Akkordeon Galotta Continent

  • Ersteller Camporossiano
  • Erstellt am
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=120394854513&ssPageName=ADME:X:AAQ:DE:1123

Ich hab dieses Akkordeon gekauft....es wird vielleicht nicht grad das beste sein aber vom Preis un von den Fotos schaut es zumindest für mich gut aus

Ich habe das volle Rückgaberecht, also wenn etwas nicht passt kann ich es problemlos zurückschicken.

Nun die Frage: kennt jemand diese Marke? Kann jemand allgemeine Infos zu diesem Akkordeon geben? hab im internet nix gefunden...

Vielen vielen Dank :)
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Danke

Wie beurteilt ihr Experten die Bilder und den Preis?
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Hallo Camporossiano,

das Akkordeon sieht auf den Bildern sehr schön aus. Es dürfte Anfang bis Mitte der 50er Jahre gebaut worden sein. Wenn Du es mit meiner Barcarole vergleichst, wirst Du sehen, daß die Tasten, die Registerschalter, die Baßhaube, der Baßriemen gleich sind. Preislich würde ich sagen, ist es in Ordnung. Die Frage ist aber, wie sieht es mit der Technik und den Innereien aus?
- Funktionieren alle Tasten ohne Quietschen und ist das Tastenfeld plan?
- Wie alt ist das Wachs der Stimmplatten und wie sehen die Ventile aus?
- Damit eingehend: Passt die Stimmung noch?
- Wie sehen die Stimmzungen aus? Glänzend oder angerostet?

Das sind alles Punkte, die erst noch geklärt werden müssen. Meine Barcarole sah außen genauso gut aus, brauchte aber innendrin eine Erneuerung - was aber jedes Instrument nach ein paar Jahrzehnten mal braucht ;)
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Danke für die Antowort und die Tipps

- Funktionieren alle Tasten ohne Quietschen und ist das Tastenfeld plan?
- Wie alt ist das Wachs der Stimmplatten und wie sehen die Ventile aus?
- Damit eingehend: Passt die Stimmung noch?
- Wie sehen die Stimmzungen aus? Glänzend oder angerostet?

zu Punkt 1: da muss ich eigentlich nur alle tasten durchprobieren und hören ob sie quietschen? Oder muss ich sonst noch etwas machen/beachten?
Das Tastenfeld prüfe ich einfach indem ich mit dem Finger über die Tasten fahre odr? :confused:

zu 2: wie kann ich das überprüfen? Steht eigentlich auf ein Akkordeon nirgenz das Baujahr :confused:

zu 3: Die Stimmung...kann ich die mit einem Stiknormalen Stimmgerät überprüfen? Ich habe auch das absolute Gehör also könnte ich es auch durch Probieren schaffen z.B. durch Vergleich der Töne mit dem Klavier?

Die Stimmzngen...wie schaue ich sie an? muss ich da etwas abmontieren? Ich würde sagen die Haube abnehmen und mal mit ner Taschenlampe in alle Chöre hineinleuchten und schauen....


Noch tausendfachen Dank für eure Tipps!!!

PS: wieviel würde eine Generalüberholung für so ein Instrument kosten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Zu 1: Einmal nacheinander alle Tasten drücken ohne zu spielen. Danach mal die Chöre durchschalten und auf Zug und Druck spielen. So hört man auch gleich, ob die Töne sauber kommen. Um die Stimmung zu kontrollieren, gibt es eine einfache Methode: Schalte das Register "Harmonium" ein und spiele die Tasten einzeln. Es sollte ein sauberer Gleichklang rauskommen. Wenn die Töne schweben oder es unsauber klingt, ist das Akkordeon nicht gestimmt. Genauso kann man oktaviert spielen. Dann aber "Cello", "Flute", "Piccolo" ausprobieren. Diese reine Instrumentenbezeichnung ist übrigens ein Merkmal von früh nach dem Krieg gebauten Akkordeons.

Zu 2. u. 3.: Das kann man nur überprüfen, indem man sich das Wachs selbst ansieht. Haftet es noch sauber an den Stimmplatten oder haben sich das Spalten und Risse gebildet, oder bröckelt es? Ich werde ev. heute noch eine Photoserie mit entsprechenden Kandidaten einstellen, so daß man sich orientieren kann.
Ein Vergleich mit dem Klavier funktioniert nur bedingt, da eine Stimmzunge mit höherem Spieldruck eine gewisse Frequenzverwerfung hat. Du würdest also ev. eine vermeintliche Ungenauigkeit hören, obwohl die Zunge richtig gestimmt ist. Außerdem: Wer sagt denn, daß Dein Klavier richtig gestimmt ist?
Das Baujahr Deines Akkordeons sagt nichts über den Zustand des Innenlebens und des Wachses aus.

Um sich das Innenleben ansehen zu können, hast Du auf Balghöhe auf der Diskantseite vorne und hinten jeweils 4 Ziernägel. Die zieht man mit einer vernünftigen Zange gerade heraus (möglichst nicht beschädigen oder verkratzen, denn die Nägel brauchen wir wieder). Das Diskantteil hebt man dann nach oben ab und kann sich das Innenleben ansehen. Bitte nicht mit dem Schraubenzieher drin rumfuhrwerken oder die Stimmstöcke ausbauen. Mach einfach ein paar (Details-)Photos und stelle die hier ein. Dann kann man schon ein bißchen was dazu sagen. Vom Baßteil bitte auch ein Photo - so sind die Chöre bestimmbar.

Generalüberholung... es kommt zuerst darauf an, was gemacht werden muß. Eine reine Stimmung kostet um einiges weniger als wenn die Stimmstöcke überholt werden müssen. Preislich gibt es da auch große Unterschiede, wobei ich mich inzwischen auf die goldene Mitte einschießen würde. Man muß dabei ja überlegen, daß auch der Handzugsinstrumentenmacher nach Abzug der Steuern von was leben muß. Und je billiger, umso weniger Zeit kann er in die Arbeit investieren. Zudem kommt es auch auf die Philosophie an, die der einzelne Meister hat: Der eine macht einfach bis die Arbeit fertig ist und raus damit. Beim anderen verläßt das Instrument erst seine Arbeitsbank, wenn es tip top ist. Daher rate ich Dir: Vergleiche, hole Dir Meinungen ein und entscheide dann selbst.

Aber jetzt schau erst einmal, ob die Stimmung denn paßt. Ev. braucht man gar nichts am Instrument machen. ;)

Beim Wiederzusammenbau das Diskantteil vorsichtig auf den Balg aufsetzen und die Nägel dann mit der Zange oder einem Hammer in die Löcher hineindrücken - nicht hämmern!

Grüße

Ippenstein
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Gut...ich werde mich das anschauen und ein Paar Fotos machen

zuerst einmal muss ich es kriegen, habs erst heute bezahlt :)

Ich werde mich melden...vielen Dank für eure tipps :cool:

PS: falls jemand fotos von auseinandergebauten akkordeons hat kann er sie gern posten :) :)
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Achjo...wie kann ich vergilbte Tasten wieder weiß machen? geht das? polieren oder so?
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Gar nicht. Die sind sicherlich nicht vergilbt sondern von Natur aus schon cremefarben.

Zu Photos vom Innenleben der Akkordeons kannst Du mal ein paar Beiträge von mir durchforsten. ;)
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
Gar nicht. Die sind sicherlich nicht vergilbt sondern von Natur aus schon cremefarben.

Zu Photos vom Innenleben der Akkordeons kannst Du mal ein paar Beiträge von mir durchforsten. ;)

Hab ich bereits gemacht...der topic mit dem Brennholz ist einfach nur SUPER was Informationsgehalt und anderes betrifft ;)

Da ihr schätzt dass es aus den 50er kommt...gibts da die Gefahr von "vielen Kunststoffteilen"?
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Nein. Das meiste ist Zelluloid und das wiederum hält ewig. Auch die Registerschieber, die bei meinem aus Kunststoff sind, sehen noch aus wie neu. In Bezug auf Alterung brauchst Du Dir da keine Gedanken machen. Diese Akkordeons sind für die Ewigkeit gebaut.
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
...die Bassmechanik ist nicht gut und ein paar Tasten sind undicht....

Ich glaube ich werde es zurückgeben....nein ich bin sicher dass ich es zurückgeben werde
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Was heißt "nicht gut" ? Ok... wenn ich die Beschreibung lese, würde ich auch erwarten, daß nichts undicht ist. Es kann auch beim Transport bei schlechter Verpackung ein Schaden entstanden sein. Daher nicht mit der Tür ins Haus fallen sondern immer freundlich bleiben.

P.S. Falls du in der Nähe von Göttingen bist, komm vorbei. Dann schauen wir uns das gerne mal an.
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
najo wenn man den Balg auseinanderzieht (ohne irgendeine Taste zu drücken) klingen 2 Tasten im Diskant (F und D) und ein Ton (E) im Bass

Dass beim Transport was passiert ist ist äußerst unwahrscheinlich weil das Instrument wirklich gut verpackt war...

Najo ich bin auf den Verkäufer überhaupt nicht zornig....bin nur ein Bisschen enttäuscht (mit mir selber), aber ich wurde von vielen Kollegen u.a. gewarnt dass ebay tückisch sein kann

Was ich meine mit "nicht gut" ist dass die Bässe nicht alle auf einer Ebene sind (viele Tasten sind höher bzw niedriger als normal, und diese zurechtbiegen...najo es wäre sehr sehr schwer und mühsam)

...und, last but not least, die Taste des C-Dur akkordes ist extrem abgenutzt, sowohl die Taste selber als auch das untenstehende Metall...und ich spiele das meiste in C-Dur...
 
Ippenstein

Ippenstein

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
4.405
Kekse
7.383
Ort
Klingenthal
Oha... klingt alles gar nicht schön. Unter Vorbehalt, da ich das Instrument nicht gesehen habe: Unter gepflegtem Zustand verstehe ich was anderes...
 
C

Camporossiano

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.01.19
Mitglied seit
07.02.09
Beiträge
71
Kekse
0
...die Töne schweben und schnarren vom feinsten...dass die Stimmung nicht passt hört auch ein Taubstummer, die Diskanttasten schlagen gegen die Registerschieber.....das Akkordeon ist maximal 50€ Wert.....

aber mit dem Rückgaberecht bin ich versichert :)
 
Zuletzt v. Moderator bearbeitet:

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben