Aktivboxen für Proberaum und kleinere Gigs

von micha.martin, 25.09.06.

  1. micha.martin

    micha.martin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    2.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.09.06   #1
    Howdy,
    wir wollen uns zwei Aktivboxen für den Proberaum und kleinere Gigs (50-100 Leute) anschaffen. Drüber laufen soll (im Proberaum) Gesang, bei den kleinen Gigs vielleicht noch die Bassdrum (ein "bisschen") und / oder E-Gitarre. Stil ist grob Pop/Rock-Musik im klassischen Trio.
    Das Budget liegt bei 1000.- bis 1500.- Euro für ein Paar.
    Eine spätere Erweiterung mit passenden Subwoofern muss möglich sein, so dass wir die bassdrum oder das ganze Schlagzeug abnehmen können.
    Und in dem Zusammenhang noch eine Frage: Kann ich beim PA-Verleiher "beliebige" aktive Subwoofer zu den Tops dazuleihen oder vertragen sich eventuell verschiedene Hersteller aus irgendeinem Grund nicht?
    Im Prospekt gesehen habe ich bisher dB Opera live 405 (15+1 und 300W + 100W) oder 402 (mit 12er). Die gefallen mir jedenfalls von der Optik her ganz gut...
    Vielen Dank für Tipps
    Micha
    (ÄÄhhh..Hätte wohl eher nach "Proberaum" gehört, kann ich (oder jemand anderes) das noch ändern??)
     
  2. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 25.09.06   #2
    jbl eon g2

    mackie srm 450

    hier im forum ist man mehr für die jbl ich habe sie selbst noch nicht gehört, nur die mackie und die sind laut und klingen spitze.(persöhnliche meinung)
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.09.06   #3
    Für das angestrebte Budget bleibt wirklich "nur" die JBL EON 15G2 >HIER<. Guter Klang, auch für Gesang und ordentlich laut. Auch ein bisschne E-Bass und Drums kann man drüberlaufen lassen. :great:
     
  4. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.09.06   #4
    kann mich meinen vorrednern nur anschliessen.

    wir haben mit den eons standalone mal 150 pax gemacht inkl bassdrum und ein wenig bass mit auf den boxen.

    Bei grösseren sachen haben wir 2 subs von unserer XA28 genommen.

    geiler klang und verdammt laut sind die dinger
     
  5. HADO

    HADO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.06
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 25.09.06   #5
  6. micha.martin

    micha.martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    2.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 25.09.06   #6
    Die JBL Eon konnte ich in der passiven Version (Eon 1500??) mit irgendeiner Standardendstufe schon Mal live ausprobieren und die haben mir spontan sehr gut gefallen... ich nehme mal an, dass die g2 mindestens so gut klingen, oder?
    Micha
     
  7. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 25.09.06   #7
    Die passiven Modelle (EON 1500) sind eine Katastrophe. Da werden dir die Ohren mit den G2 Modellen aufgehen. :D
     
  8. micha.martin

    micha.martin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    2.11.06
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 26.09.06   #8
    Mein Fehler! Ich hatte das posting von lemursh übersehen, auf das sich deine (dann sinnvolle:o ) Antwort bezog... sorry.

    Aber bevors wirklich spam wird:
    Die zur Eon 15G2 angebotene Subbassbox (eonsub g2) hat keine eingebaute Frequenzweiche, d.h. sie schleift das volle Signal durch "nach oben" zur eon15 g2. Das heißt auch mit einer zusätzliche Subbassbox läuft die eon15g2 mit vollen Bässen, habe ich das richtig verstanden? (Ich mein ja nur, weil viele andere Hersteller ihre Topteile dann bei 120 Hz oder so abtrennen...).
    Ist das ein Nachteil oder spricht das eher für die Bassfestigkeit der g2?
    Micha
     
Die Seite wird geladen...

mapping