Aktive Studiomonitor für's Axe FX und Recording

  • Ersteller dirtybanana
  • Erstellt am
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach passenden Aktiven Monitoren. Sie sollen fürs Homerecording/Abhören und vor allem fürs spielen mit meinem Axe Fx Ultra gedacht und dafür natürlich sehr geeignet sein.

Ich habe mich schon etwas informiert und in die engere Auswahl fallen die Adam P22A, Adam A8X, Genelec 4080, Focal Solo6. Bin aber offen für weiter Vorschläge.

Maximal will ich für das paar 1500 euro ausgeben (gerne auch gebraucht.)

Das Problem ist das in meiner nähe kein Laden ist wo ich alle mal antesten könnte bzw. mein Axe Fx auch noch anschließen könnte.

Könnt ihr mir spezielle Monitore für Rock bzw. Gitarre empfehlen?

MfG
 
Eigenschaft
 
hdespect
hdespect
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.10
Registriert
23.03.08
Beiträge
391
Kekse
382
Ænima;4750074 schrieb:
Könnt ihr mir spezielle Monitore für Rock bzw. Gitarre empfehlen?
Wenn sich ein Monitor in der Preisklasse speziell dafür empfiehlt, rate ich entschieden von diesem ab - Verwendungszweck und Stil sollten den LS egal sein (was tatsächlich auch der Fall ist)!

Sind in den 1500 Euro Budget die raumakustischen Maßnahmen miteingeplant?

Die von dir aufgeführten LS erfüllen wohl alle professionelle Ansprüche und sind bestimmt alle auf ihre Weise richtig gut. Ich würde mich für das Modell entscheiden, bei dem du dich am besten fühlst - "falsch" machst du es mit keinem der LS.
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
Wenn sich ein Monitor in der Preisklasse speziell dafür empfiehlt, rate ich entschieden von diesem ab - Verwendungszweck und Stil sollten den LS egal sein (was tatsächlich auch der Fall ist)!

Sind in den 1500 Euro Budget die raumakustischen Maßnahmen miteingeplant?

Die von dir aufgeführten LS erfüllen wohl alle professionelle Ansprüche und sind bestimmt alle auf ihre Weise richtig gut. Ich würde mich für das Modell entscheiden, bei dem du dich am besten fühlst - "falsch" machst du es mit keinem der LS.

es ist halt das problem das ich die nirgendswo antesten kann.

raumakustische maßnahmen? was genau meinst du damit?
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
Wenn du das ernst meinst, hast du den Vogel abgeschossen :D

http://hifi-alt.de/uploads/files/raumakustik.pdf
http://www.casakustik.de/forum/index.php/topic,326.0.html

Der Adam A7 fällt zur Zeit stetig im Preis, da es einen Nachfolger gibt. Den benutz ich auch (auch für Amp Modelling) und kann ihn dir wärmstens empfehlen!
Vllt. wirst du aber schon mit einem HS 80 o. RP8 glücklich :great:

ich will hier ja nicht mein ganzes zimmer verunstalten mit schaumstoff, aber was den hörabstand und raumgröße betrifft hab ich mich schon erkundigt und bin deshalb auf die oben genannte auswahl gekommen.

mfg
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.172
Kekse
1.844
Ich denke es ist relaltiv sinnlos Monitore zu kaufen mit dem Ziel dass das Axe FX darauf besonders toll klingt.. also was heißt "sinnlos".. eigentlich versteh ich dieses Ziel noch nichtmal ;)
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
Ich denke es ist relaltiv sinnlos Monitore zu kaufen mit dem Ziel dass das Axe FX darauf besonders toll klingt.. also was heißt "sinnlos".. eigentlich versteh ich dieses Ziel noch nichtmal ;)

naja momentan spiel ich das axe entweder übers interface mit kopfhörern oder halt über hifi-anlage. ich erhoff mir da aber noch was besseres was den sound angeht. und da ich eh studiomonitore brauch möchte ich am besten 2 fliegen mit einer klappe schlagen. denn extra ein atomic FR oder so für zu hause (live benutze ich das axe "noch" nicht) is mir zu teuer.
 
pitsieben
pitsieben
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
25.09.07
Beiträge
3.707
Kekse
22.941
Ort
Dortmund
Wenn du kein Geld in den Raum stecken willst, kannst du die Kohle für die Monitore gleich in den Gully werfen.

