Aktive oder passive Monitore?

von Wullschi, 10.10.06.

  1. Wullschi

    Wullschi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    16.10.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.10.06   #1
    Hallo
    Ich möchte mir Studiomonitore zulegen, um Hobbymässig einige dinge zu mixen. Das Budged beläuft sich leider nur auf ca 150 Euro.
    Nun weiss ich nicht ob ich mir besser aktive oder passive Monitore zulegen soll, denn ich habe bei mir einen ziemlich alten Vollröhrenverstärker entdeck, mit welchem sich ja theoretisch die Passivboxen betreiben liessen.
    Es handelt sich dabei um einen recht alten, aber gut erhaltenen Dynacord Bass-King I (Ist, wie der Name schon sagt, wohl eher ein Bassverstärker).

    Falls dies nicht funktionieren sollte, könnte ich höchsten zu den Samson Resolv 40-A
    oder den Behringer MS-40 greifen. Hat jemand Erfahrungen mit diesen Monitoren gesammelt?
     
  2. goahead

    goahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.06   #2
    Bei monitoren ist es meist klüger aktivteile zu nehmen, da alles aufeinader abgestimmt ist.
    Bei den behringer stimmt auf jeden fall das preisleistungsverhältnis.
     
  3. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 12.10.06   #3
    aktive sind a.j.fall besser. die endstufen sind genau auf die boxen abgestimmt und i.d.regel haben sie getrennte endstufen für höhen und bässe.
    die samson resolve klingen meiner meinung nach deutlich besser.
    die behringer ms-40 sind nicht der knaller!
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.10.06   #4
    Ein Vollröhrenverstärker, und dann noch einer, der als Instrumentenverstärker, und nicht als Hifi-Verstärker gedacht ist, ist wohl für Monitor-Zwecke gänzlich ungeeigent.
     
  5. goahead

    goahead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    13.10.06
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.10.06   #5
    würde sowieso an deiner stelle noch etwas sparen, um dann etwas gescheites zu kaufen.
    Ansonsten sind die Behringer Truth für ihr Geld echt gut. kosten glaub ich um die 300 und sind zum hobbymixen echt gut geeignet.:cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping