Alte Ovation 1132 (Matrix?)

von Jinn, 08.07.05.

  1. Jinn

    Jinn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 08.07.05   #1
    Hallo Forum,

    mein Gitarrenlehrer hat mich drauf gebracht mal nachzuforschen, was meine alte Gitarre noch wert ist bzw. sein könnte.

    Es ist eine Ovation 1132-4 vermutlich Baujahr 1977 oder so, mit Seriennummer.

    Ich meine, dass es die hier http://www.ovationguitars.com/index.cfm?fa=detail&mid=1259## ist.

    Weiß vielleicht jemand, was diese Gitarre unter Sammlern oder Kenner wert ist?
    Sollte die Gitarren wirklich "viel" wert sein, besser verkaufen oder als Rarität halten?

    Dann noch eine Zusatzfrage:
    Mein Gitarrenlehrer meint, wenn ich schon richtig einsteigen möchte, dann wäre eine A-Gitarren mit sattem, vollen Sound (ca. 2500 € und mehr) besser für mich, als die Ovation, die zugegebenermaßen ihren "eigenen" etwas metallischen Klang hat.
    Was meint ihr dazu?


    Würde mich über reichlich Antworten sehr freuen!

    Jinn
     
  2. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 09.07.05   #2
    Weiß niemand was über diese Gitarre?
     
  3. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 12.07.05   #3
    Hallooooo Fooorrruuummmm!

    weiß denn niemand was über diese Giitare?
     
  4. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 12.07.05   #4
    Guck doch mal bei ebay, was die so im Schnitt bringen. Ich glaube nicht, dass Ovations einen Sammlerwert wie etwa prä-CBS-Strats haben. Es gibt übrigens auch exzellente A-Gitarren für unter 2500, soviel würde ich am Anfang nicht ausgeben. Wenn Du aber nächste Woche einen Gig mit Sharon oder Paco hast, ist das was anderes....
     
  5. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 13.07.05   #5
    :D ... sollte ich die Typen kennen?
     
  6. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 13.07.05   #6
    Als Insprirationsquelle sind die schon ganz in Ordnung. Die Frau Isbin würde ich mir als klassischer Gitarrist schon anhören, der Herr Lucia spielt auch schon ein paar Jahre und hat so den einen oder anderen coolen Riff drauf. <froehlichkeitsanzeiger/>
     
  7. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 14.07.05   #7
    Hm, war mal in den 70er in einer (Schüler)Band. Da gabs ein Openair Festival.
    Zwei oder drei Gruppen nach uns spielte so ein Herr. Der hieß doch tatsächlich ins deutsche übersetzt so ähnlich wie "Teufel". :cool:

    Heute höre ich den oft an. Hat mächtige Riffs drauf - und eine Fingerfertigkeit für sein Alter, der Alte, dass mir schwindlig wird. :eek:

    Frau Isbin und HerrLucia, da hätte ich mal gerne von dir die Zimmernummern. Nur so, um nachzugucken, ob sie auch tatsächlich so sind, wie du sie gerne hättest. :twisted:
     
  8. Picker

    Picker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.04
    Zuletzt hier:
    7.02.08
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    56
    Erstellt: 15.07.05   #8
    ne neue gitarre zu kaufen kann durchaus sinn machen... es braucht allerdings keine 2500€ zu kosten...

    hab mir vor kurzem meine zweite lakewood gekauft(brauchte ne zweite gute bühnengitarre...) hab sie neuwertig gebraucht für 1400€ bekommen... ist ansonsten vom preis her eher bei deinen genannten 2.5 angesiedelt...

    es gibt aber auch wirklich hervorragende instrumente für weniger geld...
    die top-modelle von furch oder ayers sind wirklich nicht zu verachten...

    viel spass beim zukünftigen aussuchen... das kann ewigkeiten dauern...
     
  9. to.m

    to.m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 15.07.05   #9
    die matrix hatte einen aluminium hals,der verzieht sich ja wohl nicht, ich hab die gebraucht aber schon recht günstig gesehen, um 200 euronen. aber was hat jetzt paco mit diesem alu hals zu tun?
     
  10. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.07.05   #10
    Es ging darum, dass man die 2500 FRZ nicht unbedingt für eine Akustische ausgeben muss, es sein denn, man möchte mit dem Meister spielen.

    Den Hinweis mit dem Teufel habe ich nicht verstanden, gibt's vielleicht noch ein paar Tipps?
     
  11. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.07.05   #11
    Hallo Angiemerkel,

    (politisch bist aber nicht, oda? :D )
    bin ein alter Schussel! Habe jetzt erst gesehen, dass du mir deine Hinweise mit Links unterlegt hast. Mönsch, du bist ein Schatz!! DANKE!! Ich liebe die beiden!!

    Guck mal, dann weißt du, wen ich als "Teufel" meinte. :twisted:

