Alexis Vortex Wireless 2

von ski_seppi, 23.06.18.

Sponsored by
Casio
  1. ski_seppi

    ski_seppi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 23.06.18   #1
    Hallo,

    Hat jemand Erfahrung mit diesem Keytar?
    Kann man dies mit einem Yamaha Montage koppeln oder geht das nur mit einem Laptop als Klangerzeuger?
     
  2. Rallo1

    Rallo1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.08.14
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.18   #2
    Na, guck an. Die gleiche Frage, allerdings bezogen auf den Motif XS, geht mir auch gerade durch den Kopf...
    Hast Du es inzwischen probiert und kennst die Antwort?

    Gruß Rallo
     
  3. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 14.07.18   #3
    Ja ich kenne die Antwort, bin auf dem Sprung, werde dir am Sonntag oder Montag antworten.
    Vorab - Die Antwort ist positiv.
     
  4. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 15.07.18   #4
    Ich habe mir jetzt den Alesis Vortex Wireless 2 gekauft.
    So kann ich mal auf der Bühne in der Front etwa für die Show machen.
    Ich spiele in einer Band mit klassischer Besetzung: LeadVocal, Guitar, Bass, Key und Drums.
    Und es sind im Repertoire ca. 10 Songs, bei denen ich nur eine Hand brauche. Bei diesen Songs gehe ich nach vorne

    Der Vortex ist preisgünstig.
    Um ihn an ein Keyboard wie den Yamaha Montage anzuschließen gibt es nur die Möglichkeit mit einem fünfpoligen Midikabel.
    Der Montage hat zwar USB-Anschlüsse aber der eine ist nur für die Nutzung von USB-Sticks zum Laden oder Sichern von Files.
    der andere USB-Anschluß ist nur als Verbindung zum Laptop - es ist die Viereckige Buchse.

    Die Einstellungen (Sounds und Setlist) meiner zwei Keys Yamaha und Nord steuere ich über einen IPAD mit Setlistmaker. Der Montage hat Midi IN/OUT/THRU. der Nord nur Midi IN/OUT. Dadurch gibt es eine Verbindung vom IPAD zum Midi IN zum Montage

    Um den Vortex drahtlos anzuschließen habe ich mir jetzt einen MIDI USB HOST und einen MIDI MERGER von MIDITECH besorgt. Die Dinger gibt es auch von Kentron und anderen Firmen. Da sind sie aber erheblich teuerer.

    An den MIDI USB HOST habe ich den USB-Tongle vom Vortex reingesteckt und ihn mit dem MIDI MERGER verbunden. Im MIDI MERGER habe ich denn die Eingänge vom MIDI USB HOST und vom IPAD gebündelt und dann mit dem Montage verbunden. Die Stromversorgung der beiden Module erfolgt über einen USB-Netzanschluß, allerdings ist bei dem USB MIDI HOST von MIDITECH kein Netzstecker dabei.

    Das ganze funktioniert bestens.

    Was ist noch zu beachten. Bevor man mit dem VORTEX an ein Keyboard koppelt, muß man mit dem Vortex Editor die EInstellungen der Pads, Fader usw. vornehmen, sonst kommt es beim Spielen zu Midihängern. Das habe ich erst lernen müssen. Im Moment benutze ich erstmals die PADS. Die FADER vom Vortex kommen später dazu.
    Der Gurt vom Vortex ist nichts besonders. Ich habe einen Gitarrenständer etwas umgebaut/erweitert damit man den Vortex abstellen kann, weil mit einem normalen Gitarrenständer funktioniert das nicht. Dazu habe ich noch vier 2500 mAh Akkus besorgt. Ich werde mal sehen wie lange halten. Mit dem Zusatz-Batteriefach, in dem man Reservebatterien aufbewahrt komme ich nicht zurecht, da klappern immer die Batterien herum - werde ich nicht benutzen.

    Der erste Liveeinsatz mit dem Ding ist Anfang August und dann werde ich mal ein Resümee ziehen
     
  5. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    9.476
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.459
    Kekse:
    13.520
    Erstellt: 17.07.18   #5
    Wie meinst du das? Was muss man einstellen?

    Ich hatte mal einen Vortex 1 und da waren eigentlich so ziemlich alle Controller völlig unbrauchbar. Auch die Tastatur hat zwischen 20 und 120 velocity nichts ausgeworfen. Entweder extrem leise, oder extrem laut. Wie sieht das am 2er aus? Grundsätzlich ist der Vortex eine super Keytar.
     
  6. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 17.07.18   #6
    Ich benutze bisher nur die PADS. Über die Fader wollte ich Filter, Velocity u.ä. einstellen. Habe ich gestern mehrere Stunden versucht mit Federn zu arbeiten, klappt aber nicht so wie ich es will. Liegt vielleicht auch an mir. Bei den Pads habe ich 8 Programm Change auf die wichtigsten Songs gelegt. Bräuchte ich aber nicht, da die Einstellungen über den Songlistmaker/Montage laufen.

    Ich denke, ich werde LIVE den Vortex als Showelement für 10-15 Songs benutzen.
     
  7. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    9.476
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.459
    Kekse:
    13.520
    Erstellt: 18.07.18   #7
    So hätte ich es auch geplant gehabt. Vielleicht kannst du ja nach einiger Zeit ein bisschen Rückmeldung geben. :)
     
  8. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 18.07.18   #8
    Am nächsten Freitag und am 3. August habe ich Einsatz und dann werde ich berichten
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. Carrera_124

    Carrera_124 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.10
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    573
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    339
    Erstellt: 18.07.18   #9
    Ich freu mich auf die Rückmeldung, ich hatte in jungen Jahren ein Korg RK 100 in „bordellrot“
     
  10. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 31.07.18   #10
    Ich habe dir Firmware auf 1.15 beim Vortex upgegradet. Es gab Midihänger, die jetzt weg sind. Bericht kommt nächste Woche
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 04.08.18   #11
    Gestern Abend Einsatz mit dem Vortex 2 Wireless. Vorher noch Tasche bei Thomann und einen längeren Gurt besorgt.
    Ich habe auf die PADS Programm Change Befehle gelegt mit dem ich die LiveSets vom Yamaha Montage abrufen kann. Bend-Rad, Substain, Lautstärke, Oktavschalter und Touchstrip benutze ich auch noch. Die Fader und den Rest benutze ich nicht.
    Ich habe die Firmware auf 1.1.5 upgegradet. Damit sollten die Midi Hanger draussen sein.
    Da wir eine Band mit nur einem Gitarristen sind übernehme ich bei manchen Stücken sozusagen den Rhythmus-Part. Das sind im Moment 14 Songs.
    Fazit: Ich benutze Akkus mit 2500 mAh. Wenn ich den Vortex wegstelle schalte ich ihn immer aus. Akkumäßig gibt es keine Probleme.
    Es gab beim Gig drei Midi Hänger, die ich allerdings schnell live beseitigt habe, indem ich das Pad mit dem Sound nochmals gedrückt habe. Woher das kam ist mir noch ein Rätsel.
    Beim Proben ist es nicht aufgetreten. Auf der Bühne gibt es einige Funkstrecken (InEar Monitoring, Bass (shure) und Gitarre (line6) ). Vielleicht kommt daher das Problem.
    Vielleicht ist auch der MIDI-USB-HOST das Problem. Jedenfall ich habe mich nur auf der Bühne bewegt, das waren maximal 8 Meter. Aber das dürfte auch das Problem nicht sein. Vielleicht muß ich den MIDI-USB-HOST besser positionieren (vielleicht vor dem Keyboard?)
    Das Problem der Midihanger soll laut Alesis duch den Patch 1.1.5 gelöst sein.
    Beim gestrigen Gig war das nicht so dramatisch, weil wir jedes Jahr und auch wieder 2019 spielen. Die sind immer begeistert. Aber es gibt auch andere Gigs, wo man viel kritischer gesehen wird.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 07.08.18   #12
    Ich habe jetzt nochmal bei Alesis das Problem mit den Midihänger eingestellt. Mal schauen was dabei rauskommt.
    Mit der Firmware 1.1.5 ist ja das Problem erheblich verbessert. Allerdings beim Spielen eines Glissandos kann es auftreten oder wenn man zufiele Tasten mit zwei Händen drückt.
    Vielleicht ist Der Bus der die Befehle zum Prozessor des Vortex zu langsam oder der Prozessor selbst. Ich vermute er verschluckt dabei was.
    Mit der Firmware ist es um einiges besser geworden, vielleicht hat da eventuell die Latenz zugenommen, damit die Befehle geordneter rüberkommen, obwohl ich das nicht gemerkt habe.
    Wahrscheinlich müsste man die Midi-Befehle tracen.
    Ich werde euch am laufenden halten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    9.476
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.459
    Kekse:
    13.520
    Erstellt: 07.08.18   #13
    Bitte darum und Danke! :)
     
  14. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 19.08.18   #14
    Gestern hatten wir einen Gig gehabt.
    Ich habe vorher alle Songs mit dem Vortex 2 wirless über den USB Dongle Receiver getestet. Kein Problem. Der Abstand vom Vortex zum USB-Dongle-Receiver betrug maximal 2 Meter. Über ein USB-Kabel gab es auch kein Problem

    Beim Gig habe ich im zweiten Lied einen Midi Hanger gehabt. Ich habe dann des USB-Dongle-Receiver gegen ein USB-Kabel ausgetauscht. Und es ist kein Midi Hanger mehr aufgetreten.

    Ich vermute es gibt Probleme mit den Funk-Strecken. Wir haben Inear-Monitoring (außer Drummer), ein Funk-Micro für den Sänger, der Gitarrist spielt über eine Line-6-Funk-Verbindung, der Bassist spielt über eine Sure-Funkverbindung.
    In der Produktbeschreibung steht nichts über die Spezifikation der Funkverbindung. Ich habe jetzt eine Anfrage bei Alesis gesendet um da mehr zu erfahren, damit ich das Problem eingrenzen kann. Zumindest werde ich in der nächsten Zeit mit USB-Kabel spielen, bis das geklärt ist

    Ich werde weiter berichten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 07.09.18   #15
    So ich glaube ich habe das problem gefunden.
    Ich koppelte den Vortex über einen MIDI USB HOST und einen MIDI MERGER von MIDITECH an den Yamaha Montage.
    Beim vorletzten Auftritt habe ich im zweiten Lied einen Midi Hanger gehabt. Ich habe dann des USB-Dongle-Receiver gegen ein USB-Kabel ausgetauscht. Und es ist kein Midi Hanger mehr aufgetreten.
    Trotzdem habe ich bei der letzten Probe über das USB-Kabel auch einen MIDI-Hänger bekommen.
    Nun habe ich beim gestrigen Auftritt über ein MIDI-Kabel gespielt. (Den Vortex kann man mit USB und auch mit MIDI ansteuern).
    Den MIDI USB HOST habe ich nicht eingesetzt. Kein Problem. Alles wunderbar.
    Ich habe jetzt das Problem mit dem MIDI USB HOST bei der Firma mit dem großen T reklamiert. Mal schauen was rauskommt..
    Parallel habe ich den Vortex mit meinem Notbook /Mainstage3 verbunden. Da ist seit dem Firmwareupgrade kein Midihänger mehr aufgetreten
     
  16. KD

    KD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.19   #16
    Hallo zusammen - Hallo ski_seppi,

    bin durch Mister Goo... auf diese Beiträge gestoßen - war früher schon mal in anderem Zusammenhang hier angemeldet.

    Ich habe mir (auf dem Gebrauchtmarkt) auch so eine Alesis Vortex Wireless 2 zugelegt.
    Ziel war, das Teil spasshalber als Gag/Gimmick bei zwei, drei Soli beim Gig einzusetzen.
    Also nix Großartiges - aber funktionieren sollte das Teil hierfür dann doch.

    Leider kommt es auch bei mir - ständig - zu solchen Midihängern / Notenhängern.
    Das Instrument ist so eigentlich nicht wirklich nutzbar.

    Ich habe die neueste Firmware 1.1.5 installiert.
    Ich habe die Vortex sogar schon, um diesen Fehler möglichst zu vermeiden/minimieren, die Vortex direkt per Midikabel mit meinem Keyboard (Yamaha Genos) verbunden.
    Direkter also geht's gar nicht mehr.
    Alles erfolglos.
    Es kommt trotzdem zu Midihängern.

    Frage:
    Was mache ich falsch?
    Was kann ich noch anders machen?
    Außer den 8 Pads der Vortex (dort habe ich einfach mal paar andere Noten draufgelegt und die Beleuchtung der Pads festgelegt) habe ich an den Midibefehlen nichts verändert oder eingestellt.
    Muss man das tun? Warum? Und wie oder was soll man einstellen?
    Mit welchem Programm? Ich kenne und habe hierfür nur jenen "Vortex Wireless 2 Preset Editor".
    Die o.g. Änderungen der Farbe bei den Pads und das mit den Noten auf diesen Pads klappte problemlos.
    Andere Sachen habe ich nicht geändert.
    Außer den zwei (funktionierenden) Buttons für die Oktave brauche ich die anderen Buttons eigentlich auch gar nicht.

    Sollte man da was ändern, dann würde ich gerne wissen ... was und wie??

    Ich will lediglich mein Solo spielen ... aber das möglichst ohne ständige Midihänger.

    Hat jemand einen Rat?
    Denn ehrlich ... so günstig das Teil auch sein mag ... wenn aber ständig Noten hängen bleiben, dann ist das zwecklos.

    Gruß
    Klaus
     
  17. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    20.06.19
    Beiträge:
    9.476
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.459
    Kekse:
    13.520
    Erstellt: 29.03.19   #17
    Oje, das selbe Schicksal wie der 1er Vortex? Geniales Konzept, katastrophale Verarbeitung und Qualität. Es ist ein Trauerspiel...
     
  18. ski_seppi

    ski_seppi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.04
    Zuletzt hier:
    12.05.19
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    167
    Erstellt: 03.04.19   #18
    Hallo KD,

    Sorry dass du solange auf die Antwort warten musstest.

    Ich habe den Midi-Hänger mit dem Yamaha Montage auch gehabt.
    Egal ob ich über einen USB-Midi-Host gegangen bin oder über ein Midi-Kabel.
    Bei letzten Auftritt mit dem Vortex hat es keine Probleme gegeben (Kopplung über Midi-Kabel)
    Aber dann war es wieder da.
    Im Proberaum habe ich den Vortex mit MainStage/Appl Air gekoppelt. Hat keine Probleme gegeben.
    Da ich aber im Moment nicht mit MainStage auf die Bühne gehe, habe ich von weiteren Auftritten abgesehen.
    Es war für mich nicht zuverlässig. Ich hab den Vortex nicht mehr live eingesetzt.
    Habe ihn bei Musicstore, wo ich ihn gekauft habe reklamiert. Die haben nichts gefunden und gesagt es funktioniert einwandfrei.
    Ich habe den USB-Host und den MIDI-Merger ausgetauscht. Hat auch nichts geholfen.
    Ich habe den Verdacht, dass der Vortex sich vielleicht nicht mit Yamaha verträgt (Du hast Genos, ich habe Montage).
    Eine bessere Antwort habe ich nicht!
     
  19. KD

    KD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.04
    Zuletzt hier:
    18.06.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.19   #19
    Hallo ski_seppi,

    vielen Dank für die Info.
    Laut Auskunft von Alesis liegt wahrscheinlich ein Hardwaredefekt vor.
    Man rät mir: Ich möge das Instrument zur Überprüfung (und ggf. Reparatur) zu einem externen Servicepoint in Neuss schicken.

    Das werde ich jedoch nicht tun.
    Ich hab das Gerät auf dem Gebrauchtmarkt erstanden. Habe keine Rechnung und habe keine Garantie.
    Ich werde in das Teil - so bitter es ist - keinen Cent zusätzlich reinstecken.


    LG
    Klaus
     
  20. DeAgLE

    DeAgLE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.19
    Zuletzt hier:
    30.04.19
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.04.19   #20
    Servus zusammen,

    Habe mich nun auch dem Forum angeschlossen, da ich dieses Thema gefunden habe.
    Ich habe von Anfang an dieses Problem mit den Hängern. Mit der FW 1.15 ist es zwar besser geworden aber noch nicht ganz weg. 1-2 Hänger pro Auftritt sind da schon drin, gerade wenn man schnelle Tastenanschläge (z.B. Skandal im Sperrbezirk) hat.

    Zu meiner Hardware:
    Ich habe die Keytar sowie einen weitern Midi-Controller über einen Raspberry-Pi per USB mit meinen Motif XF verbunden. Meine Konfiguration des Pi macht damit die Kopplung über USB möglich.

    Ich habe jetzt mal an das große Musikhaus mit dem T geschrieben und warte jetzt mal die Antwort ab.

    Auch wenn ihr das Produkt für euch vll. schon abgeschrieben habt, halte ich euch auf dem Laufenden.

    Gruß
    Dominik
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping