Problem mit Basselektronik (Tonabnehmer)

von dic, 09.04.04.

  1. dic

    dic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 09.04.04   #1
    Hallo!

    Ich habe auf einem meiner Bässe folgendes Problem:

    Es handelt sich um eine Precision-Bass-Kopie mit 2 Tonabnehmern (P-Splitcoil, J-Singlecoil, billige Fertigung), 2 Volume-Reglern und einem Tone-Regler.
    Wenn ich nur einen Tonabnehmer (egal welchen) aufdrehe, werden alle Saiten gleichmäßig und gleich laut abgenommen, auch wenn ich den zweiten Tonabnehmer 3/4 aufdrehe.
    Sobald aber dann beide Tonabnehmer voll aufgedreht werden, nimmt die Lautstärke der E- und A-Saite extrem ab, die D- und G-Saite bleiben laut und genießen die Vorzüge der beiden Tonabnehmer. Eine ungleichmäßige Lautstärke der Saiten ist denkbar ungeeignet für den Spielgenuss...

    Nun meine Frage: Wie kann dieses Phänomen entstehen (kaputte Kabel?), und wie kann ich es beheben?

    Vielen Dank im Vorraus!
    Jonas
     
  2. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.04.04   #2
    nur die leeren saiten oder in allen bünden?

    was passiert, wenn du beide tonabnehmer zu 3/4 aufdrehst?
     
  3. dic

    dic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 11.04.04   #3
    Zu 1: Bei allen Bünden & Leersaiten der Saiten, die vom oberen Teil des P-Pickups abgenommen werden, sprich E- und A-Saite.

    Zu 2: Ebenfalls Auslöschung. Sehr mysteriös.

    Ich tippe auf kaputte Spule im oberen Teil des P-Tonabnehmers. Kann mir wer helfen?

    Grüße!
    Jonas
     
  4. Prometheus

    Prometheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    3.03.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.04   #4
    Schwer zusagen ohene die vertratung zukennen aber ich würde jetz fast sagen das die tiefen Frequenzn irgendwie von der elektronik auf gehoben werden. Nimmt denn die Lautstärke der andern Saiten auch ab speziell im Tiefen bereich also ist der sound am 3 bund leiser als am 12 egal auf welcher Saite
     
  5. dic

    dic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 17.04.04   #5
    Nein, das ist nicht der Fall. Explizit die Saiten, die von der oberen P-Pickuphälfte abgenommen werden, werden gedämpft. Für mich erschließt sich da kein praktischer Nutzen.

    JoeC
     
  6. Prometheus

    Prometheus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    3.03.11
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.04.04   #6
    Also es kann vorkommen das sich bei der zusammen schaltung von zwei Pick ups bestimmte Frequentzen aufheben weil der eine Picup das gleiche aber gegen gepolte Signel erzeugt wie der andere das ergebniss ist dass das signel entweder ganzweck fällt oder nur gedämpft wieder gegeben wird. Im prinzieb passiert das selbe wenn du eine Stereo Kabel in eine Mono Buckse steckts. Das ist eine Physikalischer effeckt der sich meine wissens nach nicht ändern läst.
     
  7. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 17.04.04   #7
    Ich vermute, der Split Coil ist phasenverdreht angeschlossen. Alleine macht das nichts, aber gemeinsam mit dem anderen Tonabnehmer ergibt das eine Auslöschung besonders im Bassbereich.

    Testen kann man das leider meines Wissens nicht ohne Lötkolben. Ich würde versuchen, eine Seite testweise umzupolen. Sind dann alle Saiten leise oder es ist alles in Ordnung, dann war das ein Treffer. Wenn alle leise sind, dann musst Du beide Hälften verdrehen.

    Gruß Uwe

    Edit: Manchmal stehe ich auch auf der Leitung! Den E-A Saiten Tonabnehmer verdrehen, dann müsste es passen.
     
  8. dic

    dic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 18.04.04   #8

    Danke!
    Werd' ich ausprobieren, ich sag dann, ob's hingehauen hat.

    JoeC
     
  9. dic

    dic Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 20.04.04   #9
    Yeah, hat funktioniert!
    Vielen, vielen Dank nochmal an Uwe B., mein Bass klingt jetzt auch mit 2 Tonabnehmern schön voll :).

    Schon lustig, kommt mit falsch verdrahteter Elektronik daher.
    Typisch Ultrabilligware.
    Sonst eigentlich ein feines Teil!

    Danke nochmal,
    JoeC
     
  10. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 20.04.04   #10
    Yeah, das ist ja mal ein angenehmes Feedback. Es freut mich natürlich riesig, dass ich Dir helfen konnte und Du das auch umgesetzt hast.

    Möglicherweise hast Du einen falschen Pickup drin. Die Split Coils sind so wie Humbucker gegenläufig gewickelt, um Einstreuungen zu unterdrücken. Vielleicht hast Du zwei gleich gewickelte PUs.

    Im Sound ist das kein Unterschied und im Endeffekt ist der Unterschied, wenn es wirklich so ist, auch minimal und betrifft auch nur Einstreuungen.

    Gruß Uwe
     
Die Seite wird geladen...

mapping