alternative zum 150€ amp

von knybbis, 02.05.07.

  1. knybbis

    knybbis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Landsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    208
    Erstellt: 02.05.07   #1
    Hi,

    ein freund der sich im sommer eine e-gitarre kaufen will hat mich um rat gefragt, welchen
    verstärker er sich kaufen könnte. dann hat er mir einen "brand X by Fender 25" rausgesucht für 150 €. da ich selbst nich so viel ahnung hab von verstärkern, hab ich ihm geraten sich gebrauchte teile bei ebay von peavey usw anzusehen.

    wie seht ihr das? hat einer erfahrungen mit dem brand X? oder habt ihr vll alternativen zu neuen als auch gebrauchten amps? sollte maximal 150 euro kosten und für guns n roses also rock bis hard rock geignet sein.

    danke
     
  2. toxx

    toxx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.05
    Zuletzt hier:
    29.08.16
    Beiträge:
    1.836
    Ort:
    Südwesten
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.969
    Erstellt: 02.05.07   #2
    Er sollte sich vlt. mal die Vox AD-Serie anschauen, die gibt es in diesem Preisrahmen und gehört in dem Bereich zum besten... Auch die Roland Cube-Serie taugt absolut was.
     
  3. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 02.05.07   #3
    es wurde alles gesagt ;)
    alternativ evtl. noch nen Peavey Rage ansehen
     
  4. janky

    janky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.10
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 03.05.07   #4
    ...oder eventuell mit einem kleinen Aufpreis nen super kleinen (Boutique-)Röhrenamp, der handverdrahtet ist...

    Fame GTA 15 (allerdings derzeit ausverkauft, kommt aber bestimmt wieder rein)
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
  6. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 04.05.07   #6
    öhm Röhrenamp ja und das nicht mal ein schlechter, aber Boutique ?
    weil er Handverdrahtet ist ? sry aber boutiqueamps zeichnen mehr faktoren aus als nur das eine =) (zbs kleine Fabrikation dh kleine Stückzahlen, höchste Bauteilequallität, höchste vertigungsquallität, da ist das Handverdrahtet nichmal ne Vorraussetzung um Boutique zu sein, es gibt wirlich gute PCB based Boutiqueamps...)

    ich würde auch den Amp empfehlen, aber bin kein Freund davon wenn vorschnell mit Schlagworten wie Boutique hrumgeworfen wird, weil eben nur boutiqueamps auch boutiqueamps könne, hat ja nen Grund warum die paar teuren gesellen so genannt werden.

    Robi
     
  7. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 04.05.07   #7
    Meine Güte, mach die mal locker, hier geht es nicht um Boutique-Amps sondern um dem Threadsteller Rat zu geben... wer das nicht will sollte auch nichts schreiben! Weltverbesserer :rolleyes:

    Die Ratschläge bisher find ich richtig! Man findet für den Preis auch den ein oder anderen Peavey Bandit, das wäre sogar bandtauglich oder für kleinere Gigs :great: Soll es für zu Hause sein und bleiben ist man mit kleinen Modeling-Amps wie den Roland Cube etc. sehr gut bedient.

    mfg
    unplugged
     
  8. knybbis

    knybbis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Landsberg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    208
    Erstellt: 04.05.07   #8
    cool, hörst sich schon mal gut an was ihr da vorgeschlagen habt. ich werds ihm ausrichten und mal sehen wofür er sich entscheidet. danke
     
  9. Aufkleber27

    Aufkleber27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.045
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    720
    Erstellt: 04.05.07   #9
    Brand X is der größte Schrott den ich kenn.. mein aller erster Amp war auch ein Brand X. Ich hatte ihn 3Tage, dann wieder zurück geschickt weil die Sicherung durch gebrannt war.
    Und er hat sowieso gestunken wie sau und gebrummt.. ach und was noch alles.
     
  10. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 04.05.07   #10
    wenn hier jemand was falsches schreibt, darf man das auch ohne deine schriftliche Zustimmung und vorherigen Antrag in dreifacher Ausführung berichtigen ;-)

     
  11. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 04.05.07   #11
    ...und diese nichtmal den anderen mitteilen und sie warnen
     
  12. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 04.05.07   #12
    da würd ich aber nicht den microcube nehmen...

    nichts gegen den microcube aber spar auf den cube30 da kannst du die kanäle via fußschalter schalten...

    aber die cubes sind soundmäßig der absolute hammer
     
  13. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 04.05.07   #13
    Nur krass wenn das der einzige Antrieb ist ;)
     
  14. AvAndrew

    AvAndrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nördlich von München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.05.07   #14
    Wenn ich die Frage einmal aufgreifen darf: Ich möchte mir in Kürze eine E-Gitarre mitsamt Amp zulegen. Ich schwanke dabei zwischen einem Roland Cube und einem Vox ad??.
    Preislich würde ich am liebsten zum Roland Cube 20X greifen, ich brauche ihn nur für zu Hause, da habe ich keine Bedenken, dass er mir leistungsmäßig nicht reicht. Allerdings gibt es ja schon für wenig Geld mehr den Vox ad15VT und der soll ja durch die Röhre besser klingen. Allerdings habe ich gelesen, dass er bei niedriger Lautstärke nichtmehr besonders gut klingen soll, was für mich in meiner Wohnung schlecht wäre, da ich nicht besonders weit aufdrehen kann. Das bringt mich zum ad30, da man bei dem ja die Leistung der Endstufe regeln kann. Allerdings läge ich damit immerhin schon 100€ über dem Cube 20X und ich habe meine zweifel, dass sich das für mich lohnt.
    Mit meiner angepeilten Gitarre (Pacifica 412) und dem Amp läge ich dann schon bei ca. 600€. Das wäre zwar noch vertretbar, aber lieber möchte ich doch mit 500€ auskommen.
    Ich habe mir auch sagen lassen, dass die Cubes stiltechnisch eher für die härtere Gangart gedacht sein sollen. Kann jemand von euch das bestätigen, oder verneinen. Unter "härter" würde ich jetzt Metal verstehen, was aber nicht mein Geschmack ist. Mein Geschmack geht eher in die Richtung der Musik von U2. Das härteste, was ich evt. spielen möchte, wäre vielleicht etwas von Green Day, aber definitiv kein Metal.
    Welchen der genannten Amps (oder auch einen anderen) würdet ihr mir empfehlen?
     
  15. burny

    burny Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Suebia Mainland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    482
    Erstellt: 05.05.07   #15
    Yep.
    Damit ist alles gesagt was zu sagen ist.
    Roland oder Vox. Sonst kenne ich keine Modeller-Amps bis 200 Euro die wirklich was taugen.
     
  16. Unplugged

    Unplugged Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    7.01.16
    Beiträge:
    728
    Ort:
    Mainz, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    306
    Erstellt: 05.05.07   #16
    Das Einfachste ist, in einen Musikladen gehen und beide bei etwa gleicher Zimmerlautstärke spielen :great: Lass dich nicht von der Röhre blenden, die momentan besten Modeller besitzen keine! Das sage ich als Tonelab-User ;)

    unplugged
     
  17. Sweeper

    Sweeper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.07
    Zuletzt hier:
    14.06.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.07   #17
    hey,
    ich habe seit fast 2 Jahren das Fame 50W/ Vollröhretop(Studio Reverb), das wohl im Preislestungsverhältnis 1a ist, davon gibt es natürlich auch Combos, die ein wenig teuerer sind.
    Davor hatte ich mehrere Marshalls, haupsächlich JCM (800/900), ich kann heute aus Erfahrung sagen das der Fame wohl allen JCM im puncto sound überlegen ist( ausser custom). Nebenher ist er 1a verarbeitet und wird in Deutschland hergestellt.
    Das Einzige, was mir nicht gefallen hat ist der mixed Lineout, der zu breiig klingt aber wer nimmt schon den Lineout fürs recording, mit nem feinem Kondensatormicro/ Röhrenmicro und ner 1x 12 er oder 2x12er klingt der unglaublich, zumindest für die 480 Öcken :-)

    Wenn Du deinem Freund was empfehlen willst dann würd ich Fame vorschlagen, bei amps passt das schon. Ausserdem lieber ein wenig sparen und ein gutes Röhrentop kaufen als irgendwelchen Transisitor-trash, der aufgrund der Technologie eh ein begrenztes Leben hat.

    Gruß!,

    Sweeper
     
  18. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 14.06.07   #18
    Fame-Amps werden in Deutschland hergestellt ?
    ich dachte in Polen und Russland...

    Was ich auch nicht wusste das Transistor-Amps aufgrund der Technologie ein begrenztes Leben haben, dachte immer Röhrenamps muss man warten und alle paar Jahre Röhren wechseln, alle 10 Jahre die Caps (Elkos) usw... hm dann müssen mich meine VErmona-Transistor Amps aber sehr lieb gehabt haben, wenn die aus lauter Freude bei mir sein zu dürfen, einfach seid anfang der 80ger Jahre, lange bevor ich anfing gitarre zu spielen, prima laufen, oder es liegt an den Solidaritäts-Transistoren, die Regent´s sind ja schliesslich in der DDR gebaut worden ;-)

    Was natürlich logisch ist und einfach nicht oft genug gesagt werden kann:
    ein Vollröhren-Amp MUSS ja besser klingen als n Transistoramp,
    sind ja schliesslich Röhren drinn :D

    Aber 50W für nen Anfänger ?
    hm evntl. ja n bissle wenig für daheim und zum üben sowiso :twisted:


    man man man was ich noch alles zu lernen hab...
    klar ich spiel ja erst 10-15 Jahre und hatte auch gerade mal etwas mehr als ne Hand voll Amps, da muss ich halt noch das wichtigste lernen, gut das du mir da die augen geöffnet hast :eek:


    der sarkastische Robi
     
  19. OldMan

    OldMan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    69
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    325
    Erstellt: 14.06.07   #19

    Welches Röhrenmik verwendest du?
     
Die Seite wird geladen...

mapping