Aktive und Passive Tonabnehmer ???

von -your-pain-, 12.02.07.

  1. -your-pain-

    -your-pain- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.06
    Zuletzt hier:
    7.07.09
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #1
    Hey!! wo ist denn der Unterschied zwischen aktiven und passiven Tonabnehmern? danke euch schon mal!:great:
     
  2. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 12.02.07   #2
    Diesen Satz schreibe ich in den letzten Tagen schon zum dritten mal :)
    Scheint ja wirklich mal irgendwann einer genaueren Erklärung zu bedürfen.

    Aktive PUs brauchen eine "Fremdspannung" zu Erzeugung eines Magnetfeldes. Dieses Magnetfeld wird wird bei passiven PUs durch sog. "Festmagneten" (wie z.Bsp. Alnico5 Polepieces) erzeugt.
    Die Saiten sind ja bekanntermaßen aus "Eisen" und induzieren über den Magneten eine Spannung in der Spule am PU welche dann entweder direkt über einen passiven oder einen aktiven EQ an die Klinkenbuchse weitergegeben wird.
    DAS ist jetzt GANZ grob :o

    Hier steht die "ganze" Wahrheit :o
     
  3. bogo

    bogo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    26.07.12
    Beiträge:
    293
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    152
    Erstellt: 13.02.07   #3
    Nachteil: die Batterie. Batterien sind immer dann gerade leer, wenn's den maximalen Schaden erzeugt. Ich ganz persönlich bevorzuge passives Material, weil ich den Klang als natürlicher empfinde.

    Sorry:D
     
  4. Fiselgrulm

    Fiselgrulm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Jena, Thüringen
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    778
    Erstellt: 13.02.07   #4
    Das wäre mir neu... Die haben normalerweise genauso Permanentmagnete wie passive PUs auch. Der Unterschied ist, daß in ihrem Gehäuse noch eine Elektronik mit integriert ist, durch die das (konventionell erzeugte) Signal zunächst vorverstärkt / impedanzgewandelt wird. Diese Elektronik braucht eine externe Betriebsspannung (Batterie).
     
  5. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 13.02.07   #5
    Isss ja gut :o
    Im Link steht ja die GANZE Wahrheit :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping