ahorn oder palisander, tele oder strato

von Don Camillo, 19.08.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Don Camillo

    Don Camillo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.10
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    54
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.10   #1
    bald ist es soweit und ich kaufe mir eine neue e-Gitarre (Endscheidung fällt zwischen mexico tele oder mexico strat)

    Da wollt ich wissen wo der unterschied liegt zwischen Palisander und Ahorn Griffbrett

    zudem würd ich gern wissen welche der beiden Gitarren ihr mir eher ans herz legt
    spiele gerne Franz Ferdinand, Bob Dylan, Neil Young, Sonic Youth, The Jam, The Doors,....

    Ps. Ich bin Linkshänder und wollte wissen ob ich wenn ich mir die telecaster kaufe ein neues schlagbertt (für normale rchtshänder tele https://www.thomann.de/de/fender_tele_pickguard_black.htm ) einfach umdrehe und es drauf schrauben kann
     
  2. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    30.12.20
    Beiträge:
    1.070
    Kekse:
    993
    Erstellt: 19.08.10   #2
    Laut den Internet-Gerüchten sollen Ahorngriffbretter ja heller, Crisper klingen als Palisandergriffbretter.
    Aber ich kann sowas nicht bestätigen, da ich nun mal nicht sagen kann, wieviel % vom Sound tatsächlich vom Griffbrett kommen. Wobei ich da jetzt einfach mal schätze, das es sich da eh nur um kleine Nuancen handelt (wenn überhaupt)?

    Ob Ahorn oder Palisander ist Geschmacksache. Einfach mal in einen Laden gehen und sowohl Ahorn- als auch Palisandergriffbretter ausprobieren.
    Dann wirst du ja merken, was sich in deinen Händen besser anfühlt ;)

    Ich hätte z.B. gerne mal ein helles Ahorngriffbrett (Grund: Es sieht mal anders aus als die überall verbauten dunkelbraunen 08/15 Palisandergriffretter) :cool:
    Von daher kann man sich da auch völlig von der Optik leiten lassen, wenn man spieleisch keinen nennenswerten Unterschied merkt bzw. man mit beidem gleichermaßen zurecht kommt ;)


    Bevor du dir eine teurere Fender zulegst würde ich dir dazu raten, auch mal die preiswerteren Squiers abzuchecken (die Classic Vibe Serie scheint z.B. einen sehr guten Ruf zu haben).
    Hm gibts die Classic Vibes gar nicht als Linkshändermodell (wenn nein, dann hat sich das mit der Classic Vibe ja erledigt)?
     
  3. Don Camillo

    Don Camillo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.10
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    54
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.10   #3
    ne gibt es nicht für leftys

    und für was dendierst du eher tele oder strato
     
  4. H&M

    H&M Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    21.12.18
    Beiträge:
    2.591
    Ort:
    Dresden
    Kekse:
    7.079
    Erstellt: 19.08.10   #4
    Für deine Musik sollten beide Gitarren gut funktionieren. Auch hier gilt: Antesten. Du musst ja entscheiden, mit welcher Gitarre du dich wohler fühlst. Eine Strat liegt meiner Meinung nach schöner am Körper an. Die Tele ist halt wirklich eckig und kantig, da stößt sich immer der Bierbauch;)

    Ich persönlich komme mit einer Strat besser klar, da sie mehr Sounds liefert als eine Tele.
     
  5. Tuesday

    Tuesday Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.09
    Beiträge:
    140
    Kekse:
    329
    Erstellt: 19.08.10   #5
    Hi,

    ich spiele auch Strat und Tele, beide von Fender. Zwei Strats haben Ahorn-, die andere Palisandergriffbrett. Tele Ahorn.
    Ne Tele würde ich immer mit Ahorngriffbrett nehmen. Ist natürlich Geschmacksache.
    Palisander: wärmerer und dunklerer Sound. Ahorn: knackiger und heller klingend. Beide Hölzer sehr gut. :D
    Wie gesagt, die Holzart des Griffbretts macht nicht nur ein bisschen, sondern ne ganze Menge soundmäßig aus.
    Ich bin etwas mehr der Strat Fan, aber ne Tele ist ebenfalls ein geiles Teil. :cool:
    Du musst ganz einfach bzgl. Ahorn und Palisander diverse Gitarren anspielen, um dir ne eigene Meinung zu bilden.
    Das gleich gilt natürlich bei der Kaufentscheidung Strat oder Tele.

    Gruß Peter
     
  6. Decuay

    Decuay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Gummersbach
    Kekse:
    750
    Erstellt: 19.08.10   #6
    Man hört und fühlt den Unterschied zwischen Ahorn und Palisander schon. Wirklich.
    Bei einer Tele geht beides, ich mag für Rythm Kram Palisander und für Lead Kram Ahorn.
    So handle ich in der Band.
     
  7. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    5.774
    Kekse:
    52.563
    Erstellt: 19.08.10   #7
    Du meinst Du hast einen Schalter, mit dem Du beim Wechsel von Rythm nach Lead zwischen Palisander und Ahorn umschaltest? Cool! :D ;)
     
  8. Decuay

    Decuay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Gummersbach
    Kekse:
    750
    Erstellt: 19.08.10   #8
    XD Sorry nein :D Aber das wäre sicher mal schön :)
    Ich spiele in der Band entweder in einem Song alle Leadparts oder alle Rythm Parts. Nur zur Klärung :D
    btw: Made my day :D
     
  9. Tremar

    Tremar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.09
    Beiträge:
    770
    Kekse:
    3.752
    Erstellt: 19.08.10   #9
    Strat. Vielseitiger und bequemer. Ein Unterschied, der mittelbar mit dem Holz zu tun hat: Ahorn ist (immer? idR?) lackiert. Mag ich nicht so, ist aber natürlich Geschmackssache. Ein "echter" Nachteil ist das erst beim Refretting.
     
  10. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.446
    Ort:
    Aue
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 19.08.10   #10
    Tele. Ehrlicher. :)
     
  11. Decuay

    Decuay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Gummersbach
    Kekse:
    750
    Erstellt: 20.08.10   #11
    Ich bevorzuge auch die Tele. Aber Stratocaster sind Soundmonster. Wirklich alle Gitarristen die ich mag, oder zumindest 90% spielen Strat. Komfortabel und eben klanglich allem überlegen.

    Zum Thema Ahorn nochmal:
    Nein, lackiert ist es nicht immer. Es gibt sogar relativ oft unlackierte Ahornhälse, bei Squier zb. Vorallem unlackierte Griffbretter sind beliebt.
     
  12. Volzotan Smeik

    Volzotan Smeik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    30.05.19
    Beiträge:
    486
    Kekse:
    2.217
    Erstellt: 20.08.10   #12
    Ahorn ist in der Regel lackiert. Ausnahmen (und zwar rühmliche) die mit bekannt sind, sind die Gitarren von Charvel und von Music Man. Hier sind zumeist die Hälse auch unlackiert, aber geölt und gewachst. Ich weiss nicht, wie viele Leute sowas schon gespielt haben, aber ich habe dass Gefühl, das es zwei Arten von Gitarristen gibt: Die, die unlackierte Hälse wollen und die, die noch nicht wissen, dass sie welche wollen, weil sie noch nie einen gespielt haben.
    Natürlich kann man von persönlichen Vorlieben nur schwer verallgemeinern, aber sowas sollte man auf jeden Fall mal angespielt haben. Es fehlt halt völlig dieses Gefühl von Ankleben, das man bei schwitzigen Händen auf glattem Lack mitunter hat. Es hat schon einen Grund, warum man öfter auch matt lackierte Hälse bekommt - aber ganz unlackiert ist dagegen halt nochmal eine Spur angenehmer.

    LG

    Smeik


    PS. Sorry, das war natürlich eine Ausführung die den TO nicht wirklich voran bringt, aber die Frage ist halt augetaucht.
     
  13. Isma Gudjez

    Isma Gudjez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    15.10.19
    Beiträge:
    77
    Kekse:
    486
    Erstellt: 20.08.10   #13
    Ich liebe lackierte Ahorn-Griffbretter, für mich fühlen sie sich angenehmer an, ich habe das Gefühl, die "fluppen" viel besser und ich kann schneller spielen. Die Palisander Griffbretter sind so pures Holz wo der ganze Schmock und Handschweiss und eventuelle Getränkespritzer so richtig schön einziehen und sich als Schmand ablagern können, ich finde das klebt viel mehr.(natürlich stark übertrieben, ich gehe auch ordentlich mit meinen Klampfen um und öle die Palisandergriffbretter, aber bei lackiertem Ahorn ist das halt nicht mehr nötig). Was die Rückseite eines lackierten Halses angeht: einige stumpfen den Lack (mit Stahlwolle?) ab, dann wird er matter und weniger bremsend, mich stört der Lack gar nicht.
    Ansonsten würde ich es halten wie Harry Potter mit seinem Zauberstab. (Wers nicht kennt: Der Stab erwählt sich seinen Zauberer, nicht umgekehrt :o:p)
    Geh in einen Laden mit guter Auswahl, und schau mal welche Gitarre DIch erwählt. einfach in die Hand nehmen und auf dein Gefühl achten. Ich wollte eigentlich ne Les Paul (aus optischen Gründen) und ging mit einer Strat (Squier Classic Vibe) aus dem Laden. Und Strat und Tele fühlen sich ziemlich unterschiedlich an, Dir wird beim Anfassen sicher das eine mehr liegen als das andere. Das kannst Du zu Hause am Monitor nicht gut entscheiden. Nur meine Meinung....

    (PS: Ich weiss gar nicht ob es auch lackierte Palisander-Bretter gibt, hab ich jedenfalls noch nie gesehen. Hat das jemand?)
     
  14. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    47.773
    Erstellt: 20.08.10   #14
    [Admin, bitte löschen]
     
  15. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    6.063
    Ort:
    Hannover
    Kekse:
    47.773
    Erstellt: 20.08.10   #15
    ... ich mag die Telebretter am Körper nicht (kein shaping). Strats sehen mit Ahorn-Griffbrett bzw. one piece maple cooler aus, ich spiele aber fast immer eine mit Palisandergriffbrett, weil sie mir besser in der Hand liegt. Es ist viel Gewöhnungssache. Letztlich entscheidet wohl eher die Rückseite des Halses (Form und Dicke) darüber, wie eine Gitarre auf mich wirkt. Die Griffbrettwölbung ist auch noch ziemlich wichtig für mich. Ich liebe kleine Radien (7,5 zoll) bei strats, größere Radien (9 zoll und größer) fühlen sich für mich leblos an, obwohl denen ja nachgesagt wird, es ließe sich einfacher und "schneller" auf ihnen spielen. Trotzdem gibt es Instrumente, bei denen mich seltsamerweise auch ein 10 zoll-Radius überhaupt nicht stört. Es liegt also im Endeffekt immer an einer ganzen Reihe verschiedener Faktoren, ob ich eine Gitarre als entgegenkommend und angenehm oder sperrig empfinde.

    Die Frage ist eigentlich nicht mit Hilfe anderer klärbar, weil du DEINE Vorlieben herausfinden musst.

    Wenn du keinen Unterschied zwischen Ahorn und Palisander hörst: prima, das macht die Sache einfacher für dich :D
    Wenn du mit der Anordnung der Regler auf einer Tele zurecht kommst, ok.
    Wenn dir 2 Pickups geben, was du brauchst, ok.
    Wenn dir die Form einer Tele gut am Körper liegt und deiner Spielposition entgegen kommt, prima.

    Ich bin Stratspieler. Alle Teles, die ich bisher in der Hand hatte, selbst wirklich gut klingende, sind für mich Ausflug, keine Heimat. Wechsel zwischen Strat und Tele fühlt sich für mich fremder an als ein Wechsel zwischen Les Paul und Strat. Ich stecke eine Strat und eine ES in den selben Verstärker ein, ohne die Einstellungen zu verändern und es gefällt mir. Mit einer Tele geht das nicht. Aber es ist schlicht persönliche Vorliebe und liegt nicht an irgendwelchen objektiven Gründen, die für alle gelten.
     
  16. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    20.11.20
    Beiträge:
    2.936
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 20.08.10   #16
    Meine persönliche Meinung zum Thema Tele gegen Strat:
    Die Strat hat die Shapings, das finde ich sehr angenehm. Zudem hat sie den mittleren PU. Ich finde gerade den Sound sehr gut, viele nutzen ihn ja aber (wenn dann) nur für die Zwischenpositionssounds, mit denen wiederum kann ich nichts anfangen. Dafür fehlt der Sound von Hals+Steg PU in Kombination, was mir an einer Tele sehr gut gefällt. Natürlich gibt es auch Teles mit Mittel-PU und man kann Strats mit einer anderen Schaltung ausstatten, aber gehen wir mal von den Standards aus.

    Ich finde das Kontroll-Layout der Tele deutlich besser. Bei der Strat sitzt mir der Volume Regler zu nah am Spielbereich, zudem kommen viele Leute bei expressiverer Spielweise an den PU-Wahlschalter und schalten unbeabsichtigt um. Das passiert bei den Teles wohl eher selten ;)

    Viele Grüße,
    Florian
     
  17. satanicboy

    satanicboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.10
    Zuletzt hier:
    2.10.13
    Beiträge:
    123
    Ort:
    Herrenberg
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.08.10   #17
    Palisander oder Ahorn???
    Für jemanden der Franz Ferdinand spielt kann es nur Palisander sein. Ahorn hat die Eigenschaft, dass es ein schweres Holz ist und ein helles.
    Ausserdem kommt es besser bei den Metallern an (siehe Gibson Les Paul Sudio RAW Power). Nicht um sonst hat sich Zack Wyld ein Ahorn Griffbrett bauen lassen. Palisander ist Standart bei Gitarren (bei ordentlichen Modellen). Da macht man nix falsch.

    :romeo:
     
  18. jxn

    jxn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.03.06
    Zuletzt hier:
    31.01.20
    Beiträge:
    984
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 20.08.10   #18
    Standard

    Sorry, versteh das mit "bei ordentlichen Modellen" nicht. Gibt sowohl ordentliche Gitarren mit Ahorn oder Palisander ;)
    Auch das Argument mit Ahorn = Metal ist wohl ein wenig zu schnell gedacht... Es gibt genug Gegenbeispiele... Das ist einfach nicht zu pauschalisieren. Da geht es um das persönliche Gefühl. Würde Clapton, Knopfler, Buddy Guy etc. nicht als Metaler bezeichnen. :rolleyes:

    Es kommt einfach viel auf den persönlichen Geschmack an, sowohl soundmäßig, als auch gefühlsmäßig (Stichwort: Lackierung). Denke da hilft, wie fast immer, ein Besuch im Musiklädchen.
    Das Gleiche gilt für die Entscheidung Tele oder Strat. Mir fehlt bei der Tele der Middlepu. Andere vermissen ihn nicht... Dazu hat die Strat die tollere Form (mMn).

    Mein Favorit: Strat mit Palisander, da es sehr ausgewogen klingt, aber doch ziemlich knallen kann ;)


    Antesten. :)


    Gruß!
     
  19. Decuay

    Decuay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.09
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    269
    Ort:
    Gummersbach
    Kekse:
    750
    Erstellt: 20.08.10   #19

    Öhm, Bullshit?
    Nach deiner Aussage macht die halbe Blueswelt Metal.
    Eric Clapton zb.

    Achja:
    http://cdn.stereogum.com/files/2008/08/franzferdinand2.jpg
    Was sagst du nun? Das sind Franz Ferdinand.
    franz_ferdinand_wt_r_1.jpg
    Das auch.

    [​IMG]

    Das übrigens auch.
    Mein Freund. Ich will die ja nicht zu Nahe treten. Aber erst denken, dann posten.:mad:

    Achja:
    Ab wieviel Euro fangen bei dir ORDENTLICHE Gitarren an?
    2000?
    [​IMG]
    Oder mehr?
    [​IMG]
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit.
     
  20. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    4.534
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    26.346
    Erstellt: 20.08.10   #20
    Der Unterschied ist eben, dass es anderes Holz ist, dass sich anders anfühlt und dazu beiträgt, dass die Gitarre anders klingen kann. Es sind aber keine klanglichen Welten dazwischen. Meine Palis. Tele kommt mir nen Tick fetter, mittiger und knurriger vor als meine Ahorn-Tele, aber das kann an so vielen anderen Faktoren liegen ... anderes Holz, anderer Lack, andere Pickups, andere Reiter, andere Potis/Caps ...

    Bei einem so breit gefächerten Musikgeschmack würde ich alleine mit ner Tele standard eher nur bedingt glücklich werden. Meine Vorschläge: Die Nashville Tele: https://www.thomann.de/de/fender_nashville_tele_car.htm hat zusätzlich STrat-Sounds an Bord. Die Custom: https://www.thomann.de/de/fender_72_telecaster_custom_rw_bk.htm hat einen Humbucker am Hals. Super Sache, den Steg-PU bei ner Tele sollte man einspulig lassen, sonst braucht man sich keine holen ... bei der Baja https://www.thomann.de/de/fender_classic_player_baja_tele_ds.htm hat man zusätzlich eine serielle Schaltung an Bord, die auch fetter klingt als ne STandard. Kann man aber für ein paar € in jeder Tele einbauen.

    Oder eben erst ne Tele und später noch ne SG / Les Paul ;)

    Du willst eine Linkshand-Gitarre kaufen und ein umgedrehtes rechtshand-Schlagbrett draufschrauben? Geht schon, sieht aber vermutlich komisch aus, der Rand ist meistens winkling gefräst, und oft ist die Unterseite auch nicht besonders hübsch ... bei einem einlagigen wärs vermutlich fast egal, ein dreilagiges würd ich vorher sehen wollen.
     
mapping