Alternative zu Quiklok Z71

von xavier, 17.10.17.

Sponsored by
Casio
  1. xavier

    xavier Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 17.10.17   #1
    Ich bin auf der Suche nach einem Z-Keyboardständer und dabei auf das hier gestoßen:
    https://www.bax-shop.de/innox-ina-z-keyboardstander-schwarz#tab-description

    Sieht aus wie der Quiklok Z/71. Scheint auch so zusammenklappbar zu sein. Allerdings günstiger und das Gewicht deutlich geringer? (Gewicht inkl. Verpackung wird mit 6,3 kg angegeben).
    Kennt jemand die Marke Innox bzw. weiß was es damit auf sich hat?

    Oder weiß jemand, ob es den Z/71 oder besser noch Z/71 ALU irgendwo zu kaufen gibt?
     
  2. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 17.10.17   #2
    Sieht wirklich nach einem exakten Nachbau des Quiklok aus, und vom Gewicht her entspricht das eher der Alu Ausführung.
    Quiklok gibt's auch bei BAX Shop, allerdings offensichtlich derzeit mit Lieferproblemen, und den alu scheinen sie nicht im Programm zu haben. Für den Quiklok Z71/Z71Alu schickt Google mich zu Amazon, übrigens günstiger als BAX. Aber gegenüber dem Innox teuer, und daher würde ich persönlich durchaus das Risiko eingehen. Wenn Du irgendwann mal die Tier 2 Erweiterung ergänzen willst, passt sicher auch die von Quiklok.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. xavier

    xavier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 17.10.17   #3
  4. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 18.10.17   #4
    Das Roland Z-Stativ kannte ich auch noch nicht. Erinnert mich ein wenig an das Herkules KS-410, das ich vor nicht all zu langer Zeit mal ge-reviewed habe.
     
  5. xavier

    xavier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 18.10.17   #5
    Das Roland Z-Stativ lässt sich deutlich kompakter zusammenklappen als das Hercules-Stativ - siehe https://static.roland.com/assets/images/products/gallery/ks_18z_folded_gal.jpg
    Das könnte sich schon als praktisch erweisen, weil man es dann einfach in eine Tasche oder Rucksack stecken kann.

    Ein wenig skeptisch bin ich, da es nur eine Querverstrebung hat, aber die Reviews zu dem Teil sind fast ausschließlich positiv: http://www.musiciansfriend.com/accessories/roland-ks-18z-keyboard-stand--88-keys

    Zweite Keyboardauflage gibt es leider nicht für das Stativ.
     
  6. xavier

    xavier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 18.10.17   #6
    Gerade Antwort vom Bax-Shop bekommen. Im Grunde haben sie nur die Angaben von der Website nochmal geschickt/bestätigt:

    "...vielen Dank für Ihre E-Mail. Inkl. Verpackung wiegt dieser 6,3 Kg.
    Produktdetails
    • Maße (ausgeklappt) (LxBxH): 45 x 88 x 67 cm
    • Maße (eingeklappt) (LxBxH): 45 x 88 x 16,5 cm
    • verfügt über gummierte Füße
    • durch das Eindrücken der Seiten-Pins ist dieses Stativ ausklappbar
    • stabiler Stand
    • Material: robustes Metall
    Lieferumfang:
    • 1x INA Z Keyboard-Stativ..."
    Bei den Massen kann ich mir ein Gewicht von 6 Kilo bei Stahlausführung nicht wirklich vorstellen. Müsste dann ja die Alu-Variante sein?!?
     
  7. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 19.10.17   #7
    Das wäre dann doch genau das, was Du suchst, zwar nicht von Quiklok, dafür aber günstiger. Bin auf Dein Review gespannt! ;)
     
  8. xavier

    xavier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 19.10.17   #8
    Die haben die Angaben meines Erachtens gar nicht hinterfragt.
    Wenn ich mir die Google-Rezensionen zum Bax-Shop der letzten Monate ansehe, komme ich zu dem Schluss, davon lieber die Finger zu lassen, vor allem weil die Rückerstattung wohl ziemlich schlecht ablaufen soll.
     
  9. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    831
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    206
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 20.10.17   #9
    Ich kaufe da hin und wieder mal, weil sie einige Marken haben, welche die üblichen Verdächtigen hier in D nicht so führen. Bei Retouren und Rückerstattungen hatte ich ehrlich gesagt noch nie Probleme.
     
  10. xavier

    xavier Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    297
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    234
    Erstellt: 21.10.17   #10
    O.k., vielleicht vermitteln die schlechten Rezensionen der letzten Zeit ein falsches Bild.
    Ich habe jetzt aber dennoch erst einmal den Roland KS18Z bei einem anderen Händler bestellt.
    Den Quiklok fände ich als Aluvariante interessant und wenn man die entsprechenden Aufsätze (Z2) dazu bekäme.
     
  11. skey68

    skey68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.08
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    395
    Kekse:
    2.562
    Erstellt: 22.10.17   #11
    Quiklok Z71 in der Aluausführung ist definitiv genial - superleicht, superstabil & aufgrund des einzigartigen Faltmechanismus superschnell aufgebaut. Ich habe auch die Stahlvariante, aber hier hat der Aufbau aufgrund des hohen Gewichtes ein bisschen Krafttrainingscharakter... wer es mag :-)
    Mit Aufsatz 18 kg sind schon ˋne Hausnummer für einen Keyboardständer, finde ich - zumal, wenn er so sperrig ist.
    Habe beide Varianten mit Aufsatz bei Amazon bestellt - die üblichen Verdächtigen hatten ihn leider nicht.
     
  12. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 22.10.17   #12
    Ich habe zwei davon, in der Stahlausführung, nutze einen für die Livegigs mit der Coverband und einen zu Hause in meinem kleinen Homestudio. Für die Tanzmucke habe ich einen Ultimate V-Stand, einen alten, für den es noch die zweite Auflage gab. Dafür hab ich mir extra mal ein Floorboard mit der 160° Form bauen lassen. Hier war mir der Z72, was den Transport anging, zu sperrig geworden, vor allem weil ich noch so viel anderes Zeugs mitnehmen muss.

    Ein Nachteil des Z72, auf den mich Xavier noch hingewiesen hat, ist das Problem mit der Nutzung von kleineren Keys. Ein 49er passt z.B. nicht oben auf die zweite Auflage. Ich denke, hier wäre so ein Stativ auch übertrieben. Wenn Du aber wie ich unten ein 88er Kurzweil K2500X und oben ein weiteres 76er Keyboard, wie ein G1000 oder ein K2500S, wie ich es tatsächlich eine ganze Zeit genutzt habe, ist dieses Stativ absolut erste Wahl. Ich wüsste nicht, welches andere Stativ da in Frage käme.
     
  13. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    9.600
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.545
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 21.05.18   #13
    Sprich, ein Roland JD-XA geht sich oben nicht aus, oder?
     
  14. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 21.05.18   #14
    Der JD XA passt mit seinen 90cm Breite. Hab gerade nochmal gemessen, die Abstand der Arme ist 81cm.
     
  15. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 21.05.18   #15
  16. dr_rollo

    dr_rollo Mod Musik-Praxis Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    11.161
    Ort:
    Celle, Germany
    Zustimmungen:
    3.621
    Kekse:
    51.735
    Erstellt: 21.05.18   #16
    @bobbes Viel zu viele Einzelteile und vor allem Schrauben. Für zu Hause oder den Proberaum vielleicht noch ok, aber für die Bühne, gerade wegen Transport, absolut ungeeignet. Ist leider auch nirgends eine Angabe, wie breit das Teil ist, oder auch wie tief die Auflagen. Aber vermutlich ausreichend, um auch ein 88er Board zu tragen.
    Bei dem Preis kann man aber nicht viel falsch machen, nur wie gesagt nicht für die Bühne. Just my 5ct
     
  17. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 21.05.18   #17
    @rollo, sehe ich genauso. Bin nur über den Preis erstaunt, aber für zu Hause sicherlich ausreichend.
     
  18. orlando

    orlando Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.08
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Mahlberg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    658
    Erstellt: 01.06.18   #18
    habe den baugleichen Ständer bereits 2 X für die Proberäume gekauft und kann ihm lediglich ein "gerade noch ausreichend" bescheinigen !!! Auf-und Abbau sind nicht möglich, da man die Schrauben zum Erzielen der Standfestigkeit und Verhinderung des Absackens vom Oberteil derart festdrehen muss, das ein schnelles Lösen derselben illusorisch wird. Ein 12kg Stagepiano ist bereits viel zu schwer - das Ganze taumelt durch die Gegend!
    Also maximal für ein leichtes Homekeyboard und ruhige "Spielweise" geeignet.

    orllando
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    22.09.19
    Beiträge:
    9.600
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.545
    Kekse:
    13.668
    Erstellt: 01.06.18   #19
    Danke, also keine wirkliche Alternative.
     
  20. bobbes

    bobbes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    21.09.19
    Beiträge:
    695
    Ort:
    bei Karlsruhe
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    433
    Erstellt: 01.06.18   #20
    Habe ich mir fast so gedacht. Ich hatte mal einen Nachbau vom k&m-Tisch (irgendwas mit 185xx), war genauso un handlich und schlecht verarbeitet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping