aktiver Bass in passiven Eingang?

von Bassboy, 11.03.06.

  1. Bassboy

    Bassboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 11.03.06   #1
    Hallihallo liebe Bassgemeinde!

    Ich will nicht lang drumrum schnacken und gleich zur Sache kommen:

    Wir haben einen Proberaum im Jugendfreizeitheim gemietet, in dem Verstärker, Schlagzeug und Gesangsanlage bereitgestellt werden. Sprich: Jeder kann das benutzen der den Proberaum mietet.

    Jetzt steht da ein recht großer Bassverstärker (weiss grad nicht die genaue Bezeichnung von dem Teil) mit einem Aktiv und einem Passiv Eingang rum. Ich nehm immer meinen Aktivbass mit zur Probe undm usste aber feststellen, dass der Aktiveingang irgendwie kaputte ist...

    Kann es schaden mit nem aktivem Bass in einen passiven Eingang zu gehen? :confused:
     
  2. Helm

    Helm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    3.10.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Alsfeld
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    102
    Erstellt: 11.03.06   #2
    Ja, das kannst du machen. Du must nur das Gain so weit runterdrehen das die Vorstufe nicht zerrt, dann dürfte es keine Probleme geben.
    Ich spiele immer über den passiven Eingang egal mit was, bei mir klingt der irgendwie besser...
     
  3. der_bruno

    der_bruno Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.535
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.929
    Erstellt: 11.03.06   #3
    Also: Ein Passiveingang ist in der Regel ein paar db angehoben, bzw. der Aktiveingang abgesenkt. Wenn du nun den Bass im Aktiveingang hättest und dann den Gain aussteuerst und dann den Bass im Passiveingang nutzt, dann Clippt es! Du kannst den Passiveingang schon benutzen, müsstest den Gain nur dementsprechend niedrig einstellen, dann kommt das zu keinem Problem!

    Du kannst auch mal gucken, ob nicht auch einfach nur die Lötstelle an der Aktivbuchse gebrochen ist und die dann wieder festlöten ;)
     
  4. Bassboy

    Bassboy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.05
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    29
    Erstellt: 11.03.06   #4
    Erstmal danke für die Antworten! :)

    Also es ist ja so mit dem Aktiveingang:
    Man kann das Kabel nur mit an Gewalt grenzender Kraft überhaupt reinstecken und dann kommt ein irre lautes und nerviges störgeräusch dabei raus. Ich nehm mal an, dass der Kontakt dadrin nicht richtig hergestellt werden kann. Außerdem scheint der Eingang ganz schief und krumm zu sein... Also wenn, dann müsste man den ganzen Eingang auswechseln!
     
  5. Ezrimar

    Ezrimar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #5
    Ich steh vor einem ähnlichem Dilemma. Nur dass ich eine Combo hab an der es kein Gain gibt.
    Ist ja auch nur so eine kleine mit 15 Watt, da mein Geld gerade nich für einen neuen Verstärker reicht. :(
    Was kann ich dagegen machen, damit der Verstärker nicht übersteuert? Die ganzen EQ-einstellungen einfach auf 11 Uhr oder was?:confused:
     
  6. DasUrks

    DasUrks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    2.109
    Ort:
    home is where your heart is
    Zustimmungen:
    297
    Kekse:
    4.973
    Erstellt: 06.04.08   #6
    Kannst ja auch erstmal die Lautstärke am Bass so weit runterdrehen bis es nicht mehr clipt...
     
  7. Ezrimar

    Ezrimar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.08
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.04.08   #7
    Ok, danke für den Tipp.:)
    Ich werds mal versuchen.
    Hät ich ja auch mal von allein drauf kommen können. *doing*:p
     
Die Seite wird geladen...

mapping