akustik drumset triggern?

von funkblaster, 23.04.07.

  1. funkblaster

    funkblaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.04.07   #1
    hey leute meine familie ist ziemlich genervt von dem ganzen trommel auf meinem pearl mmx.deswegen meine frage wie kann man es schaffen das dieses schlagzeug zu einem e-drumset wird und damit so laut ist wie z.b. ein übungspad.geht das alles wirklich nur mit e-drumset oder trigger also konkret wie bekomme ich ein schlagzeug das ich über kopfhörer hören kann ohne das es jdm stört? gruß dario
     
  2. Battery666

    Battery666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    17.07.11
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 26.04.07   #2
    Du nimmst ganz einfach die ganz normalen Felle von deinen Kesseln ab und spannst dir Mesh Heads drauf. Dann hörst du gar nichts mehr. Klemmst deine Trigger an den Spannreifen und gehst ins Modul und fertig.

    Hoffe das war dir ne kleine Hilfe.
     
  3. funkblaster

    funkblaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #3
    und wie muss ich das dann mit hi hat und becken machen?extra beckenpads kaufen?
     
  4. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 27.04.07   #4
    Jap
    Becken triggern geht leider nicht.
     
  5. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 27.04.07   #5
    Geht ja wohl ^^

    ist nur mit Handwerklichen geschick verbunden :-)
    Du brauchst Piezos und die Klebst du z.B. an Plasik Cymbals...
    und die Hihat ist mit einem Variablen Widerstand relaisiert...
     
  6. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 28.04.07   #6
    Dann hat man sich im Grunde aber auch nur ein Beckenpad gebaut :-)

    Ein "normales" Becken so zu triggern wäre eher unsinnig. . .
    Schon allein der Lautstärke wegen. Selbst wenn man es Dämpft.
     
  7. funkblaster

    funkblaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.07
    Zuletzt hier:
    27.06.08
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.07   #7
    aber es wäre doch dann eogentlich unsinn wenn ich mein GUTES PEARL MMX zu einem e-drum set umrüste ist das nicht doch besser sich ein billiges e-drum von yamaha oder so zu holen?weil eine stunde am tag darf ich ja auf akustikset spielen aber ich wll MEEHHHHHR.:p
     
  8. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 28.04.07   #8
    Und wenn du dir einfach ein Pad kaufst .-)
    und bisschen Technik übst?
    Oder langt dir das nicht.

    Ansonsten ist die Idee mit dem günstigen Komplett EDrumset auch gut :)
    So billig ist der Ganze Krempel zum Triggern nämlich nicht.
    Zudem du mit Meshheads ja nicht mehr in den Genuss deines
    Akustiksounds kommst. :D
     
  9. S-k-y.F-i-r-e

    S-k-y.F-i-r-e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    20.01.15
    Beiträge:
    1.434
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.132
    Erstellt: 28.04.07   #9
    ausserdem isses bestimmt ne heiden arbeit, immer 2 Stunden zu Stimmen um 1 stunde akustisch zu spielen.
     
  10. Piefke

    Piefke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.07
    Zuletzt hier:
    9.05.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.07   #10
    Ich klinke mich mal hier ein, wweil ich habe genau das vor(also Meshheads drauf und triggern). Dazu zweierlei Fragen:
    1) Welche Trigger bringen es, bzw. wie wichtig sind die richtigen Trigger? Sind die von DDrum empfehlenswert(und wenn welche von beiden), oder lohnen sich die kleinen silbernen von Roland?
    2) Welches Soudmodul hat ein gutes Preisleistungsverhältnis? Es muss nicht das beste sein, aber ich will mich nicht nach einer Hand voll Monaten aufregen, weil ich 100 Euro zu wenig ausgegeben habe. Also die so um 400-500 Euro liegen, sind die was?

    Schönen Dank, Sir Piefke.
     
  11. Ghoulscout

    Ghoulscout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    16.12.15
    Beiträge:
    1.811
    Ort:
    Ingelheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    355
    Erstellt: 10.05.07   #11
    Würd ich acuh nicht triggern, ich würde mir einfach ein Übungspad für Hände und eins für die Füße oder halt dieses DW Go Anywhere Practice Kit holen ;)
     
  12. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 12.05.07   #12
    sag mal funkblaster, wie alt bist du und wie lange spielst du schon Schlagzeug?
     
  13. reality

    reality Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.05
    Zuletzt hier:
    29.03.10
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 13.05.07   #13
    zu dir, piefke: das TD-6V Modul von Roland wäre zu empfehlen. das liegt bei ca. 500 € und hat wirklich viele und sehr gute sounds.
    zu den triggern weiss ich leider nichts.

    und zum thema: ich glaube kaum, dass es ihm darum geht, einfach irgendwo draufzuhauen oder technik zu üben (was er ja hoffentlich swieso macht :D ), sondern an nem klingenden set zu spielen. da helfen ihm practice pads/-sets wohl kaum weiter ;) ....

    hast du, funkblaster, keine möglichkeit, dein schlagzeug woanders hinzustellen, in einen raum, wo du solange spielen kannst, wie du willst? ansonsten bleibt dir tatsächlich nur der kauf eines elektr., da ich das set nicht triggern würde (aus dem bereits von skyfire genannten grund). was ordentliches für längere zeit bekommst du da aber erst ab ca. 1.500 € (Roland TD-6KW), zur not noch 1.000 (Roland TD-3KW). aber da drunter würde ich nicht gehen.
     
  14. MB-West

    MB-West Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    30.11.14
    Beiträge:
    1.890
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    507
    Erstellt: 15.05.07   #14
    ich frage aus dem Grund, weil du dir die Frage stellen solltest, ob sich die ganze Sache lohnen würde.

    Als ich angefangen habe Schlagzeug zu spielen, habe ich auch wohl vier Stunden gespielt (nach der Schule). Es dauerte kein halbes Jahr dann hatte ich nicht mehr so viel Freiraum zum spielen. Dann waren nur noch maximal zwei Stunden möglich.

    Wenn die Lautstärke für deine Eltern so ein ungeohnt nerviger Lautstärkepegel ist, denke ich spielst du noch nicht sooo lange. Natürlich kann es auch sein, dass man irgendwo zienmlich schnell den Spaß verliert. (Beispiel: In einer Partnerschaft benimmt man sich nach 3 Jahren anders, als wenn man frisch verliebt ist). Also nicht dass du dein Set triggerst und ne Menge Geld ausgibst und letztenendes feststellst, dass dir einerthalb Stunden am Tag völlig reichen, weil du entweder keine Lust mehr hast oder weils zeitlich nicht passt aufgrund eines Jobs zum Beispiel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping