Abhängen von MIC`s; WIE?

von lemursh, 29.01.06.

  1. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.01.06   #1
    Titel gleich Frage. Wie geht das Abhängen von MIC`s am besten, damit sich diese nicht ständig verdrehen? Was ich bisher gefunden habe, geht immer davon aus, dass das Kabel gleich die meschanische Fixierung des MIC`s ist. Ein Graus in meinen Augen. :eek:

    Gibt es nicht irgendwelche Standen mit 3/8" oder 1/2" Anschluss mit definierten Länegn (Bsp. 3m)?

    In meinem Fall geht es um Byerdynamic MC-930. Da aufgrund der Raumgeometrie die möglichen Kabeldurchführen durch die Decke nur an den eingelassenen Leuchten möglich ist, diese aber, wie kann es anders sein, nicht im korrekten Abstand zum Aktionsradius sind, müsste ich mit Seilen ein zeimlich unmögliches Konstrukt an der Decke aufspannen um an die richtige Position zu gelangen. Vllt. hat hier ja jemand noch eine Lösung, ohne dass man gleich Trusses aufstellen muss. Ansonsten werden halt normale MIC Ständer die Bühne "verschandeln".

    Freue mich auf eure Tips.
     
  2. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 29.01.06   #2
    Je nach Einsatzzweck, wenn du es nur zum Recorden willst und nicht mehr als ein Satz "Stereo" hast kannst du durch gespannte Drahtseile "abhängen. Ein Seil rechts von der Bühne, eins von links, die Mics von oben, und dann den Punkt an dem sich alles trifft mittels eines dirtten Seils in Richtung Bühne ziehen. Oft bei klassischen konzerten...
    Falls du mehrere "Overheads" haben willst und die Bühne vernünftige Trusses hat machste da eine Klemme mit Mikrostativ ran und kannst dann im gewählten Winkel auf die Bühne "zielen". Das mic machste vorne wie an einem ganz normalen Mic-Stativ fest.

    Hoffe das war halbwegs verständlich:o
     
  3. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.01.06   #3
    Verständlich schon, nur sieht das Problem wie folgt aus:
    Raum: Gemeinderaum. Wände aus Schalbeton, viele "schiefe" Winkel --> Reflexionen
    Aufgabe: Abnahme eines Chores, SATB Besetzung, wobei wie oft T&B in der Miinderheit sind. Das Ganze soll dann über eine PA (EV SxA-360), für den Chor sind drei bis vier Monis geplant (Yamaha MS60S / MSR100). Beigleitet wird der Chor durch ein "Jazz" Trio (Drums, Bass, Piano).

    Die MIC`s, also vier bis fünf für den Chor (4x MC-930 resp. 1x Haun MBC660L oder AKG C-1000), dienen nicht allein dem Zwecks des Recorderns, wird aber über die DIR/O mitgeschnitten. Als Raummikrofonierung kommt eine ORTF Stellung mit Beyerdynamic MC-930 zum Zug, sowie XY mit einem Sennheiser (MKE44P ??).

    Normalerwiese stehen die MIC Ständer seitlich des Chores und die MIC stehen Richtung Chor. Jedoch möchte die Mehrheit nicht hinter den MIC Ständern verschwinden, also soll eine Alternative her. Da leider zuwenig grosse OH Ständer zur Verfügung stehen dachte ich an abhängen. Aber kommt mir eben die Bühnengeometrie in den Weg.

    Mit Trusses ist da nichts zu machen, da dies 1.) den Raum optisch verschandeln würde und 2.) das Budget mal wieder nicht ausreicht und 3.) die Ganze Logistik und Technik sowieso an mir hängen bleibt! :o
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 29.01.06   #4
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 29.01.06   #5
    wie wärs n paar große OH stands dazuzudryhirern (das is doch mal ein wort :p)
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.01.06   #6
    @lemursh: ich war erst neulich wieder bei einem Chorkonzert mit ähnlicher Besetzung. Auch mit kleiner Band: Bass, Drums, Piano.
    Es hingen 4 Overheads von der Decke (hab leider nicht gesehen welche, hat aber auch ausgesehen wie MC930). 2 weiter vorne 2 weiter hinten (der Chor hat ziemlich viel mit Bewegung und Stellungswechsel gemacht).
    Ganz vorne an der Bühne standen auf 2 kleinen Mikroständern (von unten) 2 AKG C-1000. Die Solisten benutzten Hand-Funkmikrofone (beyerdynamic).
    Zuschauer: ca. 300
    Das Ganze kam sehr sauber und homogen rüber. Die Boxen waren von d&b.
     
  7. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 29.01.06   #7
    Dann muss ich halt doch die Hilti mitnehmen und ein paar neue Löcher in die Decke bohren. :D Den Hauswart wird`s freuen.

    Dennoch zurück zum eigentlichen Problem. Werden die MIC`s wirklich nur am MIC Kabel abgehängt? Ich meine, nicht überall kann man mit Seilen verspannen.

    @Harry
    Unsere Solisten werden Kabelgebunden agieren, mit Sennheiser E-855 resp. E-845. Und mit Bewegung ist da nicht viel los, da ich ein Gegner von dem "rumgehampel" bin. Ausser die Leute sind so trainiert, dass das Timing der Bewegung auch passt, nur kann man das von unserem Chor nicht beheupten. Eine deratige Einlage ging bei einer Probe ziemlich Gründlich in die Hose, somit ist dieses Thema wenigstens beerdigt.

    Wie weit waren die MIC`s vor dem Chor abgehängt (vertikal und horizontal)? Nur als Hausnummer, damit ich mal ein paar Planspiele durchführen kann.
     
  8. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 29.01.06   #8
    Gibt es vielleicht die Möglichkeit, 2-3 Seile quer durch den Raum, dich unter der Decke oder so zu spannen? Und dann die Mikros mit Nylonschnüren an zwei zusätzlichen Stellen justieren? Ist aber verdammt viel Arbeit, ich lasse die Mikros lieber senkrecht nach unten über oder kurz vor den Köpfen der "Schallquellen" hängen...
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 30.01.06   #9
    @lemursh
    über der Bühne waren bereits Drahtseile gespannt - die wurden benutzt.
    Die Mikros hingen nur an den Kabeln, ich würde mal sagen so ca. 1,5Meter über den Köpfen der Sänger.
    Soweit ich das von unten beurteilen konnte in einem Quadrat angeordnet.
     
  10. lemursh

    lemursh Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 30.01.06   #10
    Schonmal besten Dank für die Tips. Da ich leider nicht Spiderman nacheifern kann und will, wird das mit dem Verseilen der Decke wohl nichts werden, min. nicht für dieses Konzert. Ich werds nochmlas überlegen, aber die Zeit nicht reicht um eine eigene Technikprobe mit verschieden Mikrofonierungsvarianten durchzuführen, wird wohl nur die althergebrachte Lösung verwendet, auch wenn es optisch nicht unbedingt das Highlight darstellt. :o
     
Die Seite wird geladen...

mapping