Kaufberatung: Phrasen Synth? Sampler? Groove Machine?

Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.422
Kekse
5.958
Ich habe in letzter Zeit viel am Micron geschraubt und festgestellt, daß das genau mein Ding ist. Allerdings stören mich eine ganze Reihe an Einschränkungen am Micron und ich bin auf der Suche nach etwas Leistungsfähigerem. Allerdings weiß ich nicht so recht, ob ein VA Synth unbedingt das ist, was meine Vorstellungen deckt, ich poste einfach mal den Bogen:

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
bis 1500 Eur
[X] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[X] ja: Alesis Micron, Roland XP30, Korg TR

(3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
[X] Anfänger

(4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
Zu Hause, wird nie bewegt, "Schlafzimmerstudio"

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
Workstation, siehe Text

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Elektronische Musik, Trance, so die Richtung

(7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit den Klangerzeugern die ich hier habe, ich weiß gar nicht ob ich überhaupt Sounds brauche.

(9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
[X] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
[X] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
[X] MIDI-Masterkeyboard

(10) Welche Features sind die besonders wichtig?
[X] Synthese / Soundbearbeitung
[X] Sampling
[X] Sequencing
"[X] Begleitautomatik"
[X] sonstiges: Flexible Pattern/Phrasen

(11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
egal

(12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
egal, habe genug Masterkeys da


Ich lege mir unheimlich gern Pattern / Arps auf verschiedene Tastaturzonen und erzeuge Musik indem ich die einzelnen Parts zu / abschalte, transponiere, an den Filtern spiele oder selbst ein paar Noten dazuspiele. Das ganze soll jedoch nicht vom Sequenzer kommen, da ich sehr flexibel und spontan die Parts wechseln möchte.

Ich kann sowas immer schwer beschreiben, aber dieses Video zeigt sehr schön was ich meine http://www.youtube.com/watch?v=qBPE_-oi8aU

Realisieren läßt sich das ganze unter anderem mit der RPPR Funktion des TRs oder mit den Pattern des Microns. Allerdings mit einigen Problemchen die ich gern gelöst haben möchte:
- mir fehlt ein optisches Feedback der gerade aktiven Parts
- die RPPR Pattern lassen sich nur per Event Edit editieren
- die Phrasen des Microns lassen keine nachträgliche Änderung der Notenlängen zu
- latchen bzw zu / abschalten der Parts ist nur bedingt möglich, ich muß idR die Tasten halten
- beim Micron natürlich die Polyphonie...

Ich bin es gewohnt meine Pattern und Melodien in der Cubase Piano Roll Ansicht zu erstellen und editieren. Mit dem EventEdit komme ich gar nicht klar. Ich brauche das Ganze irgendwie schön bunt und visuell. Dann könnte ich mir vorstellen so ein 8x8 Triggerpad oder ähnliches für die Verwaltung der Parts zu nehmen, Part an - Pad leuchtet. Sollte eigentlich klappen. Und für die Verwaltung und das Abspielen der Pattern/Arps, tja, keine Idee so recht.

Leider kommen noch ein paar weitere Bedingungen dazu, ich möchte es um jeden Preis vermeiden den PC zu nutzen. Damit wäre es sicherlich am einfachsten zu lösen. Ich möchte aber lieber echte Hardware vor mir haben mit vielen Potis und LEDs :D

Und das nächste Problem, ich möchte eigentlich keine super modulare Lösung also Drummaschine, Sampler, Sequenzer, Pads... wenn möglich suche ich das alles in einem Gerät.

Ich dachte als mögliche Lösung eventuell an ein Korg M3 Modul, ansteuern kann ich es problemlos. Allerdings weiß ich nicht, ob ich das überhaupt alles brauche, es ist ne Menge Geld. Ich kenne mich mit Samplern, GrooveBoxen etc leider zu wenig aus, gibt es dort eventuell genau das Gerät, das meine Lücke schließen kann?

Ich suche im Prinzip ein Bindeglied zwischen den ganzen Klangerzeugern, das die Phrasen verwalten und abspielen kann und ideal wäre auch eine grafische Editiermöglichkeit derselben.

Vielleicht habt ihr ja eine Idee? Danke! :great:
 
Eigenschaft
 
S
synthos
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.563
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Hi,

Wenn ich das richtig verstanden habe und du deine Klangerzeuger weiter verwenden willst, dann wäre ein reiner Controller, wie

Novation ZeRO SL MkII
Doepfer Regelwerk

vielleicht das richtige. Beide bieten eine optische Rückmeldung für die Tasten. Damit könntest du also beim Drücken der Taste einen Note-On-Event erzeugen und einen Note-Off beim erneuten Drücken ("Toggle"-Modus) und so deine Pattern ein- und ausschalten, eben mit Rückmeldung.

[edit]Bei den Grooveboxen bietet glaube ich nur die Roland MC-909 ein richtig grosses Display und Piano-Roll-Editor, allerdings nicht in Farbe. Das wäre aber vermutlich eine gute All-in-one-Lösung für dich.
Sehr cool fand ich die Megamix-Funktion meiner MC-505, mit der man ein Pattern (8 Spuren) abspielt und dann live einzelne Spuren (Phrasen) mit Spuren aus anderen Pattern austauscht, alles bei laufendem Sequencer und synchron. Diese Funktion gibt es leider nicht bei der 909.[/edit]

Grüsse
synthos
 
Zuletzt bearbeitet:
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.422
Kekse
5.958
Das sieht schon sehr interessant aus, ich werde mich mal mit den Handbüchern auseinandersetzen. Danke dir!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben