aktiver eingang am amp zu keise!

von ironjensi, 14.02.05.

  1. ironjensi

    ironjensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 14.02.05   #1
    hey leuts,

    hab n problem mit meinem trace elliot v-type 300h. ich spiel nen aktiven bass, also geh ich damit in den aktiven eingang. nur ist der ziemlich leise (trotz 300 watt hybridpower). die röhren hab ich grade getauscht, daran kann es nicht liegen. auch die batterie am bass ist neu.
    der passive eingang dagegen macht mächtig bumms und klingt richtig geil, also so wies sein soll. deshalb spiel ich jetzt nur noch über den passiven, lass aber die schaltung am bass aktiv, da ich sonst den überblendregler am bass nicht mehr benutzen kann.
    aber geht da nicht leistung verloren? woran kann das problem mit dem aktiven eingang liegen? können da auf dauer keine probleme mit dem amp auftreten?

    danke schon mal
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 14.02.05   #2
    Dan dreh' ihn doch kauter! (Sorry, ich konnt's mir nicht verkneifen :D )

    Hi Ironjensi,

    solange es weder brummt noch zerrt, kannst du das problemlos so machen. Meiner bescheidenen Meinung nach ist das kein Problem.

    Gruß,

    Goodyear
     
  3. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.02.05   #3
    also wenn ich mit dem harley benton in den passiven eingang gehe, dann clippt es selbst bei niedriger lautstärke beim slap & pop....dann dreh ich einfach den gain regler runter, master rauf und dann gehts einigermaßen, aber naja...dafür gemacht is der eingang sicher nich ;)
     
  4. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 14.02.05   #4
    ich hab auch das problem, das die box sehr schnell überfordert ist.
    die box verträgt 300 watt, aber schon bei belastungen unter (geschätzen) 200 watt ist sie überfordert. :eek:
    hängt das damit zusammen, dass ich über den passiven eingang gehe? :confused:
     
  5. magge

    magge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.597
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 14.02.05   #5
    bin kein fachmann, aber ich denke das is möglich...der passive eingang hat ja nen deutlich höheren output als der aktive eingang...
     
  6. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.545
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 14.02.05   #6
    es sind aber nicht vielleicht die Batterien im Bass leer und drum kommt kein Signal mehr rüber? :rolleyes:
     
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 14.02.05   #7
    nein, wohl kaum.
     
  8. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 14.02.05   #8

    das hab ich auch vermutet. klingt ja auch plausibel.
    wie repariert man einen solchen eingang?
    ich hab den klinkeneingang schon mit reinigungsspray gereinigt. liegts an der elektronik?
     
  9. doctorevil

    doctorevil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.13
    Beiträge:
    477
    Ort:
    RheinMainGebiet
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    331
    Erstellt: 15.02.05   #9
    mal dumm gefragt: Ist der Unterschied zwischen aktivem und passivem Eingang nicht einfach der, dass der aktive Kanal das Signal des aktiven Passes "reduziert" um ein Übersteuern zu vermeiden, bzw. dass der passive Kanal, das Signal vom Bass von vornerei etwas anhebt?
    Jedenfalls: An meinem GallienKrüger ist der Eingang "schaltbar", d.h. bei aktiven Bässen kann man das Signal um 10 dB absenken.
    Das mach ich aber auch bei meinen aktiven Bässen nie. (schon seit Jahren nicht) Nehm daher an, dass es prinzipiell wohl kein Problem ist. Wenn du den Amp aber immer am Limit fährst, wird wohl irgendwann was kaputt gehen. Das hat ja aber mit dem von Dir gewählten Eingang nix zu tun.

    Vielleicht schreibt ja mal einer von den Technik-Experten und klärt uns mal auf.
     
  10. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.02.05   #10
    Meistens sind die Aktiv-Eingänge für ein 10 db stärkeres Signal ausgelegt als die Passiv-Eingänge. Das soll nur bewirken, dass man bei höherem Einganspegel genauer den Gain einstellen kann und nicht im Bereich von einigen Grad den Regler bewegen muss. Das ganze ist allerdings relativ: Ein normaler passiver Precision steckt meine beiden aktiven Bässe vom Pegel her locker in die Tasche...

    PS:
    Ich habe auch einen V-Type und es hat mich immer genervt, dass ich nicht richtig in den Bereich komme, wo er anfängt zu zerren. Meine Abhilfe:

    1.) Röhren mit mehr Gain rein. Die Originalteile sind eher etwas schwachbrüstig. Da doch einige Gain-Stages drin sind, war der Austausch von beiden Röhren schon mit einem beachtlichen Effekt verbunden.

    2.) Signal vorboosten. Ich habe seit neuestem auch so einen LMB-3. Damit kommt man gut in den "Grenzbereich" der Vorstufe.
     
  11. Torchy

    Torchy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.04
    Zuletzt hier:
    19.03.15
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Witten
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    244
    Erstellt: 15.02.05   #11
     
  12. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 15.02.05   #12
    @ curbow

    ich will ja garnicht, dass er zerrt. ich will den natürlichen, warmen klang der vorstufe. neue röhren (ecc83 high graded) hab ich gleich am ersten schon rein, da die alten röhren ziemlich ausgelutscht waren. das ergebnis war ausgezeichnet.
    nur das mit dem aktiven eingang ist mir ein rätsel. ich denk schon, dass das frühzeitige zerren an dem zu hohen eingangspegel des passiven eingangs liegt. (korrigiert mich, wenn ich falsch liege :rolleyes: )
    aber wie krieg ich den repariert?
     
  13. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 15.02.05   #13
    Hi Ironjensi,

    das versteh ich nicht. Erst schreibst du:

    und dann:
    Klingt es jetzt "richtig geil" oder gibt es ein "frühzeitiges Zerren"? :confused:

    Gruß,

    Goodyear
     
  14. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 15.02.05   #14
    sowohl als auch. wenn man den gain regler runterdreht, klingt er richtig geil. wenn man aber dann aufdreht, zb im bandgefüge, ist die box sehr schnell überlastet und zerrt, was wohl am 0db pegel des passiven eingangs liegt, über den ich mit nem aktiven bass spiele (also quasi dann +10db, ne). dreht man dann wieder gain zurück, verliert er den mächtigen klang der röhrenvorstufe und der sound klingt logischerweise dünn.
     
  15. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.02.05   #15

    Um nochmal allen Spekualatikonen vorzubeugen, habe ich mal einen Ausschnitt aus dem Schaltplan. Schlagt mich, wenn ich hier was falsches von mir geben sollte...

    R1 ist dabei 27k, R2 100 k und R3 1M. Der Aktiv-Eingang besitzt also einen um 77 k höheren Vorwiderstand, bevor er auf die erste Gain-Stage geht. Nach zweimaligem Verstärken durch die erste Röhre folgt der EQ und dann geht es auf den Gain-Regler. Anschließend über eine erneute Röhrenstufe und zur Endstufe.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn das Signal zerrt, hast du folgende Möglichkeiten:
    1.) Du übersteuerst die zweite Röhre. Abhilfe: Gain runter, Master Volume hoch.

    2.) Du hast einen ganz mächtigen Output deine Basses und übersteuerst die erste Röhre schon vor dem Gain-Regler. Dann muss du halt den Pegel von deinem Bass runterfahren oder den Aktiv-Eingang verwenden.

    3.) Die Endstufe zerrt bei normaler Arbeitslautstärke. Dann muss du dich nach was größerem umsehen.

    4.) Die Box ist überfordert. Dann brauchst du eine, die mehr aushält.

    Falls die gewünscht Antwort nicht dabei ist, dann habe ich offenbar deine Frage nicht verstanden... ;)
     

    Anhänge:

  16. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 15.02.05   #16
    ist das der ganze schaltplan? kannst du ihn mir vielleicht ganz schicken? email steht im profil. das wäre echt mega cool von dir! :great:
    und danke schon mal. dann guck ich halt mal, dass ich den aktiven eingang repariert krieg.
     
  17. Curbow

    Curbow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    16.03.14
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 15.02.05   #17
    Meine Aussage war eingentlich die folgende: Solange die Eingangsbuchse heil ist, kann dein aktiver Eingang gar nicht defekt sein, es sei denn ein 100 Kiloohm-Widerstand vergrößert plötzlich seinen Wert, was ich für ausgeschlossen halte!

    Bevor du an deinem geliebten Stück rumbastelst, solltest du nochmal wirklich deine Einstellungen überprüfen. Wenn bei deinem aktiven Bass der Druck fehlt, dann lässt sich das unter Umständen einfach durch den EQ an deinem Bass oder am Amp beheben.

    Du kannst natürlich trotzdem gerne die Pläne haben. Ich habe das gesamte pdf mit Beschreibung und Schaltplänen von Trace-Elliot bekommen, als ich meinen V-Type wieder zu neuem Leben erweckt habe... :great:
    Es könnte nur sein, dass du eine andere Endstufe drin hast als ich, da es zwei Versionen gibt.
     
  18. ironjensi

    ironjensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    1.548
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    710
    Erstellt: 15.02.05   #18
    wäre nett, wenn du mir den schaltplan schicken könntest :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping