Aktive Boxen bis 250€?

von Deep-space, 21.01.07.

  1. Deep-space

    Deep-space Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #1
    Hallo!

    Ich bin auf der Suche nach zwei aktiven Boxen um in kleineren Location spielen zu können. Die Boxen sollten nur rein für den Gesang dienen. Gitarren und Bass laufen über die jeweiligen Amps. Ein kleines, aber für unsere Zwecke voll ausreichendes Mischpult, ist vorhanden.
    Die Preisobergrenze pro Box sollte bei 250€ liegen.
    Auf der Suche nach etwas passenden, bin ich auf zwei Angebote gestoßen, die mir recht interessant erscheinen.

    https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm
    oder
    https://www.thomann.de/de/behringer_eurolive_b212a.htm

    Was ist von der Marke "THE BOX" zu halten (bitte keine mutmaßungen). Die Marke "behringer" ist mir bekannt und doch als recht zufriedenstellend einzuschätzen.

    Über kleine Tipps wäre ich dankbar:great:
     
  2. snowdan

    snowdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 21.01.07   #2
    ganz spontan: lieber eine gute als zwei schlechte!
     
  3. ulze

    ulze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.11
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Burghausen/Burgkirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    805
    Erstellt: 21.01.07   #3
    Ich würde die DB Basic 200 empfehlen kostet zwar 50€ mehr - aber die lohnen sich!
    dB Technologies Basic 200

    Von der Marke "The Box" ist nicht allzuviel zu halten: Rauschen- schlechte Qualität... etc.

    Behringer ist bei manchen Sachen ganz ok - bei anderen nicht -aber Meinungsabhängig und hier nicht gerne empfholen.
     
  4. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 21.01.07   #4
    Ausschließlich für Gesang, kann ich euch das nur ans Herzen legen. Nämlich eine 10 Zol Variante. Ist nicht nur billiger als 12 Zoll, sondern auch für Gesang besser geeignet.

    Da hätten wir einmal die DB Basic 100 wäre in eurem Preisrahmen, besser noch die Opera 210, liegt leicht drüber, aber am aller besten,

    ihr besorgt euch erstmal eine richtig gute Box: RCF ART 310.

    Verdammt geniale Box, die vorallem für den Gesang nur zu empfehlen ist. Der Pegel ist hammermäßig laut, da halten keine 2 Boxen der vorherigen Vorschlägen und deiner Vorschlägen mit. Und zudem sehr druckvoller voller Klang, bei denen man garnicht aufhören möchte zu singen. Ich hatte vorher zwei RCF ARt322, da unsere Band die aber nur für Gesang benutzt und für Live AUftritte sie zu überdimensioniert waren (denn wenng großer AUftritt hat der Veranstalter immer etwas am STart gehabt) hab ich mir um Geld zu sparen, sie verkauft um mir darif die RCF ARt 310 zu holen. (nicht nur um Geld zu sparen, sie klangen auch einfach mal besser beim Gesang) Ich bereue nichts. Und später mit einem SUB kann man dann locker 200 Mann mit verträglich lauter Musik live beschallen.

    Ich liebe diese Box und würde euch daher raten, lieber eine davon zu holen. Evtl. später eine zweite. Aber die ist überflüssig. (Für Gesangsbox im Proberaum da Pegel eh hoch ist. Und vorallem siesauber spielt bei hohem Pegel und erst spät bis garnicht verzerrt.)
     
  5. Deep-space

    Deep-space Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.07   #5
    Dumm gefragt, aber warum sollten die DB Basic 200 besser sein als die Behringer? Wo liegen hier die Unterschiede die die 100€ (beim Kauf von zwei Boxen) rechtfertigen?
    Unsere Finanzmittel sind leider auf 500€ gesammt für Box(en) begrenzt.

    Zum Thema zwei oder eine Box? Wären zwei Boxen zum verteilen des Sounds über die ganze Location nicht besser als nur eine Soundquelle? Ich denk da an den Stereoeffekt wenn ich links und rechts der Bühne eine Box aufstelle.
     
  6. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 21.01.07   #6
    Qualität.
    Was ist der Unterschied zwischen VW Limo und BMW Limo. Wäre gleiche Frage.

    40 € mehr machen denn Kohl auch nicht mehr fett.

    Nicht unbedingt. Ich meine der Rest eurer Band strahlt ja auch von einem Punkt aus ab. Und bei kleinen Bühnen bis ca. 100 Mann reicht auch eine Quelle für denn Gesang.

    Naja, aber ihr wollt doch nur Gesang drüber laufen lassen. (Mehr geht eh nicht ordentlich bei diesem Budget). Und beim Gesang Stereoeffekt, halte ich für übertrieben und überflüssig.


    Die RCF Art 310 ist halt ideal für den Proberaum, suboptimal für die Bühne (stimmt schon ein Paar wäre die Lautstärke besser verteilt, jedoch bei kleinen Auftritten eh nicht so wichtig und man brauch eh nur für Gesang eine Box seltener bei Auftritten, als man glaubt.) jedoch viel besser ausbaubar, als alle anderen Vorschläge.
    Daher überwiegen für mich ganz klar die Vorteile für einen EInsteiger wie euch.
     
  7. DJ nOiSe

    DJ nOiSe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.07
    Zuletzt hier:
    24.11.13
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.01.07   #7
    1 Box für 100 Mann?????
    Wie soll das gehen??
    Dann muss das Publikum kein Wort sagen und die Box max. gefahren werden!!
    Selbst bei Sprache oder nur Gesang klappt das nicht bei sovielen Personen.
     
  8. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 21.01.07   #8
    Hör dir die RCF ARt 310 voll aufgedreht erstmal an, bevor du es nicht glaubst!!!
    Zudem meinte ich defenetiv mit nur Gesang. Bei kompletter Beschallung werden selbst die vorgeschlagenen Paare schlapp machen. Zumal die eine Box lauter ist, als zwei Paare der bisher vorgeschlagenen.
    Und 100 Mann sind dort locker drin. Ich meine im Proberaum komm ich mit einer Box auch gegen ein 3/4 aufgedrehten Marshall TSL 100 an. (wir haben das nur mal getestet, ist nicht unsere STandardlautstärke).
    Und dieser Verstärker kommt unbestritten sogar gegen mehr Leute als nur 100 Mann an.

    Dass das ganze nicht so professionell ist, ist mir schon klar. Aber man sollte auch an Zukunft und Wiederverkaufswert denken. Zumal diese Box wie gesagt die lauteste Variante von allen vorgeschlagenen Systemen ist, trotz nur einer Box.
     
  9. tidow

    tidow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.06
    Zuletzt hier:
    28.11.14
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Hannstedt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 21.01.07   #9
    Rein vom Bühnenbild würde ich auch auf 2 Boxen pledieren.
     
  10. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 21.01.07   #10
    Ja, aber:

    ich nehm mal an diese Band wird nicht so haüfig in nächster Zeit auf der Bühne stehen und daher haupt Einsatzort den Proberaum haben.
    Und dort ist halt Qualitativ die RCF Art 310 weit vorne.

    Zudem kann man dieses Setup später viel viel besser ausbauen, durch einen weiteren RCF ARt 310 und einer geliehenen SUB und schon ist die komplette PA fertig.

    Ausserdem würde ich es auch rein vom Bühnebild zwei Boxen bevorzugen, jedoch lässt sich mit einer Box auch schon ordentlich arbeiten (als Gesangsbox).
    Zudem würde ich rein vom Bühnenbild eine komplettabnahme aller Instrumente der ganzen vorherigen Vorschlägen auch bevorzugen ;) Trotzdem ist es nicht unbedingt nötig und es reichen auch einfachere Mittel.

    WIe gesagt Vor und Nachteile nur einer RCF Art Box:

    + Qualitativ besser
    + lauter
    + ausbaubar für die Zukunft zu einer sehr anständigen PA
    + für den Proberaum perfekt, dank durchsetzungsfähigen Klang
    - Preis pro Box
    - Live kann man den Sound nicht so schön verteilen, wie mit zwei Boxen, jedoch muss angemerkt werden, dass dadurch dass ihr eure Instrumente eh nicht über die PA laufen lassen wollt, es keinen großen Qualitativen Unterschied macht.
     
  11. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 21.01.07   #11
    In Euer Budget dürfte diese Box ganz gut passen:
    LD-Systems LDPN-122 A

    Die LD-Systems LDPN-122 A kenne ich nicht direkt, aber den größeren Bruder mit dem 15" Speaker. Letzterer hat mich sehr positiv überrascht. Aber erst nachdem Neodymium Speaker drinnen waren.
    Ich unterstelle mal bei diesem 12"er gleiche Eigenschaften, wie beim 15"er.
    Falls nicht - Fernabsatzgesetz...........

    Bei diesem Preis habt ihr noch Luft für Kabel und Fracht.


    Topo :cool:
     
  12. Barky

    Barky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    19.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 21.01.07   #12
    Live machen sich auch 3 Boxen durchaus besser. Denn wenn man als Sänger kein Monitoring hat ist es schon nicht sehr leicht. Wenn beide Boxen hinter dem Sänger stehen dann entstehen sehr schnell Feedbacks (Box lärmt ja ins Mikro). Haben wir allerdings auch schon gemacht.

    Vor dem Kauf könnt ihr euch ja mal informieren was die Verleiher in eurer Nähe so zur verfügung hat. Hier gibts zum Beispiel 2 JBL Eon G2 für 30 Euro pro WE. Im Musikladen gibts auch 3 Wege Tops mit Endstufe für 30 Euro (zwar nichts tolles, aber für so Kneipensachen etc. reichen die auch). Die 30 Euro kann man auch meistens den Kneiper etc. aufschwatzen.

    Für das Budget könnt ihr euch dann eine Vernünftige aktive Box kaufen. Vorschläge wurden hier ja auch gemacht. Diese sollte dann im Proberaum reichen und Live als Monitor einsetzbar sein.

    Stative + Kabel gibts im übrigen auch nicht umsonst.


    Also überlegt euch das nochmal.
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 22.01.07   #13
    Jo, für Gigs würde sich wirklich Mieten empfehlen. Ich hab mir das für unsere Band mal durchgerechnet...soviel können wir gar nicht spielen, dass es wieder halbwegs reinkommt.
    Bei uns zahlt man für eine Gesangsanlage (2 Tops + Powermischer) 50€ pro Tag. Die eigene Box kommt dann in den Monitorweg.

    Ich würde auch die RCF oder was vergleichbares nehmen.
     
  14. Deep-space

    Deep-space Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.01.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.01.07   #14
    Hi Leute!

    Erstmal Danke für die Infos:great:

    Genau da leigt das Problem. Wir haben diverse Termine in den Monaten Feb. März und Apr. in kleineren Lokalen (70 - 100 Personen +/- ein Paar ja nach Kneipe) Auf den größeren Bühnen haben ist ja eine große PA vorhanden, es geht uns nur um die Auftritte in den kleinen Kneipen.
     
  15. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 23.01.07   #15
    Na klar die vorgeschlagenen Paar reichen dafür auch aus, evtl. ein bisschen besser, da man mit zwei Boxen flexibler ist.
    Aber meine Sache wäre es nicht, im Bezug auf Ausbaufähigkeit. Und zudem in den Kneipen kommt eh alles direkt runter von der Bühne. ALso warum auch nicht der Gesang?
     
  16. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 23.01.07   #16
    Also ich persönlich würde mieten. Kleine Gesangsanlage und einen Aktivmonitor gibt's beim Verleiher um die Ecke für 'nen guten Fuffi und nach den ganzen Gigs ist evtl. der Etat soweit gestiegen, daß man über die Anschaffung eigenen Equipments nachdenken kann.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping