Alternate VS. Economy Picking

  • Ersteller delpozzo
  • Erstellt am
delpozzo

delpozzo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.20
Mitglied seit
29.08.03
Beiträge
495
Kekse
25
Also seit Jahren spiel so gut wie alles mit Wechselschlag.
Seit nen paar Monaten gönn ich mir nen Lehrer um einfach weiterzukommen..
nun ist es so das der ein eiserner vertereter der economy picking (sweeping) methode ist und durch spezielle übungen mich nun komplett darauf umstellt da nach seiner meinung das spiel einfach schneller und
sauberer wird.
Jetzt ist es so das ich eigentlich die jahre über davon ausgegangen bin das alternate eigentlich die bessere spielweise wäre und man "mini-sweeps" vermeiden sollte also starr auf und ab. Sprich ich hab auch schon leute gehört die absolut auf alternate picking schwören.
ich muß auch dazu sagen das ich das gefühl habe mit economy picking wirklich spieltechnisch besser klarzukommen als mit alternate.
wie ist eure erfahrung bzw meinung?
 
F

Fussel

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
19.01.15
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
561
Kekse
1
Prinzipiell:
Es gibt keine Technik die für alles geeignet ist.
Um wirklich gut zu sein, bzw. um auch sein eigenes Spiel weiter zu bringen, muss man prinzipiell alle Techniken versuchen zu verstehen, und wissen, wie man sie verwendet.

Ich denke mal, wenn du diese Technik wirklich beherrschst, dann bringt es dich auch ein Stück weiter.
 
thomas.h

thomas.h

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
2.901
Kekse
5.492
also mir ist jetzt aufgefallen, dass ich arpeggios von hoch nach tief sauberer spiele, als von tief nach hoch. ich hab dann rausgefunden, warum das bei mir so ist: von hoch nach tief spiel ich alternate mit sweeps, von tief nach hoch spiele ich stures alternate.
also meine erfahrung ist ganz klar, dass es mit sweeps wesentlich sauberer und auch leichter/kontrollierter ist. ich versuche jetzt, von tief auf hoch auch sweeps einzubauen, aber das ist mir fast unmöglich. wird noch ewig dauern, bis ich das hab. naja, scheiß, aber ich lerns trotzdem um!
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.690
Kekse
157
hiho,
ich finde es nicht gut sich auf eine technik zu spezialisieren, ich versuche beides zu verbinden und ein guter gitarrist muss meiner meinung nach auch beides gut beherrschen koennen, denn wie fussel schon meinte, gibt es keine technik, die fuer alles geeignet ist,
am meisten stoert mich am left handed spielen, dass der ton nicht mehr so vor kraft strotzt (kraftvoller ton z.b. stevie ray vaughan), wie beim alternate picking, ich denke mal, dein lehrer ist ziemlich auf speed ausgelegt, wenn er diese meinung hat, aber ein guter gitarrist kann meiner meinung nach alles, es muss ja nicht virtuos sein, aber nur left handed... neeeee, was fuer sportler, aber nicht fuer musiker,
btw: die meisten leute vergessen, dass der groove tausend mal wichtiger als speed und technik ist, keiner hoert dir zu, wenn du nicht groovst, ok, von 200 leuten vielleicht einer, aber dann musst du schon richtig gut sein,
lw.
 
mad

mad

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.05.11
Mitglied seit
24.08.03
Beiträge
413
Kekse
0
@pim: müsste es vom schwierigkeitsgrad her nicht umgekehrt sein? also dass das sweeping von tief(von tiefen tönen) nach hoch(zu hohen tönen) einfacher ist? zumindest ist es bei mir genau umgekehrt... vielleicht meintest du ja auch das selbe wie ich

Manchmal kann man beides gut kombinieren. wer sich mal die Technik von John Petrucci oder Paul Gilbert anschaut wird sehen, dass man mit "sturem" alternate picking auf jeden fall schonmal SEHR weit kommt
 
A

Amp Kill Yourself

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.08
Mitglied seit
16.10.03
Beiträge
371
Kekse
0
Ort
Phönix aus der Asche
ich les andauernd sweeping, was ist das überhaupt
 
L

littlewing

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.03.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.690
Kekse
157
@cky,
sweeping ist mit dem plek immer den kuerzesten weg zur naechsten saite nehmen (quasi nicht mehr als ueber die saiten streichen), fast nur die linke hand arbeitet, viel mit pull und hammer, wenn ich mich nicht ganz irre, war yngwie mitbegruender dieser technik,
lw.
 
thomas.h

thomas.h

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
2.901
Kekse
5.492
mad schrieb:
@pim: müsste es vom schwierigkeitsgrad her nicht umgekehrt sein? also dass das sweeping von tief(von tiefen tönen) nach hoch(zu hohen tönen) einfacher ist? zumindest ist es bei mir genau umgekehrt... vielleicht meintest du ja auch das selbe wie ich

nein, bei mir ist es umgekehrt, ich weiß auch nicht, warum das so ist... wahrscheindlich eine Verkettung von falsch eingelerntem, verkrampfung und was weiß ich noch...
 
A

Amp Kill Yourself

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.08
Mitglied seit
16.10.03
Beiträge
371
Kekse
0
Ort
Phönix aus der Asche
habt ihr irgendwelche videos wo man sich dieses sweeping mal angucken kann?
 
thomas.h

thomas.h

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.17
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
2.901
Kekse
5.492
rusty cooley oder francesco fareri machen das auf den videos dauernd. Immer da, wo die rechte hand recht langsam immer von ganz unten nach ganz oben (...) geht.
www.francescofareri.net sind fix videos drauf, sonst musst halt suchen
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben