Akkord zur 7. Stufe einer Durtonleiter

von Wolle69, 26.04.07.

  1. Wolle69

    Wolle69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 26.04.07   #1
    Servus! (in der Hoffnung, hier richtig zu sein...)

    Ich bin gerade dabei, ein Lied zu schreiben, Stilrichtung sehr früher Reggae. Es beinhaltet einen dreistimmigen Bläsersatz (tp,tb,tensax).

    Im Groben kann man sagen, dass die Posaune die Melodiestimme hat, das Sax soll die Quinten spielen, die Trompete spielt zum Teil Terzen, zum Teil eine eigene Melodie. Tonart ist C-Dur.

    Mehrere Takte sehen so aus (Notenwert: 8=Achtel, 4=Viertel): 8Pause 8c1 4c1 4H 8c (und dieses c lang gebunden bis weit über die Taktgrenze hinaus).

    Wenn ich nun dazu die Quinten aufschreibe, dann wäre das - korrespondierend zu den Akkorden C-Dur und H-Moll - folgendes: 8Pause 8g1 4g1 4f#1 8g1 (gebunden wie oben).

    Das f# gehört doch aber nicht in die Tonart! Wenn ich ein f stattdessen wähle, klingt das gar nicht mal so schlecht. Mich wundert nur, dass gerade der Tritonus im Rahmen eines Akkordes gut klingen soll???

    Was würde man denn nach aller grauer Theorie an so einer Stelle machen? Also gibt es den Akkord H-Moll in der Tonart C-Dur oder gibt es ihn nicht? Man müsste doch eigentlich auf allen Stufen der Tonart einen tonartkonformen Akkord aufbauen können, oder? Gibt es dieses Problem auf jeder siebenten Stufe in jeder Dur-Tonart (müsste ja eigentlich so sein...)?

    Irgendwie bin ich da jetzt echt ein bisschen verwirrt...

    Ciao
    Wolle
     
  2. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 26.04.07   #2
    Es gibt den Akkord B-Moll (B=H) (zumindest als tonleitereigenen Akkord) nicht, stattdessen befindet sich auf der siebten Stufe ein verminderter Dreiklang (B D F) bzw. wenn du nen Vierklang machst, ein Halbverminderter Akkord. Der Tritonus klingt tatsächlich nicht mal schlecht (in meinen Ohren).
    Ich hab allerdings bei diesem Akkord eher ein G7 im Ohr (besteht ja aus den gleichen Tönen: (G) B D F), der sich natürlich auch super sauber in C-Dur auflöst.

    MfG
     
  3. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 26.04.07   #3
    Servus!

    Ist das bei Dur-Tonarten und dem zur 7. Stufe gehörigen Akkord immer der Fall?

    Mha. Das könnte ich ja mal ausprobieren.

    Danke erstmal für die Antwort. Nu weiß ich wenigstens, dass meine Ohren nicht kaputt sind...

    Ciao
    Wolle
     
  4. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 26.04.07   #4
    Ja. Wenn du wiklich die tonleitereigenen Dreiklänge bildest (d.h. dass du auf jeder Stufe der Leiter zwei Terzschichtungen machst), kommst du zwangsläufig auf den verminderten Akkord, der aus zwei kleinen Terzen besteht.
     
  5. Orgeltier

    Orgeltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    910
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    3.988
    Erstellt: 26.04.07   #5
    der tritonus klingt in nem durakkord meist besser als die quarte. die quarte "beißt" sich nämlich mit der terz. der tritonus hingegen könnte sich ja nur mit der quinte "streiten", wobei man die ja ohne weiteres vernachlässigen kann.
     
  6. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 27.04.07   #6
    Also ich denk mal, vernachlässigen sollte man sie nicht (auch wenn man die Quinte weglassen kann ;) ).
    AUßerdem gibt es beim verminderten Akkord keine (reine) Quinte bzw. der Tritonus ist die Quinte (nur nicht rein, sondern eben vermindert) und der verminderte Akkord ist kein Durakkord, sondern hat eine kleine (Moll-)Terz. Deswegen würden sich Quarte und Terz auch nicht im Weg stehen :p .

    MfG
     
  7. Wolle69

    Wolle69 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.05
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 28.04.07   #7
    Danke für die Antworten. Mein Problem ist damit gelöst bzw. geklärt.
     
Die Seite wird geladen...