alter Kompressor von Behringer

  • Ersteller Siegfried Zynzek
  • Erstellt am

S
Siegfried Zynzek
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
10.10.06
Registriert
15.06.05
Beiträge
264
Kekse
239
Ort
Regensburg - Hamburg - Hannover
Hallo,
ich kam gerade mit einem Kollegen auf das Thema Behringer zu sprechen, und eben darauf, daß die Geräte durchaus ihren Preis wert sind.

Lediglich die alten Kompressoren (Autocom) sollen nicht so gut sein
(viel zu träge, schlechte Regeleigenschaften)

Meine Frage:
hat sich die Qualität der Kompressoren in den letzten Jahren stark verändert?
Denn ich selbst nutze zur Zeit den MDX1600 sowie DSP9024 und bin eigentlich durchweg zufrieden.

Viele Grüße
Siggi
 
Eigenschaft
 
T
Tallica0815
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.07
Registriert
24.04.04
Beiträge
351
Kekse
163
Es gibt sehr viele, die die alten Behringer Kompressoren wesentlich besser finden. Big Mick (Mischer u.a. von Metallica) hat z.B. mehrere Composer in seinem Live Rack drin. Auf welchen Spuren die hängen, kann ich aber wirklich nicht sagen.
 
J
just_feel_the_beat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.06
Registriert
03.04.04
Beiträge
367
Kekse
0
Ort
Dresden
Ich finde auch, dass die Qualität in der Vergangenheit von Behringer noch besser war... hatte das Verknügen mal einen älteren und einen neuen Composer zu vergleichen. Der ältere gefiel mir wesentl. besser, sowohl in Klangeigenschaften als auch in Verarbeitung.
Weiterer Hinweis für den Abfall der Qualität ist, dass Behringergeräte in der Vergangenheit weit teurer waren als sie es heute sind... Und ich kann mir es nicht vorstellen, dass es ein Unternehmen dauerhaft schafft, die Qualität ihrer Produkte zu halten, wärend sie die Preise dafür senkt.

Grüße
Franz
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
...hatte das Verknügen mal einen älteren und einen neuen Composer zu vergleichen. Der ältere gefiel mir wesentl. besser....
Dito, ab dem MDX 2200 ging es abwärts....mit dieser Erkenntiss sind wir scheinbar auch nicht alleine. Man schaue sich mal den Preisspiegel z.B. bei Ebay an, die älteren Gerätschaften erzielen z.T. erheblich höhrere Gebote als die Neueren.
 
bollich
bollich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.11
Registriert
27.11.03
Beiträge
687
Kekse
403
Ort
40764
Ich kann Witchcraft beipflichten MDX-2000 und MDX-2100 kann man gut brauchen, danach (also ab MDX-2200) isses Essig.
 
Dear Prudence
Dear Prudence
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.10
Registriert
24.04.05
Beiträge
199
Kekse
8
hi

ich hab den Behringer T-1952.. hatte sonst noch nie einen Kompressor.... kann deshalb gar nichts vergleichen...

Kann mir jemand sagen, wie der T-1952 so ist?

danke (lol)
 
L
lini
HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau
HCA
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
16.11.03
Beiträge
2.653
Kekse
3.275
Ort
95032 Hof
Wenn man die ganz alten Geräte (die mit den braunen Gehäusen) von Behringer aufschraubt, kann man da sehr oft die Buchstaben "DBX" auf der Platine lesen... :rolleyes:
 
Puncher
Puncher
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.09.10
Registriert
21.02.06
Beiträge
2.517
Kekse
2.653
Ort
Aachen
Ganz böse Zungen behaupten ja, dass überall wo bei Behringer neuerdings Pro draufsteht, nicht mehr Pro drin ist :)
 
bollich
bollich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.05.11
Registriert
27.11.03
Beiträge
687
Kekse
403
Ort
40764
Das sind nicht nur böse Zungen - scheint sich durch die Bank zu beweisen. Obwohl ich noch verschont bin von Ausfällen.
 
Miles Smiles
Miles Smiles
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
11.08.22
Registriert
13.04.06
Beiträge
8.967
Kekse
63.845
Ort
Behind The Sun
Siegfried Zynzek schrieb:
Denn ich selbst nutze zur Zeit den MDX1600 sowie DSP9024 und bin eigentlich durchweg zufrieden.
Ich verwende auch schon seit ein paar Jahren den DSP9024 und finde das Ding ganz super, vor allem wenn man ohne Techniker spielen muss. Ich kann nicht verstehen, warum der Ultra-Dyne kaum bekannt geworden ist und nun auch nicht mehr erzeugt wird.

Meiner läuft mit Firmware 1.1, aktuell ist die Version 1.3. Ich finde keine Angaben über die Unterschiede. Da aber ein E-Prom gebrannt werden muss, wäre interessant ob sich ein Update auszahlt.
 
tuedel
tuedel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.14
Registriert
21.09.05
Beiträge
533
Kekse
1.096
Ort
Soest
Also ich hab auch nen MDX 2200, und für mich ist der eigentlich nicht "essig". Habe zwar keine Profi-Ansprüche, aber bin doch sehr zufrieden in Punkto Klangverfälschung, Rauschverhalten und Verarbeitung!
 
M
Micha34
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.11
Registriert
25.01.11
Beiträge
1
Kekse
0

Behringer Ultra-Dyne Pro DSP9024, Durchsetzungsfähigkeit der PA erhöhen?​

Hallo zusammen,

bin neu in diesem Bereich und versuche grade meine ersten Gehversuche im Bereich der Signalbearbeitung.:confused:
Ich habe mir den bereits erwähnten Behringer Ultra-Dyne zugelegt, da ich von Behringers Versprechen die Durchsetzungsfähigkeit
der PA (Anhebung des Ausgangspegels und der Signaldichte) zu verbessern sehr angetan war.
Nachdem ich mich mit der Gebrauchsanweisung befasst habe, wurde mir bewusst, dass das nicht grade unkompliziert ist.
Zumindest erscheint es doch eine Menge Grundkentnisse vorauszusetzen. Wie gesagt bin neu in diesem Sektor und bin derzeit dabei mich mit Threshold, Atack, Relesase Time und Co vertraut zu machen. :rolleyes:

Na ja, jetzt aber zu meiner eigentlichen Frage:

Kann mir vieleicht jemand Tips geben welche Einstellungen geeignet sind die Durchsetzungsfähigkeit bei z. B. sich füllenden Räumen oder bei geringer Lautstärke zu verbessern, die Dynamic dabei aber nicht zu sehr beschnitten wird. Zusätzlich soll der Limiter ein krasses Übersteuern der Anlage verhindern.

Bin für jede Hilfe dankbar!


Viele Grüße Michael
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben