Monitore für problematische Anwendungen

von awos, 09.09.03.

  1. awos

    awos Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.03
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -1
    Erstellt: 09.09.03   #1
    Die MSP5 Aktiv-Monitorbox ist eine kompakte Lösung für problematische Monitor Anwendungen.

    So steht in der Beschreibung von Yamaha MSP-5 Aktivmonitor
    http://musik-service.de/ProduX/Recording/Monitore/Yamaha_MSP5_Aktivmonitor.htm

    Was ist eigentlich damit gemeint?

    Ich spiele hauptsächlich Metal..wären diese Monitoren dafüpr geeignet.
    Leider kann ich nicht mehr als 300 Euro pro Monitor investiren.


    Wer kann mir etwas mehr darüber schreiben?

    danke
     
  2. Razortongue

    Razortongue Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.03   #2
    Dadurch dass die MSP5 relativ klein sind, ist es einfacher sie an problematischen Stellen anzubringen. (Platzmangel, etc.) Das ist damit gemeint.
    Soundmässig sind die Teile wirklich nicht schlecht, es fehlt jedoch (auch bedingt durch die Größe) an Druck im unteren Frequenzbereich.
    Also ein Subwoofer dazu wäre nicht schlecht - der optionale von Yamaha ist aber scheiß Teuer...
    Sonst gefallen mir die Dinger recht gut aber wenn du 300 EURO pro Stück investieren willst, dann teste vorher die kleinen GENELEC an. Bist du auf jeden Fall besser dran.
    Bla, Bla, hin und her - das wichtigste beim Monitorkauf ist das du sie auch wirklich im Shop antestest und dir dann selbst ein Bild darüber machst. Empfehlenswert wäre, wenn du dir eine Referenz CD mitnimmst; eine die du wirklich gut kennst. Dann vergleichen.
    Viel Spass & Good Luck
    Rock ON
    twisted
     
  3. Mr.Bean

    Mr.Bean Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    1.10.06
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.03   #3
    Hi,

    noch besser ist, sie nicht nur im Shop probezuhören, sondern, wenn's der Händler mitmacht, zu Hause bzw. am Einsatzort zu testen.

    Der Raum, wo du die Monitore einsetzt, hat gewaltigen Einfluß auf den Klang...

    Gruß,

    Mr.Bean
     
Die Seite wird geladen...