Alesis Micron

von Düsseltier, 16.10.06.

  1. Düsseltier

    Düsseltier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 16.10.06   #1
    Hallo!

    Ich hab mir den MicroKorg gekauft, bin damit auch sehr zufrieden, aber ich habe trotzdem ein Problem. Wir spielen mit der Band und wollten den Synth als Ergänzung zu unserem Sound haben. Wir sind zu dritt und es ist halt immer etwas dumm jemanden am Synth zu haben, der in der Zeit kein anderes Instrument spielen kann.

    Ich hab dann den Alesis Micron gesehen, der ja eine Sampler Funktion haben soll. So heißt es in der Beschreibung "Programmierbarer Step Sequenzer und Arpeggiator, Rhythm Sequenzer für Drum Kits. Dazu gibts noch einen Dynamic Realtime Phrase Sequenzer".

    Können wir also Synth Spuren für Songs abspeichern und live dann abspielen lassen? Ich verstehs net so ganz, komm leider diese Woche nicht ins Musikgeschäft, also fände ichs nett wenn mir die Frage jemand beantworten könnte. Noch kann ich den Microkorg zurück geben!:o
     
  2. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 17.10.06   #2
    Hi,
    so wie ich das sehe kann der Alesis programmierte Sequenzen (die länge weiß ich jetzt nicht) abspielen, ob es jedoch das ist was ihr euch vorstellt weiß ich nicht, da er u.U. ja immernoch bedient werden muss (z.B für ein Wechsel in die nächste Sequenz)... Ich glaube was ihr sucht ist ein vollständiger Midi sequenzer welcher am Songstart aktiviert wird und dann durchläuft. Wenn ihr einen Laptop habt könnt ihr mit einem Software sequenzer den microKorg ansteuern..

    David
     
  3. Düsseltier

    Düsseltier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.205
    Ort:
    Düsseldorf / Köln
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.833
    Erstellt: 17.10.06   #3
    Uns reichen eigentlich kurze Sequenzen. Die zu aktivieren sollte kein Problem darstellen. Mal gucken ob das funktioniert
     
  4. BowlingX

    BowlingX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.16
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 17.10.06   #4
    hoi,
    wenn nicht dann haste ja noch das rückgaberecht :D, sonst hilft eventuell aber auch im vornerein das Handbuch.
    David
     
  5. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 02.05.09   #5
    Beim Micron sehe ich eher ein anderes Problem, es gibt keine "One Shot" Funktion, also Taste drücken und Sequenz feuert ab. Sequenzen sind sogenannte "Patterns" und laufen immer als Loop. Das heißt du kannst zwar die Sequenz latchen damit du nicht daneben stehen mußt, aber nach dem Ende startet sie immer wieder neu.

    Sonst kann der Micron mit der letzten Firmware maximal 16 Bars ala 32 Steps = 512 total Steps speichern. Das ganze läßt sich natürlich auf die 8 Stimmen aufteilen und somit lassen sich in der Tat 8 verschiedene Spuren abfahren.

    Kleiner Haken, jede Drum zählt als Stimme/Spur. Also Basedrum 1x, HiHat 1x, Snare 1x ... schon 3 weg.

    Hoffe das hilft! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping