Akkorddiagramme oft falsch ?

von NoConcept, 07.12.06.

  1. NoConcept

    NoConcept Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 07.12.06   #1
    Servus,

    auf der Suche nach eine Seite mit Akkorden und Tonleitern bin ich über folgende Seite gestolpert:

    http://www.gitarrengriffe-online.de/gitarrengriffe_akkorde.php

    Erst dachte ich, das ist echt mal ne top Seite. Akkorde angegeben mit Tabs, Tonleitern und welchen Finger man zu benutzen hat etc.
    Dann bin ich ein paar bekannte durchgegangen:
    C-Dur: stimmt
    A-Dur: stimmt nicht (tiefe E-Saite wird mit gespielt)
    D-Dur: stimmt nicht (A Seite wird mit gespielt)

    Dann hab ich aufgegeben :) Versteh ich nur was nicht richtig ? Gestern dann in nem Buch mal geschaut, erster Versuch A-Dur. Ergebnis, die spielen die offene A-Saite nicht mit. Ja bin ich dappisch ? Sind die Akkorde nun so leicht das dort überall keinen Wert auf korrektheit gelegt wird, oder gibts doch irgendwelche komischen Variationen ?

    Greetz
     
  2. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 07.12.06   #2
    Wenn der tiefste Ton nicht von der Gitarre selbst, sondern vom Bass, Klavier, Keyboard, usw. kommt, kann man grundsätzlich auch als tiefsten Ton einen anderen als den Grundton spielen. Auch wenn einfach nur geschrammelt wird, spielt es kaum eine Rolle, wenn z.B. beim A-Dur auch das tiefe E mitschwingt. Schöner ist es allerdings ohne.

    Konsequenterweise könnte dann natürlich auch beim C die offene Saite mitschwingen, bzw. wie ich es mache auch noch das G auf der tiefen E-Saite gegriffen werden. Ist aber im erwähnten Programm nicht so.

    Prinzipiell sollte man sowieso Griffe auch ohne Tabelle selbst konstruieren können, irgendwann.
     
  3. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.454
    Ort:
    Behind The Sun
    Zustimmungen:
    1.468
    Kekse:
    59.796
    Erstellt: 08.12.06   #3
  4. It's fun to lose

    It's fun to lose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    15.07.08
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    244
    Erstellt: 08.12.06   #4
    Akkord = Dreiklang
    Jetzt guck mal nach, wie viele A's in dem A-Dur-Akkord drin sind. Selbst wenn du die offene A-Seite und die offene hohe E-Seite nicht mitspielst, hast du noch einen A-Dur-Akkord.
     
  5. NoConcept

    NoConcept Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    31.10.12
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 08.12.06   #5
    Danke für die Link,

    ein Anfänger denkt halt, ein A-Dur Akkord wird so gespielt und nicht anders. Und zumindest eine Art Standard gibt es wohl, auch wenn das in dem Buch zwar immernoch ein A-Dur Akkord ist, aber von niemandem so gespielt wird.

    Greetz
     
Die Seite wird geladen...

mapping