    @picker

    Thanks für dein statement! Ich denke auch so.
    Das mit der Ovation Matrix entwickelt eine ganz eigene, sehr diffuse Dynamik. Hier in Deutschland habe ich Angebote von 300 bis 600 Euro gefunden.
    In Amerika gibt es ein Ovationforum, in dem das Sonderstück mit durchschnittlich 150 Dollar gehandelt wird.
    Durch Zufall habe ich aber dann auch von einer sehr extravaganten Sammlerecke erfahren, die ich jedoch erstmal real ausfindig machen muss. Dort soll es Leute geben, die deutlich mehr (als 600) dafür hinlegen, weil eben die Aluminiumverarbeitung einmalig ist.
    Mein Gitarrenlehrer, ein Profi, der von der Gitarre (sehr gut) lebt, ist der rein gehörtechnischen Ansicht, dass er diese Gitarre unter keinen Umständen für z.B. eine Martin um die 1000 Euro eintauschen würde. Er meint, er hätte schon schlechtere mit höheren Preisen gehört. Ich soll sie vorerst lieber mal behalten - und die andere, wenn ich das Kleingeld habe trotzdem hertun. :eek:
    Es handelt sich um eine Konzertgitarre, die extra für einen Kerl von einem der letzten Gitarrenbauer hier in der Gegend gebaut wurde. Hat ursprünglich mehr als 7000 gekostet. Dann hat der Geldmensch festgestellt, dass Gitarrenspielen doch nicht sein Ding ist. :screwy:
    Das gute Stück hat einen Sound, ungelogen, da haut es dich um! Wenn du damit auf die Bühne gehst, kannst du ohne Verstärker neben jeder E-Gitarre mitspielen.
    Wäre halt wirklich so gesehen ein Schnäppchen. :twisted:
    Naja, ich bin ehrlich: Jedesmal, wenn ich das baby in den Armen schaukle wird mein Begehren heftiger. ;)
    (Vorallem auch u.a. deswegen, weil sie sich bombatisch gut greifen läßt.)

    @to.m
    Siehe oben, deine Feststellung paßt. Nur - für schlappe 200 gebe ich sie garantiert nicht her.
    @dieBundeskanzlerin ;-)
    ... wer sagt denn, dass ich nicht mit denen mitspielen will/irgendwann kann/davon träume/mir wünsche ... :great:
     
  12. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 15.07.05   #12
    Vielen Dank, Jinn, für die Erklärung. Den Herrn Carlos höre ich auch recht gern, nicht erst seit seinen neueren Erfolgsplatten. Eines Tages kann ich warscheinlich auch Europa, Oye como va und Samba pa ti mit hinreichend Latinoschmalz spielen, aber bis dahin fließt noch einiges Wasser die Isar hinunter. Aber vor ihm auf der gleichen Bühne zu stehen, dafür reicht mein Restleben wohl nicht mehr aus. Was war das für ein Gefühl?

    Bei "richtig einsteigen" bin ich davon ausgegangen, dass Du ungefähr 15 bist, diese Band, die offensichtlich im Tourbus beinahe verbrannt wäre und seitdem Gesichtsmasken tragen muss, hörst, Kirk Hammet (sp?) als gottgleich betrachtest, Fernando Sor für Dich eine spanische Hauterkrankung ist, Du Jimi Hendrix bei den Beatles vermutest und Dich gerade erfolgreich durch die ersten vier Takte von "Nothing else matters" gekämpft hast. Entschuldige.

    Spanisch habe ich nie gelernt, dennoch dachte ich, Teufel würde mit "diablo" übersetzt.

    Berichtest, wenn Du von der Gitarre des Gitarrenbauers erworben hast?

    Den Nick verwende ich übrigens seit sie vom Dicken unter die Fittiche genommen wurde, da war an eine Kandidatur noch nicht zu denken.
     
  13. Jinn

    Jinn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    3.07.07
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.07.05   #13
    Hey Angie, ehrlich gesagt, ich bin auch immer noch oft wie ein fuffzehnjähriger Lausebengel ;-)

    Tja, leider spielt das Leben oft nicht dieselbe Melodie, die man (ich) gerne auf der Gitarre spielen (können) würde. *g*

    Leute! Wenn ihr mal angefangen habt, hört um Himmelswillen nicht wegen irgendeinem anderen Scheiß damit auf oder meint, eine Pause von x-Jahren wäre nix. Nichts geht so schnell abwärts wie die Fingerfertigkeit, wenn sie nicht täglich geübt wird. Tag für Tag, Jahr für Jahr. Egal, auch wenn’s manchmal nur eine halbe Stunde am Tag sein kann: Übt, übt, übt!

    Jau, tatsächlich gehöre ich schon so gut wie zum alten Eisen.

    Macht abba nix. Besser spät wie nie. Deshalb auch jetzt wieder, nachdem Sohnemann, wenn auch wackelig, auf eigenen Beinen zu stehen lernt, mein eiserner, unermüdlicher, „quälender“, und mit schrecklich „süssem“ Schmerz versehener Neueinstieg.

    Was war’s damals für ein Gefühl? Hm, ehrlich gesagt, ich weiß es gar nicht mehr so genau. Zuviel Tüten, zuviel Laberwasser, zuviel jugendliche Hitze im Kopp. Mein damaliger Kumpel meint, wir hätten sogar mit Carlos ein peace geraucht. Aber ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern. Drugs and Rock’n Roll. Shit!!

    Jimmy, daran kann ich mich noch bestens erinnern. Wir heulten abendelang wie die Schloßhunde, als er ging. Heute sind mir seine Solos allerdings fast schon wieder zu bombastisch.

    Die Band mit Masken? :confused: Hm, können eigentlich nur Athos, Porthos, Aramis und D’Artagnan sein, odda? :D



    Fernando Sor, ach Gottchen, wenn ich dort mal angekommen bin, dann nehme ich die Klampfe mit ins Grab - und spiel „da oben“ weiter. :great:



    Klar werde ich hier weiterberichten wie es mit der Konzertgitarre und mir weitergeht. (Ich trau’ mich nicht meinem holden Weib reinen Wein über mein Begehr einzuschenken. ;) Mache das wie beim Spielen, jeden Tag ein Stück mehr …)

    Auch was mit meiner Ovation passiert bzw. ob sie einen Ehrenplatz an der Wand zum Ausruhen erhält, werde ich dir dann erzählen. :cool:



    Mut haste ja, bei dem Nick! :twisted:

    Wer weiß: ist doch ein guter Einstieg zur Bandleaderin. :rock:

     
Die Seite wird geladen...

mapping