Abstand zwischen Ring- und Mittelfinger

von Korittke, 11.01.05.

  1. Korittke

    Korittke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 11.01.05   #1
    Auf dem Griffbrett ist der Abstand zwischen meinem Ring- und meinem Mittelfinger maximal 1 cm aber eher weniger, weil die einfach ziemlich nach innen gehen. Sollte ich da irgendwas gegen machen bevor mir das später bei irgendwas im Weg ist? Was sind vielleicht ein paar gute Übungen? Das Problem liegt beim Mittelfinger, der ist fast so gebogen wie der Zeigefinger, natürlich weniger, aber er geht auch in die Richtung. Soll ich versuchen einfach bewusst zu trainieren, dass der Mittelfinger etwas 'Gerader' also senkrechter zum Griffbrett ist, oder sollte ich das Problem ignorieren? Beim Spielen hat's bisher noch keine großen Probleme gemacht, aber das kann ja noch kommen..
     
  2. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 11.01.05   #2
    :confused:
    kannst du mal genauer beschreiben was du meinst? ich kapier das jetzt nicht wirklich?
    wenn du probleme hast deine finger weit genug zu spriezen, dann gibts da schon dehnübungen. 3notes-per-string find ich fürn anfang recht gut.

    aber >1cm? das ist doch nicht normal, oder? :confused: und was meinst du damit, dein mittelfinger ist genauso gebogen wie der zeigefinger???

    erklär mal, oder mach am besten gleich ein bild ;)

    gruß,
    lupus
     
  3. Korittke

    Korittke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 11.01.05   #3
    Eher krumm
    [​IMG]
    gerade
    [​IMG]
    in der ersten Lage, mittel
    [​IMG]

    gewohnt bin ich "eher krumm", aber "gerade" ist rein motorisch möglich, wär aber irgendwo ne ziemliche umgewöhnung.
     
  4. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 12.01.05   #4
    aha!
    also zwischen "krumm" und "gerade" seh ich noch keinen großen unterscheid. das dritte bild geht in die richtige richtung (viell auch weil tiefe E saite und gar nicht anders möglich).
    aber allgemein würd ich sagen, daß du anatomisch gesehen mit dieser fingerstellung keine chance hast nen spreizgriff hinzubekommen. so bekomm ich die finger auch nicht auseinander. ist schon schwer bei geballter faust die finger zu spreizen ;)

    versuch mal die finger fast gerade zu lassen, wie ausgestreckt und durch den winkel des hangelenks und nen ganz leichten knick der fingergelenke die finger richtig auf die saiten zu drücken (so dass z.b. keine anderen saiten mit berührt werden, es sei denn dies ist zum abdämpfen erwünscht).

    und dann verscueh dich mal am anfang an 3 notes per string tonleitern. je näher du mit dem startton dem sattel kommst um so weiter musst du die finger spreizen, v.a. bei der tiefen E und A saite.
    da kann man sich imo gut nach und nach das griffbrett runter arbeiten und langsam dran gewöhnen.

    wenn du dann mal die F-Dur also:
    E-1--3--5
    A-1--3--5
    usw. spielen willst, wirst du wohl deine fingerstellung umgewöhnen müssen sofern du nicht riesen pranken hast oder auf ne kinder gitarre mit 15er mensur umsteigst :)

    hoffe du hast jetzt einigermassen verstanden was ich meine. sonst schau ich auch noch mal nach bildern.

    gruß,
    lupus
     
  5. Korittke

    Korittke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    166
    Erstellt: 12.01.05   #5
    Öhm also ich hab die Finger jetzt absichtlich ein Bund pro Finger gesetzt, 3NPS kann ich im Schlaf und naja auf den ersten Bildern könnten die ersten Gelenke ein bisschen mehr durchgedrückt sein aber ich versteh nich so ganz was du sonst meinst, es geht eigentlich um den Mittelfinger.
     
  6. Lupus

    Lupus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.04
    Zuletzt hier:
    3.07.13
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    108
    Erstellt: 13.01.05   #6
    dann reden wir hier glaub irgendwie aneinander vorbei :confused:
    ich dachte du hast probleme oder machst dir sorgen, weil du mittel- und ringfinger nicht weit genug auseinander bringst...
    was genau ist also dein problem/deine befürchtung bzgl. falsch anlernen?
    wenn du alles sauber spielen kannst, auch spreizgriffe oder eben 3nps etc...
    dann ists doch egal wie weit genau jetzt die finger auseinander sind.


    gruß,
    lupus
     
  7. JohannBerger

    JohannBerger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    30.09.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.07   #7
    ich hab dasselbe problem, mein ring und mittelfinger sind nach innen "gekrümmt" und ich bekomme sie nicht wirklich weit auseinander, auf jeder seite 1, 2, 3, 4 standart übungen oda auch die 3 notes per string scales bekomme ich hin, aber es ist halt eine tortur weil der mittelfinger und ringerfinger nicht weit auseinder bewegt werden könnnen, ich übe jeden tag stunden, es wird aber nicht wirklich besser :(

    ich habe schon viel vom trainingsgerät gripmaster gelesen, kann der einem helfen die muskeln und sehnen die dafür verantwortlich sind zu verändern?
     
Die Seite wird geladen...

mapping