Alle Saiten sollen die gleiche Lautstärke haben!

von CrepeZ, 23.05.04.

  1. CrepeZ

    CrepeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #1
    Servus,

    wie bekomme ich es hin, dass alle Saiten mit gleicher Lautstärke ausgegeben werden?
     
  2. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.05.04   #2
    Mh guck mal ob dein Pickup richtig eingestellt ist. Je näher der Pickup/Magnet an der Saite ist desto lauter wird es. Sprich wenn jetzt bei der E Saite 5mm Abstand sind und bei der A 7mm dann ist die E Saite etwas lauter.
     
  3. CrepeZ

    CrepeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #3
    Kann man in diesem Zusammenhang einen Compressor Effekt verwenden oder für was ist er gedacht?
     
  4. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 23.05.04   #4
    Kompressor sollte es eigentlich auch tun.. aber evt könnte man vorher mal schaun was sich mit der einstellung des Pickups machen lässt und sonst mal mit neutralen Einstellungen für Höhen/Tiefen/Mitten am Amp rumtesten..

    Sind die Saiten unterschiedlich laut auch wenn du den selben Ton spielst?
     
  5. CrepeZ

    CrepeZ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.04   #5
    Ja, genau das ist ja das Problem.
    Spiele ich auf der A-Saite ein E ist es lauter als das auf der D-Saite.
     
  6. emo

    emo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.04
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    1.437
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    701
    Erstellt: 23.05.04   #6
    Dann liegts wohl schonmal nicht am Verstärker.. also Pickups einstellen (lassen?) und ansonsten Compressor...
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 24.05.04   #7
    Um was für einen Bass handelt es sich denn?
    Prinzipiell solltest du schon ziemlich gleich glaute Töne aus den einzelnen Saiten herausbekommen. Doch bei sehr "günstigen" Bässen wirst du wohl immer so genannte Deadspots haben. D.H. der Bass ist an bestimmten Stellen auf dem Hals einfach mal leiser als woanders. Irgendwoher muss der Preis ja kommen?! ;)
    Hast du mal neue Saiten probiert. (Alle gleiche Marke und neu! ) Ansonsten erstmal PU und Saitenhöhe checken. Wenn es alles nichts bringt, dann der Kompressor. Damit bekämpfst du aber eigentlich nur die Symptome und nicht die Ursache.
     
  8. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 24.05.04   #8
    Selbst Fender-Bässe haben Deadspots... sowas lässt sich oft nicht vermeiden!

    Topic:
    Einen kaum hörbaren Lautstärkeunterschied müsste man eigentlich durch Verstellen der PUs hinbekommen. Schau aber mal, ob die Bridge richtig eingestellt ist. Hab mal einen Bass gesehen, der das selbe Problem hatte. Hier lags aber an den Saitenreitern, die komplett willkürlich eingestellt waren.

    Um ein wirklich einheitliches Lautstärkeniveau zu erhalten, kann man dann (wie schon erwähnt) einen Kompressor benutzen.
     
  9. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 24.05.04   #9
    Einen Kompressor sehe ich als ungeeignet, den Lautstärkeunterschied einzelner Saiten auszugleichen. Das funktioniert nur richtig bei harter Limitereinstellung und klingt auch dann noch inhomogen.

    Deadspots sind einzelne Töne, die kraftlos klingen, da der Hals in Resonanz mit der Saite schwingt und die Energie aufnimmt.

    Unterschiedliche Saitenlautstärken bekommt man mit der Justage der PU Entferung am besten in den Griff. Manchmal kommt es auch von schlecht eingestellter ungleichmäßiger Saitenhöhe. Diese sollte man zunächst genau einstellen, dann die Lautheit prüfen. Gibt es Unterschiede, PU etwas in die gewünschte Richtung kippen. Geht das nicht, hat man die A****karte gezogen.

    Eventuell kann man im PU noch Justagen durchführen. Bei vergossenen PUs würde ich zum Bassbauer gehen, da das Öffnen etwas heikel ist.

    Gruß Uwe
     
  10. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 24.05.04   #10

    Darum sind Fender Bässe auch nicht bei allen so beliebt. ;)
    Mein Warwick hat keine ( hörbaren ) Deadspots. :p
     
  11. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 24.05.04   #11
    Absolut korrekt.

    diese Aussage
    hat mich auf diesen Punkt gebracht. Wäre typisch. ;)
     
  12. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 24.05.04   #12
    Es ging ja auch nicht um die Beliebtheit von Fender-Bässen. Es ging um den Bezug zwischen schlechten Hölzern und Deadspots. Am Beispiel Fender wollte ich nur deutlich machen, dass auch ein Hals aus "gutem" Holz Deadspots mit sich bringen kann.

    Und ja, moderne Basskonstruktionen wirken Deadspots entgegen (siehe dein Warwick oder Musicman)
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.05.04   #13
    ich kann das mit den Deadspots bestätigen - gibt es leider sehr häufig bei Bässen in der unteren und selbst in der mittleren Preislage. Ich selbst habe mit Kompressoren schon gute Erfahrungen gemacht, um sowas auszubügeln. Aber Vorsicht: da kann man schnell zuviel des Guten tun und der Sound geht in die Hose, ohne dass man es sofort merkt.
    In den Bässen der oberen Preislage gibt es dieses Deadspot-Phänomen dann nicht mehr.
    Gruß
    Harry
     
Die Seite wird geladen...

mapping