Alternative zum Boss Harmonist ?

  • Ersteller RocknRon
  • Erstellt am
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
Hallo zusammen,

Ich führe im Moment einen inneren Konflikt, den ich nicht ganz zu lösen weiß.
Der Boss hr-2 Harmonist, ein Harmonizer mit 2 Voices (Voice A / Voice B) wird leider nicht mehr hergestellt. Ich benötige aber einen Harmonizer, der zuzüglich zum originalen Signal noch zwei weitere Voices produzieren kann.
Als Alternative von Boss fand ich daraufhin den Boss ps-5 Super Shifter, der unter anderem auch eine Harmonizer-Funktion vertritt. Nur, so wie es aussieht hat dieser Harmonizer nur eine Voice (oder nicht???). Dreistimmige Harmonien sind demnach nicht möglich, ist allerdings genau das, was ich brauche. Der sp-5 bietet nebenbei noch eine ziemlich einfallsreiche Funktion, nämlich die Simulation des Tremolo-Arms (inkl. Flutter-Effekt), die mir sehr zugesprochen hat, da ich die Umsetzung recht gut fand und selber eine Telecaster ohne Tremolo-Arm spiele. Sollte der SP-5 tatsächlich nur eine Voice haben, bräuchte ich eine Alternative oder wen, der weiß, wo man jetzt noch Boss Harmonists herbekommt (neben Ebay). Desweiteren würde mich interessieren, ob es den Effekt der Tremolo-Arm Simulation auch einzelnd gibt.
Kann jemand helfen?

Bis dann
 
sebhala

sebhala

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.18
Registriert
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
Ort
Berlin
...da du dir vermutlich keinen Pitchfactor kaufen willst, erwähne ich mal den Digitech Harmony-Man als Alternative zum HR-2. Wenn ich meinen Boss Harmonizer nicht so selten einsetzen würde, würde ich ihn auf lange Sicht auch gegen den Harmony-Man austauschen, das Ding ist einfach vollgestopft mit sinnvollen Features. Als Alternative zum Flutter fällt mir eigentlich nur ein Tremolohebel ein :D
 
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
Der Harmony-Man is natürlich noch besser als der Hr-2, aber für den Pitch Factor fehlen mir n paar hundert euro. Beides ist mir irgendwie zu teuer. Ich denke, ich werde erst mal den Super Shifter nehmen und muss mich dann mit einer Harmonie zufrieden geben. Kann mir ja später noch nen besseren Harmonizer holen.

Danke
 
Kingx4one

Kingx4one

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Digitech Whammy hat auch nen Harmonizer mit an Board.
 
Löwe

Löwe

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.12.18
Registriert
26.09.04
Beiträge
1.706
Kekse
14.586
Ort
daheim
Digitech Whammy hat auch nen Harmonizer mit an Board.

Nein, hat das Gerät NICHT !


Das Whammy ist ein Pitch-Shifter.
Ein "Harmonizer" ist ein INTELLIGENTER Pitch-Shifter --> und DAS ist ein/DER große Unterschied.
[ein Intelligenter "(er)kennt" die Tonart und richtet danach seine 1/2-Ton-Schrittsetzung aus.
*bei C-Dur wäre das: bei "E/F" und "B/C"*
Ein "normaler" macht das nicht; der zieht sein Intervall gnadenlos durch OHNE Rücksicht auf die passende Tonleiter.
*er würde keinen Unterschied zwischen großer- und kleiner Terz machen.* ]

Gruß - Löwe :)


[ PS: Der Boss HR-2 IST ein 2-stimmiger Intelligenter, der PS-5 ein 1-Stimmiger - wobei NICHT "Harmony" + "Flutter-Effekt" ZUSAMMEN gewählt werden können (entweder..- oder..) !!! - der/die/das Whammy ist ein normaler PS.]
 
Zuletzt bearbeitet:
sebhala

sebhala

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.03.18
Registriert
23.06.08
Beiträge
1.587
Kekse
3.285
Ort
Berlin
Das HR-2 ist aber auch häufig bei ebay und nicht all zu teuer. Hab meinen für 80 Euro geschossen.
 
Kingx4one

Kingx4one

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.14
Registriert
13.01.08
Beiträge
1.343
Kekse
3.670
Ort
Höxter
Löwe;4346471 schrieb:
Nein, hat das Gerät NICHT !


Das Whammy ist ein Pitch-Shifter.
Ein "Harmonizer" ist ein INTELLIGENTER Pitch-Shifter --> und DAS ist ein/DER große Unterschied.
[ein Intelligenter "(er)kennt" die Tonart und richtet danach seine 1/2-Ton-Schrittsetzung aus.
*bei C-Dur wäre das: bei "E/F" und "B/C"*
Ein "normaler" macht das nicht; der zieht sein Intervall gnadenlos durch OHNE Rücksicht auf die passende Tonleiter.
*er würde keinen Unterschied zwischen großer- und kleiner Terz machen.* ]

Gruß - Löwe :)


[ PS: Der Boss HR-2 IST ein 2-stimmiger Intelligenter, der PS-5 ein 1-Stimmiger - wobei NICHT "Harmony" + "Flutter-Effekt" ZUSAMMEN gewählt werden können (entweder..- oder..) !!! - der/die/das Whammy ist ein normaler PS.]