Lass mich raten:
Rechteckiger Raum, gerade Wände und die Abhöre soll an der Wand stehen...auf einem Schreibtisch oder so?
 
Perfect Drug
Perfect Drug
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
08.08.04
Beiträge
1.230
Kekse
1.171
Ort
Graz
Also im großen und ganzen hat dein Unterfangen tatsächlich wenig Sinn...
Kauf dir lieber die besagten Adam A7 und überleg dir was wegen deiner Raumakustik.
Wenn du nichts an deiner Raumakustik machen willst kauf dir trotzdem die A7- alles darüber (wenn nicht schon das) ist sowieso raus geschmissenes Geld weil dir die Akustik den Sound ruiniert...
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
also mein raum ist 6x4 meter, ich sitze mit meinem tisch in der mitte an einer 6 meter wand (blickrichtung an die wand). die boxen könnte nach belieben aufstellen (also nix im weg an der wand). hilft das?
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.172
Kekse
1.844
Ænima;4750293 schrieb:
naja momentan spiel ich das axe entweder übers interface mit kopfhörern oder halt über hifi-anlage. ich erhoff mir da aber noch was besseres was den sound angeht. und da ich eh studiomonitore brauch möchte ich am besten 2 fliegen mit einer klappe schlagen. denn extra ein atomic FR oder so für zu hause (live benutze ich das axe "noch" nicht) is mir zu teuer.

Ich meinte dass ich es nicht verstehe, da Monitore zum abmischen von Musik dienen und keine Gitarrenboxen sind. Hast du nun "gute" Monitore, wird der Axe FX halt "irgendwie" klingen. Wichtig ist doch dann eher dass die Monitore ansich brauchbar sind und du deinen Axe FX Sound dann gut mit anderen Gitarrensounds vergleichen kannst und dann ist der Kontrast der Sounds eben dass was "gut klingen" ausmacht und nicht der Sound ansich.
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
Ich meinte dass ich es nicht verstehe, da Monitore zum abmischen von Musik dienen und keine Gitarrenboxen sind. Hast du nun "gute" Monitore, wird der Axe FX halt "irgendwie" klingen. Wichtig ist doch dann eher dass die Monitore ansich brauchbar sind und du deinen Axe FX Sound dann gut mit anderen Gitarrensounds vergleichen kannst und dann ist der Kontrast der Sounds eben dass was "gut klingen" ausmacht und nicht der Sound ansich.

also mein gedankengang war halt das wenn ich gute monitore habe, welche "neutral" oder "analytisch" sind, ich das axe fx so drauf einstellen kann das der sound 1A rüberkommt. einfach nur für die freude am spielen (also alles original rausholt/wiedergibt was das axe kann). naja und dann hab ich auch noch was tolles fürs abmischen nebenbei.

naja meine gedanken eben, hoffe ich lieg da nicht allzu falsch jetzt.

edit: ich hab halt gemerkt das ich auch viel lieber musik über studio kopfhörer höre als über "normale" musikschönmachfettkling-hörer.
 
hdespect
hdespect
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.10
Registriert
23.03.08
Beiträge
391
Kekse
382
Wenn du kein Geld in den Raum stecken willst, kannst du die Kohle für die Monitore gleich in den Gully werfen.

Lass mich raten:
Rechteckiger Raum, gerade Wände und die Abhöre soll an der Wand stehen...auf einem Schreibtisch oder so?
Was ist daran auszusetzen? Mit gut durchdachten Maßnahmen kann man da doch auch einiges rausholen? Und das ein Westlake o.ä. Raumkonzept im Homerecording-Bereich nicht umzusetzen ist, dürfte klar sein... (weswegen man zu Hause aber nicht auf ordentliche Ergebnisse verzichten muss)

@monsy: Gute LS und ein guter Ampmodeller sind hervorragend zum Gitarreverstärken geeignet! Die Sounds sind, je nach Modeller, richtig klasse, man ist total flexibel und - und das ist für mich der größte Vorteil - der Klang ist nicht, wie beim traditionellen Gitarrenverstärker, lautstärkenabhängig. Für mich die bessere Lösung im Vergleich zum kleinen Übungscombo!
 
D
dirtybanana
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Registriert
18.08.03
Beiträge
1.527
Kekse
722
nochmal was:

hab momentan eine NAD C352 vollverstärker und ein paar nubert nuwave 8 (schon über 15 jahre alt oder mehr). will natürlich ne ordentlich klangverbesserung.
 
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.172
Kekse
1.844
@monsy: Gute LS und ein guter Ampmodeller sind hervorragend zum Gitarreverstärken geeignet! Die Sounds sind, je nach Modeller, richtig klasse, man ist total flexibel und - und das ist für mich der größte Vorteil - der Klang ist nicht, wie beim traditionellen Gitarrenverstärker, lautstärkenabhängig. Für mich die bessere Lösung im Vergleich zum kleinen Übungscombo!

Das is mir schon klar. Ich machs ja auch so.... Ich meine nur, dass "Wie klingt mein Axe FX auf Monitor XY" als "Antestkriterium" für Monitorboxen irgendwie seltsam wäre. Natürlich wird das Teil auf guten Monitoren hervorragend klingen.
 
TheRiverDragon
TheRiverDragon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.22
Registriert
04.10.05
Beiträge
246
Kekse
1.730
Hallo Leute,

ich hab ein ähnliches "Problem" wie Ænima und möchte mir gerne zum Abhören von Aufnahmen und zum Üben mit meinem Axe-Fx Standard geeignete Monitorboxen zulegen. Mein Plan ist das Axe-Fx über mein Presonus Firepod mit den Lautsprechern zu verbinden. Einzig der Preisrahmen ist bei mir eingeschränkter als bei Ænima. Ich würde maximal 500 Euro für die Lautsprecher ausgeben wollen.

Habt ihr irgendwelche Vorschläge, welche Boxen ich ins Auge fassen sollte?

Ich erwarte keinen perfekten Studiosound, etc. etc. Mein Anliegen ist es hauptsächlich zu üben und ein paar Aufnahmen zu machen.

Markus
 
hdespect
hdespect
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.06.10
Registriert
23.03.08
Beiträge
391
Kekse
382
Ænima;4750597 schrieb:
nochmal was:

hab momentan eine NAD C352 vollverstärker und ein paar nubert nuwave 8 (schon über 15 jahre alt oder mehr). will natürlich ne ordentlich klangverbesserung.
Da hast du aber schon etwas sehr ordentliches daheim, wenn dir der Sound nicht reicht, würde ich erstmal die Aufstellung optimieren und dann ein paar Absorber anbringen (kein kommerziellen Produkte, sondern ein gutes Dämmmaterial mit hohem Absorbtionsgrad: 1.0 um 125Hz bei vertretbarer Dicke, also zB. Mineralwolle, Hanf- o. Zellulosefaser etc.) - solltest du dann immer noch nicht zufrieden sein, kannst du ja über neue Lautsprecher nachdenken. Die Nuwaves sind aber wirklich schon High End (und obendrein sehr linear).
Ich habe auch ein Paar Nuwave an einem Nad Verstärker (allerdings Kompaktboxen, die letzten die gebaut wurden) und finde die nicht schlechter als die A7, benutze sie sogar z.Zt. um meine Gitarre über Line6 Pod zu verstärken...
 
pitsieben
pitsieben
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.02.22
Registriert
25.09.07
Beiträge
3.707
Kekse
22.941
Ort
Dortmund
hab momentan eine NAD C352 vollverstärker und ein paar nubert nuwave 8

Das ist deutlich besser als alles, was du im Segment €700,-/Stck. bei Aktivmonitoren bekommst....und es macht sogar Spass.
Steck dein Geld in den Raum, in Monitorstative und in die Möglichkeit, die Boxen ein gutes Stück von der Wand abzurücken.

Technisch bist du sehr fein ausgerüstet.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben