aktive monitore - frage

von alphavictim, 23.08.07.

  1. alphavictim

    alphavictim Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.08.07   #1
    hallo, ich habe vor mir aktive monitore zu kaufen und hab noch ein par fragen:

    gibt es schon brauchbares im bereich unter 300€?

    was braucht man neben den monitoren noch? müssen die nur ans interface geschloßen werden oder brauch ich noch was?

    wenn ich diese an meinen einzigen hauptrechner schließe werden meine desktop boxen abgelöst. kann man mit den monitoren auch musik hören oder wäre das quasi verschwendung/zweckentfremdung weil es doch eigentlich nur für recording und abmischen gedacht ist? klar wird dabei auch in gewisser weise musik gehört aber wäre das nicht zu schade so relativ teure boxen zum musikhören zu misbrauchen?

    kann man die nur durch softwareeinstellungen kaputtkriegen? zu laut gestellt oder sowas? und wie empfindlich sind monitore allgemein?
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.08.07   #2
    Dafür gibt es hier sehr viele Threads, wo man Nachlesen kann.

    Beispiel: Der Kampf der "300 € Monitore"

    Mein Favorit in dieser Preisklasse ist ESI nEAR 05 eXperience oder Prodipe Pro 5

    Zu empfehlen wäre aber, dass man Monitorboxen probehört. Dürfte klar sein, denke ich.

    Kabel und wenn wenig Platz vorhanden ist, dann Stative. Ja, man kann die Boxen direkt an das Interface anschließen.

    Kein Problem. Du kannst die Boxen auch zum "normalen" Musik hören nutzen.

    Je nach Umgang, halten diese Teile auch einige Jahre. Zerren sollten sie natürlich nicht und von daher sollte man schon auf den Pegel achten.
     
  3. alphavictim

    alphavictim Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.07
    Zuletzt hier:
    2.03.08
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 23.08.07   #3
    nunja, wenn man keine erfahrung mit sowas hat und bisher nur über standard-pc-boxen oder mittelklasse kopfhörer gehört hat ist das wohl garnicht so einfach ;)
    aus was sollte man denn achten? klar entscheidet im endeffekt auch das gehör aber auf was sollte man sonst noch achten?
     
  4. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 23.08.07   #4
    Sie müssen dir zusagen !

    Desweitern sollte man auf den Frequenzgang achten, auf ein transparentes Klangbild und auf eine exakte räumliche Abbildung. Gehe in ein Fachgeschäft mit deiner Musik, die du am besten kennst und höre ein paar Modele durch. Somit bekommt man einen guten Eindruck von den ganzen Modelen.
     
  5. Atomwolle

    Atomwolle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    634
    Erstellt: 25.08.07   #5
    Die Boxen sollten auch nicht zu "schön" klingen, also nicht Hifi mäßig (viel Bass, wenig Mitten, viele Höhen) wenn du sie zum Abmischen brauchst.
    In meiner Signatur findest du ein kurzes Review zu Studio Monitoren. Falls du noch etwas Zeit hast mit der Investition würd ich noch ein paar Euros sparen und mir mal die Samson Rubicon 6a anschauen. Alles weitere steht in meinem Review :)
    Aber bevor du Boxen kaufst, vorher nochmal ins Geschäft gehen und sich selbst durch Probehören zu versichern. :great:

    Mfg
    Wolle
     
  6. ambee

    ambee Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    20.03.06
    Beiträge:
    3.732
    Ort:
    Günzburg/München
    Zustimmungen:
    883
    Kekse:
    24.712
    Erstellt: 26.08.07   #6
    am besten auch mit einer oder mehreren eigenen referenz-cds, songs die du selber gemischt hast oder ddie du sehr gut kennst und von welchen du weißt wie sie klingen müssen, mit einer beliebigen signalquelle kann man monitore nicht beurteilen weil man das signal nicht kennt
     
Die Seite wird geladen...

mapping