Alte Korg BX3 wiederbelegen

von Herr Korbes, 02.03.16.

Sponsored by
Casio
  1. Herr Korbes

    Herr Korbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.16   #1
    Liebe TastenCommunity
    Ich bräuchte mal einen Expertentip:
    Bei mir steht neben div Gerätschaften noch eine demontierte Korg BX3 rum. Demontiert, da sie mit EES - Midi In/Out ausgestattet ist und deshalb eigentlich aus dem Gehäuse raus und als Expander arbeiten sollte. Erstens ist ja Orgel mit MIDI Mist & zweitens reichte die Zeit nie dazu. Jetzt soll sie dann halt wieder fest an ihren ursprünglichen Platz befestigt werden. Evt ist dabei auch sonst noch so einiges zu checken, zudem sich einige Teile gelöst haben und fachmännisch wieder dran sollen.
    Im Netz wurde ich nur auf das Sakralorgel Zentrum (Fulda?) fündig - da könnte ich an einem freien Tag sogar selbst hinfahren. Hat jemand Erfahrungen mit den Leuten? Qualität & Preis? Oder sonst welche Empfehlungen?
    Würde mich freuen, wenn ich das gute Stück wieder in Betrieb nehmen könnte.
    Thanks!
    Jan
     
  2. mojoh

    mojoh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    408
    Ort:
    bei Frankfurt
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    480
  3. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 02.03.16   #3
    Für den MIDI Kram ist man so gut wie auf sich alleine gestellt.
    Die Firma EES ist schon vor Jahren erloschen, da der Inhaber Herr Wischiolek verstorben ist.
    Außer ein paar Bedienungsanleitungen gibt es auf einer Seite keinen Support mehr, Ersatzteile schon garnicht
    was ggf programmierte Eproms oder Schaltunterlagen angeht.
    Für das andere einfach dem Link von Mojoh folgen und ( gründlich ) lesen .............
     
  4. Herr Korbes

    Herr Korbes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.16   #4
    Gleich im Voraus: es sollte natürliche wiederbele-B-en heißen ...
    Ok, daß man bei dem Orgelzentrum 2x gucken muss, hatte ich irgendwie im Hinterkopf. Allerdings ist mir zumindest 1 Kunde, dem auch eine BX3 dort überholt wurde, als zufrieden bekannt. Ich weiß nicht, ob das in Fulda und andere sonstwo immer noch irgendwie zusammenhängen. Deswegen auch meine Frage, welche Alternativen es evt gibt.

    Technisch (einschl MIDI) war die Orgel ja ok. Es sind halt nur bei der Aus- Umbauerei ein paar Teile losgegangen, die "eigentlich nur" wieder drangelötet werden müssten.

    Ich hatte auch dran gedacht, die Tastaturen gegen welche von Fatar auszutauschen, wenn das von der Anschlussmatrix machbar wäre. Das wäre dann ja aber wohl noch ein anderes Kapitel ....
     
  5. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Galaxis
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 02.03.16   #5
    Das Spannende an der Firma ist ja gerade die Tatsache, dass sie nicht besuchbar ist - und auf Ihrer Website explizit darauf hinweist...(s.u.)
    Möge sich jeder seinen Reim darauf machen...:rolleyes:

    upload_2016-3-2_20-48-51.png
     
  6. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 02.03.16   #6
    Ja nee ist schon klar von wegen nicht besuchbar ..........
    aber

    http://www.sakralorgel-zentrum.de/videos-unserer-orgeln/

    warum wird dann im zweiten Video " der SHOWROOM " vorgestellt ?

    warum dann die vielen Bilder des Showrooms und der Lagerhalle was eher den Eindruck
    eines offiziellen Verkaufsraumes macht
    Ein Lager wo nur für einen Versand gelagert wird sieht nicht so herausgeputzt aus
    Wer eine Priorität nur auf Lagerung und Versand legt kann die Fläche des Showrooms
    sicher besser ausnutzen.
    Sogesehen ist Website und der Hinweis widersprüchlich zu den Bildern " wie man sich darstellt ".
    Wer Showroom und Lagerhalle im Bild und Video präsentiert erwartet förmlich die Kundschaft VOR ORT.
    Anderes ist aus solch einer Präsentation nicht zu entnehmen ........
     
  7. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Zuletzt hier:
    8.05.18
    Beiträge:
    1.019
    Ort:
    Galaxis
    Zustimmungen:
    317
    Kekse:
    1.927
    Erstellt: 03.03.16   #7
    Wenn man sich die ganze Website genau anschaut (incl. AGB, Links, Formulierungen & Sprache), kann man eigentlich nur zu einem Schluß kommen...
     
  8. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.731
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 03.03.16   #8
    Um einen seriösen Eindruck zu vermitteln. Erstens weiß kein Mensch, wie alt die Aufnahmen sind (die Firma ist ja einige Male "umgezogen"). Zweitens kann man für ein paar Bilder und Videos auch mal einen x-beliebigen Raum so herrichten, obwohl er sonst als Lager dient. Es würde jedenfalls nicht überraschen, wenn das so wäre...
     
  9. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 03.03.16   #9
    @jens
    Da nur die Empfehlung sich das Video des Showrooms mal genauer anzusehen.
    Bei ca 00:19min steht klar und deutlich lesbar :
    Showroom Fulda
    Forstet man jetzt das Forum hier durch ab wann die Diskussion mit dem neuen Domizil Fulda begann, wird man feststellen :
    es ist aktuell.
    Für ein paar Bilder und Videos einen Lagerraum so herzurichten, daß er nach Showroom aussieht , wer macht sowas ??
    Da sind Wände tapeziert, Teppiche ausgelegt ja sogar Laminat verlegt, all das nur um einen seriösen Eindruck zu hinterlassen ?

    Die alten Fotos aus dem Dortmunder Laden sind auch in anderen Foren bekannt. Es ist somit richtig, daß hier gemischt wurde, alte Aufnahmen mit aktuellen. Dies kann man jedoch, wenn man die alten Aufnahmen kennt, sehr gut auseinander halten. Somit bezieht sich die Feststellung nur auf den aktuellen Showroom im Raum Fulda, wenn hier geschrieben steht auf der Internetseite :
    nicht besuchbar - aber ein neuer Showroom im Bild gezeigt wird.
    Das " nicht besuchbar" ist auch relativ neu und war letztes Jahr auf der Seite nicht zu lesen, also auch aktuell .
    Es ist natürlich dem Betreiber überlassen wie er was macht.
    Von mir aus kann er sich Räume just for fun herrichten, an einer Diskussion ( nicht nur hier ) und Erfahrungsaustausch in Zusammenhang mit diesem Laden ändert das jedoch wenig.
    Zähl mal zusammen wieviel Threads es zu diesem Thema nur im Musikerboard gibt. Gemachte Erfahrungen Einzelner kann man dann auch schön in einer Strichliste positiv - negativ zusammenfassen.
    Die positiv Liste gleich dann bitte in Zusammenarbeit mit der Forenleitung ab, wer hinter den jeweiligen Accounts wirklich steckt.
    Bin sicher auch Du wirst überrascht sein
     
  10. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.731
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 03.03.16   #10
    So ein Untertitel ist schnell gemacht - das sagt gar nichts aus. Vielleicht gibt es diesen Showroom tatsächlich, vielleicht auch nicht - oder es gab ihn mal. Vielleicht sind die Aufnahmen auch ganz woanders entstanden...

    Man kann auch so einen Raum für einen Tag anmieten und ein paar Orgeln reinstellen, wenn man möchte. Fakt ist: solange niemand diesen Showroom mit eigenen Augen gesehen hat, sagt das Video gar nichts aus.

    Warst du schonmal da (in Fulda meine ich)...?

    In welcher Richtung sollte ich überrascht sein? Dass sich das als seriöser Laden herausstellt und die negativen Berichte von neidischen Mitbewerbern stammen?

    Nach übereinstimmenden Berichten in diesem und anderen Foren und dem, was ich der Seite selbst entnehmen kann, kommt mir diese Firma sehr dubios vor - und wenn gewisse Vermutungen rund um ein wenig seriöses Geschäftsgebahren zutreffen sollten, wäre auch ein gewisser Aufwand zur Darstellung nicht existierender Räume nicht unlogisch.
     
  11. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 04.03.16   #11
    Ist Dir eigentlich bekannt wie schwer so eine Sakralkiste ist ? Als Anhaltspunkt schau mal unter Hammond A 100 nach.
    So dann zähl mal die Orgeln im Fuldaer Showroom ...........
    Transportmittel ist ein gezeigter VAN unter Logistik. Fassungsvermögen maximal 2-3 Orgeln.
    Wieviel Zeit benötigst Du einen Raum rein äußerlich so repräsentativ herzurichten ?
    Dann der Transport der Orgeln hin und zurück.
    Anschließend den Raum wieder in den Ursprungszustand herrichten.
    All das für ein Video und einige Fotos ? Nie im Leben !

    Gegenaspekt:
    Wer schon einmal drei Läden hatte wird sich sicher auch den vierten einrichten.
    Hier kommt eine Eitelkeit zum Zuge ........
    Wer " Größe " repräsentieren will kommt daran nicht vorbei : eigener Laden = Statussymbol
    Man muß sich ja schließlich selbst etwas beweisen
    Hinzu kommt noch der Aspekt der Familientradition auf die ja extra hingewiesen wird
    Auch unter diesem Gesichtspunkt spricht alles gegen einen Fake Laden.
    Allein schon daß man anführt eigene Logistikunternehmen zu haben, eigene Putzkolonnen sowie
    zahlreiche Ingenieure und Techniker die für das Unternehmen arbeiten ist ein Hinweis darauf, daß man
    eine gewisse " Größe" meint vorweisen zu müssen. Wer das will oder kann gibt sich mit Fake Showrooms
    nicht ab, er realisiert es in realen Locations. Die per Google zu finden ist auch kein Problem, zumindest läßt sich das
    Gebiet mit einem Radius von 50 km einkreisen wenn man die richtigen Suchbegriffe eintippt.
    Ich habe etwas gegen ein Stilmittel der Redundanz, vieles ist hier im Musikerboard schon nachzulesen,
    auch die nötigen Suchbegriffe.
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.731
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 04.03.16   #12
    Größere Autos gibt es bei jedem Autovermieter für einen Tag für wenig Geld.

    Auch solche schicken Räume mit Parkett etc. kann man tageweise mieten.

    Natürlich nicht allein für ein Video. Sondern für den Gewinn, den man anschließend damit macht. Das kann sich lohnen.

    Ich behaupte ja gar nicht, dass der Raum nicht existiert (hat!). Nur Gegenfrage: Wenn man so einen schönen Showroom mit viel Aufwand hergerichtet hat, wie du sagst, warum kann man ihn dann nicht besuchen? Das macht doch dann keinen Sinn...
    Keine Adresse, keine Besuchszeiten - für wen hat man dann den Showroom eingerichtet? Kostet ja auch Miete, Strom, Heizung, ....

    Ich möchte nur darauf hinweisen, dass so ein Video gar nichts beweist. Wenn irgendwo in Nebraska ein solches Geschäft steht, ist es ein Leichtes, dort zu filmen und als Untertitel "Fulda" dranzuschreiben.


    Du gehst davon aus, dass das ein seriöses Unternehmen ist. Stell dir vor, es wäre nicht so, und man könnte mit krummen Geschäften einige 1000€ netto an einer defekten, aber als 1A gepflegt verkauften Orgel verdienen. Dafür kann man schon einiges an Aufwand treiben...

    Oder zumindest kann man mit einem veralteten Video den Eindruck erwecken, als gäbe es den Showroom immer noch...

    Glaubst du das alles wirklich? Das eigene "Logistikunternehmen" scheint den Berichten im Netz nach aus einem altersschwachen Van zu bestehen - du schreibst ja oben selbst, die hätten nur einen Wagen angegeben. Alles andere ist Schall und Rauch. Soweit ich weiß, können die in Deutschland auch als britische Ltd. ohne deutschen Firmensitz gar nicht (legal) irgendwelche Leute beschäftigen, schon gar nicht "zahlreiche Ingenieure und Techniker".

    Klappern gehört zum Handwerk. Da wird die 8€/Std. "brutto wie netto"-Putzfrau zur "Kolonne", ein einzelner Van zur "Logistikflotte" und ein Schwager, der einen Lötkolben bedienen kann zum "Ingenieur".

    Wenn die wirklich so groß sind und "zahlreiche Leute" beschäftigen würden, darunter Ingenieuere - dann überleg mal, wieviele Orgeln die am Tag verkaufen müssten, damit das aufgeht...
     
  13. Gast8590

    Gast8590 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 04.03.16   #13
    Hallo zusammen!

    Wie wärs mit "back to topic"?

    LG Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 04.03.16   #14
    Sehe ich genauso Martin.
    Mehr als Hinweise geben können wir nicht. Wer unbedingt Geld verbrennen will soll sich keinen Zwang antun.
     
  15. Herr Korbes

    Herr Korbes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.16
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.03.16   #15
    Wie ich ja bereits sagte: Wenn, dann wäre ich selbst nach Fulda gefahren und hätte auch vor allem auf einen wasserdichten schriftlichen Arbeitsauftrag geachtet. Hat sich ja wohl aber erledigt.
    Gerade deswegen wäre ich ja auch dankbar, wenn mir jemand eine Alternative vorschlagen könnte. Mir ist zwar jemand bekannt, der das machen könnte, bei dem liegen die Sachen aber meist ewig rum, daß es Glücksache ist, wenn er sich mal einem Gerät widmet. Da kam es auch schon so weit, daß mir das zu lange gedauert hat und ich den Kram wieder abholte ....
     
  16. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.731
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 04.03.16   #16
    Nur um das nochmal abschließend klarzustellen: Auch ich halte von dem Laden nichts. Ich rate zur Skepsis und zu größter Vorsicht - es gibt im Internet genug Fundstellen, die eigentlich nur einen Schluss zulassen.

    Allein um juristischem Gegenwind vorzubeugen, habe ich es vermieden, bestimmte Dinge klar beim Namen zu nennen.

    Wenn dadurch der Eindruck entstanden sein sollte, dass ich "eine Fahne für den Laden hochhalte" - das ist defiitiv nicht so, und so will ich meine Ausführungen auch nicht verstanden wissen.
     
  17. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 04.03.16   #17
    Ein Rückbau ins original Gehäsue setzt allerdings voraus, daß die Elektronik noch einwandfrei funktioniert und zwar mit den Tastaturen !
    Insider wissen, daß es da mit einigen ( schon selten gewordenen ICs SM 304 ) Probleme gibt.
    Zudem scheint dann noch das MIDI Geraffel wahrscheinlich direkt angelötet zu sein. Habe hier noch alte Einbauanleitungen
    von EES an eine Wersi Comet, die ähnlich wie die Korg mit seriellem Datenbus für die Tastaturabfrage arbeitet. Dürfte somit fast identisch sein. Mit angeschlossenem EES wird es sicherlich eng werden im Gehäuse. Ein Rückbau setzt natürlich voraus, daß rein mechanisch alles noch vorhanden ist und kein Plastikteil verloren oder gar abgebrochen ist.
    Wenn , dann ist schon entsprechendes Wissen nötig das wieder einigermaßen hinzubekommen. Originalteile werden wohl kaum noch verfügbar sein, dafür ist das Instrument schon zu alt.
    Ich habe mir zwar vor kurzem eine BX 3 zugelegt ohne es anzutesten, weiß also nicht ob sie überhaupt noch funktioniert.
    Grund der Anschaffung ist jedoch einen Kandidaten für einen Umbau auf bessere Sounderzeugung zu haben wie ich es schon mit der XB5 gemacht habe.
    Die " Innereien" wären dann jedoch für andere "Hilfesuchende" verfügbar ( außer den Tastaturen ).
    Bis es soweit ist werden sicherlich noch einige Monate vergehen, da derzeit ausgelastet
     
  18. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.806
    Zustimmungen:
    830
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 05.03.16   #18
    Freddy, Du könntest sie ihm ja zur
    HX3 umbauen ?
    ;-)
     
  19. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    11.731
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.667
    Kekse:
    27.280
    Erstellt: 05.03.16   #19
    Nur zur Info: Falls es bei dem "Rückbau" an Teilen fehlt - ich verfüge nach dem "Ausschlachten" meiner alten CX3 über ein fast komplettes Innenleben derselben. Alles ist gut verpackt in Antistatik-Beuteln, und ich würde mich freuen, wenn einige der Teile ein würdiges "Nachleben" haben (das Wort "Organ"spende bekäme eine ganz neue Bedeutung ;) ). Wenn ich aushelfen kann -> PM.

    Einzelne Kunststoffteile lassen sich (je nachdem, was es ist) sehr gut mit Gorilla-Plastik nachmodellieren - hier am Beispiel einer ausgebrochenen Taste der CX3:
    CX3-Taste.jpg
     
  20. happyfreddy

    happyfreddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.13
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    290
    Kekse:
    2.875
    Erstellt: 05.03.16   #20
    Ist Dir eigentlich wirklch bewußt was ich die ganze Zeit so mache ?
     
Die Seite wird geladen...

mapping