Adat?

von Metus, 03.04.05.

  1. Metus

    Metus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Ich hab mir schon öfters die Frage gestellt, was genau denn ADAT ist, udn was es macht. Und ob ich das überhaupt brauch für ein Homestudio um ne Band aufzunehmen?

    Vieleicht kann das heir ja jemand erklären...
     
  2. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 03.04.05   #2
    ADAT ist ein Audioformat ursprünglich von Alesis anfangs der 90er Jahre entwickelt. Das Format ist fehlertoleranter als Bsp. Aufnahmen auf VHS Kassetten (Frame Drops können wiederhergestellt werden). Es verfügt über 8Kanäle die parallel Aufgezeichnet/Abgespielt werden können. Als Anbindung zur Ausssenwelt dient eine optische Schnittstelle im Format "Toslink". Dies wird oft auch für S/P-DIF Signale verwendet die aber nur 2Kanalig übertragen kann. Deshalb findet sich an Audiointerfaces oft die Möglichkeit zum Umschalten zwischen ADAT / S/P-DIF.
    ADAT war ursprünglich für 16Bit Daten ausgelegt, wurde dann aber auf 20Bit erweitert. Die Schnittstelle ist in der Lage 24Bit Daten zu übertragen.

    Für mehr Infos über den internen Aufbau von ADAT gugsch Du >Hier<.
     
  3. Metus

    Metus Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    25.09.14
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 03.04.05   #3
    okay, davon hab ich jetzt nicht soo viel verstanden :)
    Jetzt mal zusammenfassend:
    Ist es besser, ADAT zu verwenden wenn ich ne Band aufnehmen will?
    Oder sollte ich besser den Analogen weg über Mischpult/Preamp->Soundkarte wählen?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 03.04.05   #4
    Direkt auf ADAT-Bändern aufzunehmen ist für Standardanwendungen heutzutage ziemlich sinnnols, wir befinden uns ja im nonlinearen Harddisk-Recording-Zeitalter.
    Die Schnittstelle wird noch häufiger verwendet, weil es eben praktisch ist, acht digitale Kanäle über ein schlankes Kabel zu schicken. Obwohl gerade das auch heute über andere digitale Verbindungen gemacht wird, nur ist ADAT eben ein Standard in der Tonstudiowelt.
    Vielleicht schreib ich gleich noch konkreteres für deine Situation im "USB-Mixer"-Thread ;)
     
  5. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 03.04.05   #5
    Nein, nicht unbedingt denn ADAT ist ja nur ein digitales Audioformat.
    Das Ganze hängt davon ab wie deine Recordingumgebung aussieht. Mit dem MP nach Soundkarte meinst Du wohl einfach stereo. Das geht aber Du kannst halt hinterher die einzelenen Instrumente nicht mehr sauber bearbeiten. Ist ev. auch nicht mehr nötig wenn 1. der Mix korrekt eingestellt ist und 2. Ihr alle richtig gespielt habt! :D

    Die andere Möglichkeit ist natürlich jedes Instrument einzeln nacheinader Aufzunehmen. Das geht natürlich auch mit dem MP und Soundkarte. Dazu kommt noch dass Du eine Recordinglösung (Software) brauchst die in der lage ist mehere Spuren als nur Stereo aufzunehmen/zu verwalten.

    Die dritte Möglichkeit ist, dass Ihr alle gleichzeitig spielt und auch soviele Kanäle zusammen aufnehmt. Dafür ist wiederum die Mehrspurige Recordinglösung gefragt. Darüber ein MP das Bsp. die DO nach dem EQ des MP`s schaltbar sind. Wenn Du nun ein Audiointerface mit soviel analogen Eingängen hast dass es ausreicht dann lass das MP weg. Ansonsten kannst Du (sofern Dein Audiointerface eine ADAT Schnittstelle hat) über einen ADAT Wandler (Bsp. hier) Deine Signale in den rechner bekommen. Vorteil der ADAT Lösung: Die A/D Wandlung findet auf spezialisierter Hardware statt und belastet den Rechner nicht. Die Daten rauschen dann digital in die Audioapplikation. Für die professionelle Anwendung stehen dann meist auch noch Wordclock d.h. Synchronisationssignale zum synchronen Betrieb mehrerer Interfaces zur Verfügung.
     
Die Seite wird geladen...

mapping