Abstand der Pickups zu den Saiten

von Bullisht, 19.08.04.

  1. Bullisht

    Bullisht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.08.04   #1
    Moin Moin,
    wie habt ihr Eure Gitarren hinsichtlich des Pickup-Abstandes zu den Saiten eingestellt? (bitte Art und Position angeben, ein Humbucker am Steg ist was anderes als Single-Coil am Hals)
    Es gab hier zwar schon einige Ausführungen dazu, aber mir ist nicht klar geworden, ob es sowas wie eine optimale Entfernung (ca. 5 mm?) gibt.
    Danke schonmal,
    Bullisht
     
  2. lord strange

    lord strange Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    16.08.06
    Beiträge:
    98
    Ort:
    Arsch-Affen-Burg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.04   #2
    Es gibt Empfehlungen von Herstellern, allerdings ist das Geschmackssache. Ein sehr hoch platzierter PickUp besitzt einen höheren output, manipuliert allerdings durch sein Magnetfeld auch das Schwingungsverhalten der Saite.... ich find allerdings den output etwas wichtiger, der kann nie ZU hoch sein :rock:

    Also entweder Du googelst mal ne Runde, da sollten genauere Daten zu finden sein, oder Du schraubst erst mal alle PUs hoch und probierst dann rum. Du wirst dann schon merken, welcher zu hoch sitzt.

    edit Wegen der Höhe... ich glaub eine Standardhöhe gibt es nicht, erstens wird diese sich von PU zu Humbucker und zwischen den Herstellern unterscheiden, zweitens auch von der Position - HalsPU sitzt normal höher als Steg glaube ich, hat wohl was mit der Schwingungsintensität der Saiten zu tun.
     
  3. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 19.08.04   #3
    Zu dem Thema habe ich eine Frage: Neulich habe ich meinen Humbucker höher bzw. tiefer geschraubt(hat so 2 schrauben für), und mußte feststellen das der Humi nur in manchen Positionen Klang von sich brachte.
    Wenn ich z.b. eine Schraube um ein viertel gedreht habe hat der Amp GARKEINEN Ton von sich gebracht, d.h. ich konnte reinhauen wie ich wollte, nichts.
    Habe ich wieder zurückgedreht gabs wieder volles Rohr Sound wie vorher.
    Woran liegt das?? Ist das normal?
     
  4. Doc.Jimmy

    Doc.Jimmy Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    28.12.10
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.847
    Erstellt: 19.08.04   #4
    @nigs

    Normal ist sowas nicht , schraub mal den Pu raus und schau ob sich da nicht ein kabel klemt oder blank ist und sich beim reindrehn klemmt und dann eine kurzschluss verursacht , klang muß immer kommen egal ob ganz rein oder ganz raus .

    Zum Thema

    Wie schon gesagt gibts da keine feste vorgabe sowas stellt man nach geschmack ein , man sollte nur bedenken das man mit dem magnetfeld das schwingen der saiten beeinträchtigt ein passiver pu mit viel output also starkem magentfeld wird das schon sehr früh machen ausserdem klingt er dann demendsprechen aggresiver un hat mehr höhenanteil . Einen aktiven pu kann man z.b höher schrauben da diese kein starkes magnetfeld haben und die saitenschwingung kaum beeinträchtigen . Also wer mehr sustain will pu runter dabei gibt es dann auch einen etwas sahnigeren fetten sound da der mitten und bassbreicht so besser rüberkommt ;)
     
  5. nigs

    nigs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    15.01.07
    Beiträge:
    836
    Ort:
    Amoltern - Kaiserstuh
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    12
    Erstellt: 19.08.04   #5

    Hmm, da könnte was wahres dran sein, denn bevor ich da rumgeschraubt hab, hab ich die ausspartungen für die PUs mit Abschirm-spray eingesprüht.
    Nur doof ist das ich die saiten vor 30Minuten gewecheslt hab :o
    Dann wart ich eben bis zum nächsten mal, hab ja jetz ne "Übergangs-stellung" :)
     
  6. Bullisht

    Bullisht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    26.08.08
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 19.08.04   #6
    Danke an Euch. Ich hatte bei meiner ES-335 die PUs weit hoch geschraubt, was zu soviel Dampf führte, daß der Sound irgendwie undeutlich wurde und zerrte. Einen ähnlichen Kommentar las ich auch hier in einem anderen Thread. Auch den Einfluß der Magnete aufs Schwingungsverhalten der Saiten fand ich schon beschrieben.
    Ich habe jetzt den Hals-PU auf etwa 5 mm heruntergeschraubt und bin zufrieden. Den Steg-PU habe ich nicht entfernungsmäßig gemessen. Hier kam es mir nur darauf an, daß er lautstärkemäßig dem Hals-PU angemessen ist. Er sitzt aber etwas dichter an den Saiten.
    Gruß,
    Bullisht
     
  7. canco

    canco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.04
    Zuletzt hier:
    13.06.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.04   #7
    Hallo Zusammen, zur Einstellung der richtigen Pickup Höhe gibt es einen Artikel beim Musikportal http://subspeed.de

    Hier ist der direkte Link

    Gruß,
    Canco
     
Die Seite wird geladen...

mapping