Akustik im Studio, dringend HILFE!!

von Chigolo, 21.07.05.

  1. Chigolo

    Chigolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 21.07.05   #1
    Soi hab mal ne wichtige Frage an euch.
    Also, ich baue gerade mein Studio um und befasse mich seit einiger Zeit dadurch auch natürlich mit der Frage der richtigen Akustiklösung.
    Bin bei www.primacoustic.com auf ein paar geile Teile gestoßen.
    Folgendes:
    Mein Studio ist knapp 7 mal 4 Meter. Ein Teil ist der Relax-Bereich, der andere eben das eigentliche Studio. Das Studio selbst ist etwa 3,8 Meter mal 3,4 Meter. Nun ist es aber so, dasss ich den Studiotisch (eigentlicher Arbeitsplatz) nicht zu einer Wand schauend habe sondern entgegengesetzt in den Relax Bereich.
    Zur Verständlichkeit nochmals: Ich kann also vom Tisch aus in den Relax Bereich schauen, und die Wand ist knappe 3,2 Meter entfernt.
    Vordere Wand also 3,2 Meter entfernt, hintere Wand ca. 1,5 Meter vom Tisch enzfernt, eine Seite gerade, andere Seite Eingang zur Gesangskabine.
    Nun zur eigentlichen Frage:
    Ist die Akustik durch Scandias, Bass Traps usw. viel besser, bzw. RENTIERT sich so etwas zu kaufen?! Würden Bass Traps im hinteren Teil sowie Scandias ausreichen? Habt ihr sonst Vorschläge?! Bin da langsam ziemlich ratlos muss ich zugeben.
    Also: HELT MIR!!
     
  2. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 21.07.05   #2
    stell doch mal ne skize hier ins forum, dann kann ich dir bestimmt eine super akustiklösung erarbeiten.
    Kauf dir erstmal nichts.
    Die meisten zutaten für die beste akustik kriegt man sehr günstik im Baumarkt.
    wie gesagt erstmal ne skizze und dann erarbeiten wir uns zusammen ne super lösung wo Raummodeden nurnoch eine untergeordnete rolle spielen.
    Eine finanzielle vorstellung würde ich auch gerne wissen damit ich weiß wie weit ich planen kann.
     
  3. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.07.05   #3
    Hey Mika,
    Danke für schnelle Antwort. Das wäre wirklich sehr sehr nett. Wie gesagt, bin zwar grad voll im Stress, werde Dir aber bis morgen ne Skizze schicken. Kannst mir Deine e-Mail geben? Werde sie Dir dann senden. Machst du beruflich irgendwas was mit Akustik zu tun hat, oder kennst Dich damit "einfach" so gut aus?!
    Preis?! Also wenn ich mir die Dinger von Primacoustic ansehe, dann sage ich mal 200-300 Euro wären schon OK, aber natürlich wäre günstiger noch viel viel besser.
    Mal sehen was Du da machen kannst. :-)
    Danke Dir, Benny
     
  4. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 22.07.05   #4
    stell die skizze hier ins forum, so können alee mitverfolgen wie sich das ganze entwickelt und haben es dann bei eigenen plänen leichter.
     
  5. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.07.05   #5
  6. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 26.07.05   #6
    hey
    ich hab dich nicht vergessen, nur habe ich die letzten tage meinen rechner formatiert und bin nun dabei alles wiedee zu installieren.
    Ich hätte da noch ein paaar fragen:
    was hat denn das mit dem Podest zu bedeuten ?
    kann man das irgendwie rausnehmen?
    Kann das ganze zimmer zum studio werden?
    wäre nice wenn du eine einigermaßen maßstabsgetreue zeichnung anfertigen könntest.
    ist die eingezeichnete gesangskabine massiv oder nur durch eine art vorhang realisiert?
    wie hoch ist die deckenhöhe?
    Was nehmt ihr alles in der gesangskabine auf? (auch instrumente? welche?)
    wieviele Racks braucht ihr wirklich?
    Ein paar fotos für die bessere Vorstellung wären am besten, so kann man den benötigten platz besser einschätzen, (auch in die höhe).
    so das wären dann erstmal alle fragen
    bis dann
    peace mika
     
  7. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 27.07.05   #7
    Hey Mika,
    Danke für Deine Antwort.
    Also die Raumhöhe beträgt 2,40 Meter. Das ganze Zimmer geht leider nicht, hab dafür nur diesen geeigneten Raum. Podest? Das Podest ist aus rein perfektionistischen Gründen entstanden, ist aber mit Floating Fllor ausgestattet sowie natürlich auch unterhalb volkommen isoliert und gedämmt, die Gesangskabine dabei hat einen eigenen Boden, so dass kein trittschall von außen nach innen eindringen kann. Das ganze läuft jetzt schon alles sehr professionel, ich macheausschließlich am PC meine Arbeit. Mit Cubase, Reason VST Plugs usw. d.h. es werden nur Gesang aufgenommen, keine Instrumente inder Kabine, wirklich rein Gesangstechnisch. Der Raum soll einfach so gut wie möglich einen geilen Klang bekommen, um die Abmischung zu vereinfachen. Klar, viele denken jetzt: Schwaschsinn!
    Ich denke um gute Ergebnisse zu erzielen benötigt man aber auch die passende Studioausstattung. Hab übrigens Deine Skizzen gesehen. In der Art könnte ich denke ich zumind. mal die Decke zum Bsp. auch ausschmücken. Woher hast du das ganze Kniow How?! Selbst erlernt?
    Noch was zu den Racks. Natürlich werden nicht alle Nischen und Ecken für Racks genutzt werden. Möchte jedoch ein paar feine Ablageflächen behalten, gerade für mischer, Grooveboxes, Keyboards usw.
    Gruß, Benny
     
  8. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 27.07.05   #8
    Übrigens noch: Kabine ist vollständig massiv und besteht aus ca. 35-40 cam dicken isolierten und gedämmten Wänden. :-)
     
  9. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 27.07.05   #9
    du wirst dann wohl einiges abreßen müssen wenn du es vernünftig machen willst.
    ich habe hier mal einen entwurf, die genaue erklärung wie die einzelnen elemente gebaut werden reiche ich später nach.
    [​IMG]

    Was hälst du davon?
    und was ist bei dir praktisch machbar?
    brauch unbedingt fotos, denn ich kapier nicht ganz wie das in der realität aussieht.
    peace
    mika
     
  10. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 28.07.05   #10
    Hi,
    abreißen? Ne, eigentlich gar nichts.
    Die Skizze ist super. Ich könnte auf jeden Fall einige Dinge davon in mein jetziges Projekt einbauen. Wäre echt cool wenn Du mir vielleicht die einzelnen Baupläöne für die Absorber, Akustik Hangar usw. posten könntest.
    Würde das ganze eben nur anders ausrichten, weil ich das ganze sonst aus platzgründen nicht hinbekomme.
    Is aber echt ne supüer Idee! Kann auf jeden Fall davon was geiles draus machen
    Danke Dir, Benny
     
  11. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 01.08.05   #11
    Hey chigolo
    sorry das ich so lange nicht geantwortet habe, aber ich hatte sau viel zu tun.
    Ok
    ich habe neine neue Version entworfen die nur aus transportabelen Boxen besteht. hier erstmal die skizze:
    [​IMG]
    bauanleitungen zu den Corner traps und den slotresonatoren findest du hier:
    http://www.johnlsayers.com/HR/index1.htm
    die Stellwände sind auch ganz einfach zu bauen.
    Du schraubst auf eine MDF Platte einen Holzrahmen aus dachlatten. diesen rahmen unterteilst du dann in zwei kammern mittels eines kantholzes oder auch aus einer dachlatte in diesen Holzkasten der dann ca die maße 2m X 0.6m X 0,05m haben dürfte legst du dann einig Lage Mineralwolle. jetzt nimmst du eine MDF Platte wie die auf der rückseite des Kastens und bohrst wie wild Löcher in verschiedenen Größen von 3mm bis 15 oder 20 mm rein. der lochanteil sollte so ca 30 % betragen. über die mineralwolle spannst du eine schicht Malerabdeckfolie die nicht dicker als 0.003mm sein sollte (kriegt man im Baumarkt für 2 euro). Jetzt schließt du den Kasten mit der gelochten platte. Auf die gelochte platte kommt dann noch eine lage Noppenschaum. Wie du die ständerfüße dann an diesen flachen kasten anbringst kannst du dir selbst überlegen, dürfte aber denke ich kein problem sein.
    fertig.
    wenn du dann musik machst kannst du diese Wände in die ecke stellen und beim Mischen stellst du sie einfach wie hier eingezeichnet auf und gut ist.
    Mit den wänden in der Gesangskanine machst du es genauso. platten löchern und vorne Noppenschaum drauf hinten folie vor die Mineralwolle fertig . Dies ist ein super breitbandabsorber der auch bis in die tiefen Frquenzen 200 hz gut funktioniert.
    Für die gelochten platten kannst du wenn du geld sparen willst auch Rigipsplatten verwenden.
    Für alle leute die sich jetzt denken wir haben grade einen helmholzresonator gebaut: Falsch!
    der absorber den ich grade beschrieben habe funktioniert nach dem Prinzip von Mikroperforierten absorbern, deshalb darf (soll) das dämmmaterial direkt auf der gelochten platte anliegen, da diese in diesem Fall nicht als Membran dient.
    In der Zeichnung habe ich über deiner Abhörposition ein lila Vieeck eingezeichnet. Dies ist wieder eine gelochte Platte, jedoch ohne holzkasten hinten dran die schräg an die Decke gehängt wird, und zwar vorne etwas tiefer ails hinten. Auch hier Noppenschaum auftackern jedoch hier von beiden seiten. Die folie kannst du dir hier sparen da hier keine Minralwolle verwendet wird.
    Die decke in der gesangskabine sollte nach dem selben prinzip gestalltet werden.
    Die Slotresonatoren an der seite und die Cornertraps würde ich nach der beschreibung in dem Link oben Bauen
    noch fragen?
    peace
    mika
     
  12. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 02.08.05   #12
    Hey Mika,
    Danke für Dein Antwort. Ich denke ich werde es in diese Richtung schweifen lassen. Werde mit ein paar Absorber bauen, sidn ja wirklich einfach und vor allem auch sehr billig zu bauen! :-)
    Bin gerade dabei meine Gesangskabine zu bauen, man man, die Löcher bohren, langsam langweilts,....
    Ne aber im ernst, bin jetzt seit gut 3 Wochen dabei, is schon ne Menge arbeit, is aber geil wenn man die Erfolge sieht, übrigens ein sehr geiles Studio von Dir! Sieht wirklich klasse aus, ich werd Dich auf dem laufenden halten, wenns fertig ist gibts auch ein paar Pics von dem Studio.
    Liebe Grüße, Benny
     
  13. Patte

    Patte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.03
    Zuletzt hier:
    2.12.06
    Beiträge:
    42
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.05   #13
    Erstmal vielen Dank an Mika für die ausführlichen Lösungsvorschläge und die detailierten Tipps zum Selberbauen.

    Welche Sorte (Stärke) Noppenschaumstoff sollte man denn verwenden? Oder ist die Noppengröße wurscht?

    Gruß, Patte.
     
  14. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 02.08.05   #14
    umso dicker der Schaum umso stärker ist die absorbation.
    bei den von mir vorgeschlagenen mischkonstruktionen aus gelochter platte und porösen absorbern (mineralwolle und, oder noppenschaum) müssten 40 mm schon ausreichend sein. 30mm sind aber auch noch OK.
    wenn du Noppenschaum alleine verwenden willst dann bitte möglicht dick und nicht direkt auf die Wand.
     
  15. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 05.08.05   #15
    So Leute,

    kleiner Lagebericht. Der Relaxbereich ist bereits vollständig fertig udn im Moment noch mti allen möglichen Dingen zugemüllt,... :-)
    Studio: Auf dem Boden wurde ein Podest gebaut, mit Dämmung, Floating Floor und Laminat, die Gesangkabine weißt bis zum Floating Floor die selbe Bauweise vom Bodem her auf. Seit heute stehen alle Wände der Gesangskabine. Die Wände (Je 2 19mm Platte n Spanholz, davon die innere zur Kabine mit Löchern versetzt) sind mit Rockwool gedämmt, sowie 5cm Noppenschaum innen und 5cm Noppenschaum mit Paneelenwand außen. Sollte genügen,...
    Heute war die Technik dran , Licht, Strom usw.

    Denke mal das ganze dauert so ca. 2 -4 Wochen noch. Kann sich aber dafür auch wirklich sehen lassen, sobald ich fertig bin gibts paar geile Pics.
    Jetzt werden dann erst mal noch Absorber usw. gebaut... hihi
     
  16. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    3.851
    Erstellt: 05.08.05   #16
    was versprichst du dir denn überhaupt für einen effekt von diesem podest?
    das bringt nichts im bezug auf die schallisolation nach außen hin, wenn du keine komplette raum in raum lösung aufbaust. Meine beschriebenen maßnahmen beeinträchtigen auch nur die Akustik im Raum, nach außen hin verändert sich nichts.
    Also wenn du den Raum nach außen hin dämmen willst, dann musst du schon etwas andere Geschütze auffahren. :eek:
    ne Im ernst wenn ihr das ganze zur Schallisolierung nach außen hin gebaut habt, dann reißt das ding lieber wieder ab und baut aus dem Material ein paar Absorber mehr.
    :rolleyes:
     
  17. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.08.05   #17
    Der "Lärm" ist egal, da ich eh ein haus hab. Nachbarn? Sowieso egal.
    Floating Floor? Ganz einfach, Insgesamt 3 getrennte Böden. Relax, Studio und Gesangskabine, keine Trittübertragung während der Aufnahme, Boden ist Trittsicher, knackst nicht usw.
    Weshalb ich ihn aber gabeut ahbe: 3 Böden in einem Raum ohne Trittübertragung wie oben schon erwähnt. Man muss das natürlich nciht haben, unser Haus ist aber relativ alt, deswegen bot sich das so an, möchte schließlich während der Aufnahme auch rumlaufen können.
     
  18. Chigolo

    Chigolo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.03
    Zuletzt hier:
    7.09.12
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    15
    Erstellt: 31.08.05   #18
    So, endlich bin ich wieder dazu gekommen mein Studio weiter auszubauen, dauert zwar alles noch ein bischen, aber die großen Schritte wurden alle auf ner Digicam festgehalten. Im Moment: Gesangkabine fast fertig, Decke fehlt noch. Jetzt kommt der Tisch, Ablageflächen, Akustik usw. dran.
     
Die Seite wird geladen...

mapping