Akkustik-Distortion? Irre?

von MC Jay, 25.06.05.

  1. MC Jay

    MC Jay Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.06.05   #1
    Aus Kohlemangel + Performanceidee habe ich jetzt das Unterfangen vor eine E-Akkustik normal über mein Multi-FX an meinem Verstärker zu spielen. Eigentlich sollte es da doch keine Probleme geben, oder? Wegen dem Korpus müsste das GERÄT permanent koppeln (dafür hab ich aber mein Volumepedal als Notbremse)... oder gibt es noch andere Beeinschränkungen
     
  2. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 25.06.05   #2
    Akustikklampfe und Distortion rulez. Sky hat das auch schon gemacht.....mit erstaunlichem Erfolg :D

    Live auf der Bühne mit hohen Lautstärken wohl ziemlich haarig. Und generell wirst du mit mehr Nebengeräuschen kämpfen müssen, grade bei Slidings, ungewollen Korpusberührungen etc. Der Piezo (oder das Mic) überträgt halt alles ziemlich gnadenlos.


    PS: erlaubt ist, was gefällt...
     
  3. Fannon

    Fannon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.05
    Zuletzt hier:
    6.06.10
    Beiträge:
    533
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    161
    Erstellt: 25.06.05   #3
    Hm, ich hab auch mal ne gute Weile ne Akkusik gitarre verzerrt gespielt, hat eigentlich ganz gut funktioniert.. Hat mir vom Sound her besser gefallen als ne Ibanez RG die bei mir rumstand...

    Nur die Feedbacks sind eben etwas nervig, aber wenn du keinen allzugroßen Korpus hast und am Preamp ein paar Einstellungen wegen Feedback machen kannst dann geht das ganze besser als man sich eigentlichd enkt ... z.B. die Mitten etwas raus ...
     
Die Seite wird geladen...

mapping