Aktive EMG Jazz Pu's wie Schalten

  • Ersteller Funky-Fab
  • Erstellt am
Funky-Fab
Funky-Fab
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.13
Registriert
30.04.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Bei Stuttgart
Hallo Zusammen,

Ich hab folgendes Set verbaut
http://www.emginc.com/products/category/25/2
welches wie im Diagramm 2 vorverdrahtet war
http://www.emginc.com/content/wiringdiagrams/EMG-PJ-Models.pdf

So jetzt zu meinem Problem und da ich blutiger Anfänger bin auf dem Gebiet die Fragen an euch.

Das ganze ist jetzt schon wieder 3 Jahre alt und die Potis sind alles durch und kratzen, bzw. funktionieren gar nicht mehr. Jetzt habe ich mir überlegt, das ganze neu zu verschalten.
Zuerst wollte ich eigentlich beide PU`s über einen Master Volume Poti(ohne Tone und die beiden Neck/Bridge Poti's) ansteuern und alles andere Raus schmeißen.
Würde das funktionieren? Quasi beide Schirmungen (Masse) an das gebrückte Gehäuse des Potis und beide "Hot" an den mittleren Kontakt des Potis... den Rest wie auf dem Schema zu sehen inkl. 9V Block und Stereo Buchse??? Wäre dann ne Parallel Schaltung oder???

Jetzt hab ich hier ein bisschen rum gestöbert und immer wieder gehört, dass man durch Seriell Schaltung oder gar in Reihe (Humbucker Prinzip???) noch einiges an Soundvielfalt erreicht.
Jetzt würde ich gerne eine Schaltung basteln, wo ich per Schalter (Dreh Poti o.ä.) zwischen Parallel, Seriell und Reihe umschalten kann. Evtl noch Neck und Bridge wechseln einzeln und dann noch eine Master Volume Regler (kann auch en Schalter sein). Zur Verfügung stehen 4 Poti Plätze und jede menge Platz im Fach. Das ganze natürlich Aktiv, da ich vermute, dass die PU's die Spannungsversorgung benötigen?! Aktuell sind sogar 2x9V Blocks in Reihe montiert... Warum??? siehe link oben!

Wie gesagt, ich bin auf diesem Gebiet (Schaltungen in Instrumenten) blutiger Anfänger, jedoch hab ich keine 2 linken Hände und weiß wie ich mit dem Lötkolben umgehen muss, wenn ich weiß wo :-D

Was sagt Ihr dazu? Was ist realisierbar?

Ich habe bereits die Schaltungssammlungen durchforstet, jedoch beziehen die sich leider nur auf passive Schaltungen.

Würde mich über Feedback freuen!

Gruß Gunnar
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Gunnar,

was denn nun? Gaaanz einfach (das geht so wie Du beschrieben hast) oder doch kompliziert???
Wenn die Potis kratzen kriegst Du übrigens sehr einfach Ersatz. Wie in der PDF-Datei die Du verlinkt hast, musst Du nur 25 k Potis kaufen.

Seriell (= Reihe!!!) könnte ein Problem werden, da dann bei einem Pickup mal HOT und mal Masse an der Abschirmung liegt. Es gibt ja keine separate Masseleitung. Okay; seriell klingt etwas fetter als parallel; ich würde es aber auch nicht überbewerten. Einen ähnlichen Klang kriegt man, wenn man bei parallel einfach den Gain am Amp aufdreht. Parallel geschaltet haben die Pickups übrigens auch einen Humbucking-Effekt (wenn es nicht sogar von Haus aus (intern) Humbucker sind???

Ich würde den Bass so lassen und nur mit neuen Potis ausstatten. Oder aber den vorderen zum Master machen und mit dem mittleren den Steg-PU zuregelbar. Das kannst Du so machen wie in meiner Schaltungssammlung http://161589.homepagemodules.de/t2...chaltplan-Sammlung-fuer-passive-E-Baesse.html (Zeichnung 2.1.02 - Seite 49) beschrieben. Einziger Unterschied ist, dass eben ein zusätzliches Kabel von der Mitte der Stereoklinkenbuchse zum Batterie-Clip und dann zu den Pickups geht.

Wie Du einen Mini-Dreiwegschalter einbaust habe ich ja in 2.2.01 beschrieben. Auch die kannst Du so machen. Problem wird nur die serielle Schaltung (= Reihenschaltung) wegen einer einzigen Leitung für Abschirmung und Masse.

Gruß
Andreas
 
Funky-Fab
Funky-Fab
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.01.13
Registriert
30.04.05
Beiträge
17
Kekse
0
Ort
Bei Stuttgart
Hallo Andreas,

es ist wirklich enorm, was du hier für das Forum tust und ich danke Dir für Deine Antwort. Ich hab mir schon gedacht, dass das in Reihe (=Seriell-> wieder was gelernt) schalten der PU's schon alleine von der Verdrahtung schwieriger wird als im Normalfall (da schirmung=masse), das jedoch theoretich ebenfalls keine Möglichkeit besteht, wollte ich ja von dir hören, oder auch nicht :)

Wenn ich Dich richtig verstehe, funktioniert der erste Ansatz mit nur einem Master Volume Poti so wie ich es mir gedacht habe, aber benötige ich da dann einen 50 k Poti, oder reicht dort ebenfalls ein 25 k, da ja der Widerstand von 2 PU's größer sein sollte, oder???

Alle Potis auszutauschen ist auch ne möglichkeit, und sicherlich nicht die dümmste, da man dann Stufenlos die beiden PU's mischen kann. Das werde ich vermutlich auch in Angriff nehmen...

Nochmal
Danke für Deine Hilfe
Gruß Gunnar
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Gunnar,

da Du "bei Stuttgart" da stehen hast, habe ich das Poti mal beim Soundland rausgesucht. Andere Shops wie das Große T oder Rockinger haben die natürlich auch: http://www.soundland.de/catalog/potis/poti-25kohm-log-p-215218.html
Ich bin kein EMG Experte, denke aber, dass 25k Potis reichen / richtig sind.

Da die PUs parallel geschaltet sind, würde sich bei zwei PUs die Impedanz halbieren (grob vereinfacht) und nicht verdoppeln.
Ob Du jetzt die alte Schaltung wieder rein machst, 1 Master + 2 Volume oder 1 Master + Steg zublendbar + Tone musst Du dir überlegen. Alle drei können je nach Gewohnheiten Sinn machen.

Es KANN durchaus gut gehen, wenn Du über die Abschirmung HOT jagst. Ich weiß nicht, wie der PU darauf reagiert. Ich persönlich würde halt eine dieser drei Schaltungen nehmen.

Gruß
Andreas
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben