    
    Oder gibt es da evt eine bessere Lösung?

    Nun meine Fragen:
    1.ist es ein Problem wenn ein Preamp (mit offenem Gain) kein Signal bekommt (außer dass vielleicht leichte Störgeräusche auftreten).
    2.Welchen A/B Umschalter kann ich verwenden, damit das Gitarrensignal nicht zu stark verändert wird und beim umschalten möglichst keine Störgeräusche auftreten? Reicht da z.b. dieses Teil: https://www.thomann.de/lead_foot_sb201_prodinfo.html
    oder muss es etwas teurer sein: http://www.musik-service.de/ProduX/Gitarren/Zubehoer/Diverses/Boss_AB2.htm

    3. Eine eher allgemeine Frage: Was für Kabel sollte ich verwenden? Reichen z.b. 3 von denen: https://www.thomann.de/the_sssnake_spp2015_prodinfo.html

    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

    Cal
     
  2. frama78

    frama78 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    2.717
    Ort:
    Schwarzwald
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    13.952
    Erstellt: 21.04.05   #2
    nö. wenn du deinen amp nicht spielst hast du ja im prinzip das selbe...oder auch in spielpausen. das rauschen könnte halt mehr oder weniger nerven :)


    spare HIER nicht am falschen ende. davon bekommst du´s nur an den nerven und am ende kaufst du dir doch was ordentliches (so wars bei mir bisher immer). keep that shit out of the signal-chain! Das erzeugt (könnte) a) nebengeräusche und/oder b) einen mulmigen, leblosen ton...


    bei kabeln gilt das selbe wie oben. alternative wäre: kabel (meterware), stecker kaufen und selber löten. hochwertige kabel sind halt teuer :)


    EDIT: ich sehe grad, dass du ein stereokabel verlinkt hast: warum?
     
  3. Caledor

    Caledor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    17.06.08
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 21.04.05   #3
    ups, habe mich bei den kabeln wohl verklickt.

    Ist nur die Frage welcher Umschalter etwas taugt, die gehen ja bis 150 € hoch...
     
Die Seite wird geladen...

mapping