AKG Elle C - Kondensatormikro für die weibliche Stimme

von saxycb, 06.05.07.

  1. saxycb

    saxycb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 06.05.07   #1
    Hallo,

    hat jemand von Euch schon das neue Elle C Mikrophon von AKG getestet?

    AKG Elle C
    [​IMG]


    Die spezielle Entwicklung für die weibliche Stimme klingt ja gut. :great: Aber der Zusatz, dass beim Design auch auf die Anforderungen der Frau geachtet wurde, und das Mikro deswegen schmal ist, damit es das Gesicht nicht verdeckt... :screwy: da werde ich doch skeptisch.:confused:

    Ist's ein gutes Mikro? Oder ist es doch einfach nur ein Werbegag?
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.661
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 06.05.07   #2
    Das sehe ich heute zum ersten Mal. Übrigens ist das Crown CM 310 meiner Erfahrung nach ein exzellentes Mikro für Frauenstimmen. Grade für leisere.
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.092
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.218
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 06.05.07   #3
    Hallo,

    dieses AKG-Mic ist mir auch völlig neu. Aus meinem "Mikrofonpark" nehme ich für Frauenstimmen am liebsten das Milab LSR1000. Das ist übrigens auch recht zierlich...

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 27.10.07   #4
    Hallo !
    Hab AKG Elle in die Suchfunktion eingegeben, die hat mir diesen thread ausgespuckt. Ich war nämlich gestern im Musikhaus, meine kaputte Box von der Reparatur abholen, und hab mich dann auch gleich mal nach neuen Mikros umgeschaut.... ich bin nicht unzufrieden mit meinem Sennheiser e 835, aber ein Zweitmikro wäre nicht schlecht und außerdem ist das Sennheiser für eher kleine Besetzungen, die selten aufdrehen (dürfen), wohl nicht dier erste Wahl.
    Ich bin jedenfalls neugierig und werde es demnächst testen. Die müssen es erst bestellen, ich fahre dann hin und probiere es aus. Dann werde ich Euch berichten...
    blöd finde ich, dass es das Teil nur in Silber und Weiss (aarrgghh !!) gibt. Dass das Mikro deswegen schmal sei, damit es das Gesicht nicht verdeckt, erscheint mir wiederum vernünftig. Ich hab schon viele Bühnenfotografen zur Verzweiflung getrieben und viele schöne Live-Fotos vermasselt, weil immer dieses Mikro vor´m Gesicht ist.
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 27.10.07   #5
    Hm, hört sich ja interessant an. Kann mir schon vorstellen, dass die weibliche Stimme andere Anforderungen an ein Mikro hat, als die Männliche.

    Werde ich mir mal genauer anschauen. Braucht das eigentlich Phantom Power? Steht nichts dabei, ich bin mir aber nicht sicher, ob jedes Kondensermik nicht Phantom Power braucht.
     
  6. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 27.10.07   #6
    Ja, braucht es.
    So steht es jedenfalls in der Bedienungsanleitung dieses AKG Elle C (was für ein Name :eek:).
    Die Bedienungsanleitung findet man allerdings nicht in dem ober verlinkten Shop, sondern in einem anderen, der die gleichen Initialen trägt ;).
     
  7. saxycb

    saxycb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 28.10.07   #7
    Hallo,

    ich bin bislang nicht zum Testen gekommen - andere Prioritätn im Leben... ;)

    Im Elle C ist übrigens die Kapsel vom AKG C900 drinnen - falls das jemanden schon mal vorab weiterhilft.

    Bin schon mal gespannt, auf Deinen Bericht, Bell.

    Bezüglich Fotos mit Mikro vorm Gesicht - ja, klar, das hat schon was! Wenn ich dann aber wieder dran danke: Ich habe letztens ein AKG C1000 probiert; der Klang war gut, aber ich kam damit nicht zurecht, weil es so dünn war - ich brauch was in der Hand ;)

    LG saxycb
     
  8. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 28.10.07   #8
    Saxycb, das ist auch genau mein Problem.... außerdem steht mir in dem link, den Du gepostet hast, zuviel Blabla über Design drinnen..... mir ist es ziemlich wurscht, wie ein Mikro designt ist bzw. ob es speziell für die ästhetischen Bedürfnisse von Frauen konzipiert wurde.... aber ich teste es auf jeden Fall ! Weiss nur noch nicht, wann.
    schöne Grüße
    Bell
     
  9. saxycb

    saxycb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    2.871
    Erstellt: 28.10.07   #9
    Hallo Bell,

    ich befürchte eben, dass es mehr aufgezognes Marketing für das Design ist und gar nicht so auf die weibliche Stimme eingeht. :cool:
    Aber ich lass mich gerne eines Besseren belehren :)
     
  10. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 28.10.07   #10
    War jetzt neugierig und habe es mal bei Thomann bestellt. Mal sehen, wie es ist. Ich glaube, es ist allerdings nicht vorrätig, wird wohl nur auf Anfrage bestellt. Anscheinend zu speziell.
     
  11. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 28.10.07   #11
    Oh.... dann warst Du schneller, mos.
    Bin gespannt auf Deinen Bericht !!
    schöne Grüße
    Bell
     
  12. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 28.10.07   #12
    Nun ja, es ist ja noch nicht hier! Keine Ahnung wie lange die Lieferzeit sein wird. Der Musicstore hat es z.B. auch nicht.
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.10.07   #13
    Das C900 ist im Prinzip das C1000 - nur etwas auf die Stimme optimiert.

    uiuiui - ich muss sagen: du hättest damit einen sehr exotischen Geschmack.
    Das C1000 ist eigentlich (und grade insbesondere für Frauen) ein NO-GO-Mikrofon zum Singen.
    Es klingt grell, spitz und neigt - sofern man dann versucht den EQ einzsetzen - sehr schnell zum Koppeln.
    Daher wurde ja auch das C900 auf den Markt gebracht ;)
    Leider mit nur mäßigem Erfolg.

    Wenn einem das neue AKG von der Optik her gefällt - nu ja, warum nicht. Einen Versuch wäre es allemal wert. Ich würde trotzdem versuchen, eine Schublade höher zu greifen und auch mal das C535 aus demselben Hause zu probieren.
    Da dürfte dann sozusagen die Sonne aufgehen :).

    Oder wenns unterhalb von 200 Euro sein soll, dann den "Frauenklassiker" Shure SM86.
    Ein absoluter Knallertipp im dynamischen Bereich ist noch das TGX-60 von beyerdynamic. Das wäre auch noch in der Kategorie knapp unter 200 Euro.

    Also auf jeden Fall im A/B-Vergleich mit dem neuen AKG probieren. Ich bin der Meinung, das lohnt sich.
     
  14. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.10.07   #14
    Wenn Du schon Beyer ins Spiel bringst, Harry, bitte das Opus 89 in der angesprochenen Preisklasse nicht außer Acht lassen.
    Das hatte ich im Direktvergleich gegen's TGX-930 und muss sagen, dass der Unterschied in Live-Situationen echt marginal war.
    Allerdings nur bei meiner Stimme. Je tiefer und rauchiger das Organ der Sängerin, desto klarer der Unterschied zum Kondenser, desto eher aber auch die Meinung "das dynamische ist was für Live".
     
  15. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 29.10.07   #15
    wie - du hattest schon das TGX-930 ?? :eek:
    Respekt

    Ich krieg für Freitag abend 4 Stück zum Ausprobieren für die Funky Pepperonies, da bin ich echt gespannt. Aber das ist natürlich nochmal eine andere Preisklasse.

    Im direkten Vergleich Opus 89 zu TGX-60 konnte ich jetzt wiederum kaum einen Unterschied feststellen.
    Ich hab den Verdacht, das ist nur die Optik :o
     
  16. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.10.07   #16
    @ TGX-930: Yepp, für 'ne Woche. Ätsch ;) War eine Superspontan-Aktion.
    Und ich kann Dir sagen, ich habe mich verliebt. Das Spielzeugle hat eine Haptik.... hmmmm.... Jetzt brauche ich nur noch Geld.

    @ Opus 89 vs. TGX-60 - ich hatte DEN Vergleich leider noch nicht, wobei mich die Opus-Optik mehr anspricht und sich das Opus für mich auch besser anfasst.
     
  17. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 31.10.07   #17
    Also, kurzer Zwischenbericht. Habe es heute bekommen und konnte es schon mal kurz antesten.
    Ich muss sagen, ich bin sehr angetan davon. Habe ja sonst ein Shure Beta 58 A. Ich weiß nicht, ob man diese 2 überhaupt vergleichen kann, da das eine ja ein Dynamisches und das andere ein Kondensatormik ist.
    Das Elle liegt sehr filigran in der Hand, etwas ungewohnt. Der "Griff" ist recht schmal, wie das ganze Mic. Ich habe es in Silber bestellt, da gefällt es mir recht gut. Im direkten klanglichen Vergleich, ist die Handhabung von Elle einfacher. Beim Shure muss ich genau reinsingen, nur etwas zu weit recht oder links haben sehr große Auswirkungen auf den Klang.
    Elle hat da irgendwie einen größeren Aufnahmeradius und der Klang ist in meinen Ohren sehr schön. Es kling sehr brilliant und klar. Das Shure dagegen eher dumpfer und farbloser.
    Werde es in den nächsten Tagen noch genauer testen, aber bis jetzt gefällt es mir sehr gut.
     
  18. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 02.11.07   #18
    Danke für Deinen Bericht, liebe mos :)
    Testen werde ich das Elle auf jeden Fall auch, und dann noch das C 535 und Beyerdynamic TGX60.... wie gesagt, ich find das Sennheiser e 835 eigentlich klasse, aber ein Zweitmikro sollte man haben und das jetzige ist für die Musik, die ich mache, auch nicht soooo optimal.
    schöne Grüße
    Bell
     
  19. mos

    mos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    579
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 02.11.07   #19
    Hm, bin gerade etwas verwirrt. Wenn ich beide Mikros im Proberaum über das Mischpult singe, klingen sie total verschieden.

    Nehme ich mit meinem Multitracker auf und höre dann die beiden Spuren gegen einander, höre ich kaum einen Unterschied. Kann mir das mal bitte jemand erklären. Danke
     
  20. electronicnature

    electronicnature Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    9.07.08
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    103
    Erstellt: 04.11.07   #20
    Vermutlich sind die Mikrofonvorverstärker des Mischpults hochwertiger als die des Multitrackers. Deshalb arbeiten sie die Feinheiten der Mikrofone besser heraus und man hört den Unterschied besser. Bei Billig-Vorverstärkern kann es schon mal passieren, dass alle Mikros mehr oder weniger gleich klingen.

    Je besser der Preamp, desto deutlicher werden die Unterschiede hörbar. Gerade deshalb ist es so wichtig, nicht nur ein gutes Mikrofon, sondern auch einen hochwertigen Preamp zu benutzen. Ein billiger Preamp kann sonst u.U. die klanglichen Vorzüge des Mikrofons gar nicht herausarbeiten, auch, wenn es noch so teuer war.
     
Die Seite wird geladen...

mapping