Dann mal Danke für die Erklärung! Nicht so stürmisch, ich glaub dir ja! Aber ist ein Harmonist denn intelligent? Die Dinger sind doch schon nicht mehr die neuesten und werden auch nicht mehr gebaut. Kann ein HR die Tonart erkennen?
 
The Spoon

The Spoon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.21
Registriert
01.02.09
Beiträge
1.025
Kekse
4.312
Ort
Frankfurt/Main
Du musst die Tonart natürlich vorher angeben, dann rechnet er z.B. aus, ob er die kleine oder große Terz ausspucken muss je nach Ton, den du gerade spielst.
 
rockit

rockit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.15
Registriert
05.09.05
Beiträge
73
Kekse
311
Hallo,

Ich habe sowohl den Boss PS-5 als auch den Digitech Harmony Man besessen.

Der PS-5 kann zwar noch die Spielereien mit Flutter- und Whammy-Efekten, bietet aber nur eine Stimme an.

Der Harmony Man klingt hörbar besser (ich fand auch den Bypass-Sound des Boss furchtbar!), hat zwei Harmoniestimmen und kann evtl. das Stimmgerät auf dem Pedalboard ersetzen.
Außerdem hat er 4 programmierbare Presets (alle Parameter sind speicherbar: Tonart, Stimmenlautstärken etc.) , die ihn gerade live wesentlich besser einsetzbar machen.

Gruß,
 
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
ich fand auch den Bypass-Sound des Boss furchtbar!

das wiederum ist ne sache, die ich persönlich als sehr wichtig erachte....was war dem mit dem bypass-signal?

whammy hatte ich auch schon mal, aber ich brauche definitiv einen intelligenten harmonierenden pitch shifter. mit dem whammy hab ich lediglich oktaven hochgepitcht wie beim solo von Killing In The Name Of von Rage oder wie im solo von Invincible von Muse. Ich brauche viel mehr den Effekt, den Brian May in der Bohemian Rhapsody zum Beispiel nutzt. Nur das May wahrscheinlich zweifelslos überteuerten Pitch Factor benutzt hat und den kann ich mir nun wirklich nicht leisten^^
Ich finde der Pitch Shifter im Whammy hat einen sehr höhenlastigen, kalten und spürbar digitalen sound. So manch einer steht drauf, aber meine Ohren fühlen sich dabei nicht wohl
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
rabbitgonemad

rabbitgonemad

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.21
Registriert
05.06.07
Beiträge
2.204
Kekse
10.397
das wiederum ist ne sache, die ich persönlich als sehr wichtig erachte....was war dem mit dem bypass-signal?

whammy hatte ich auch schon mal, aber ich brauche definitiv einen intelligenten harmonierenden pitch shifter. mit dem whammy hab ich lediglich oktaven hochgepitcht wie beim solo von Killing In The Name Of von Rage oder wie im solo von Invincible von Muse. Ich brauche viel mehr den Effekt, den Brian May in der Bohemian Rhapsody zum Beispiel nutzt. Nur das May wahrscheinlich zweifelslos überteuerten Pitch Factor benutzt hat und den kann ich mir nun wirklich nicht leisten^^
Ich finde der Pitch Shifter im Whammy hat einen sehr höhenlastigen, kalten und spürbar digitalen sound. So manch einer steht drauf, aber meine Ohren fühlen sich dabei nicht wohl

Wieso findest du den Pitchfactor überteuert (im Gegensatz zu "teuer", das ist er auf jeden Fall)? Hast du ihn getestet und weißt was er kann? Falls du noch andere Effekte brauchst, z.B. Chorus, Delay, Synth uvm. macht es meiner Meinung nach Sinn das alles in dem einen Paket zu kaufen - es ist nämlich ein sehr gutes Paket!

Niemand muss 600 EUR für das Ding hinlegen, wenn er etwas den Verstand einsetzt. Wenn dir das Teil 3 verschiedene Pedale ersetzen kann, spart es nicht nur Platz sondern kann auch preislich in etwa gleich rauskommen. Du kriegst in dem Fall nur noch 100.000 andere gute Effekte dazu, auch wenn man sicherlich nicht alle braucht.

EDIT: Wenn das so ist solltest du unbedingt den harmony man testen, die clips dazu haben mir gut gefallen.
 
Zuletzt bearbeitet:
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
sagen wir 'für meine Verhältnisse' ist das teil teuer^^.
ich hab das dd-7 von boss. insofern brauch ich kein delay, auch wenn das n ziemlich ansehnliches ist im factor. ich bemüh mich mit effekten bescheiden zu bleiben.
überleg jetzt den harmony man zu testen. will jemand zufällig einen loswerden
 
rockit

rockit

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.15
Registriert
05.09.05
Beiträge
73
Kekse
311
das wiederum ist ne sache, die ich persönlich als sehr wichtig erachte....was war dem mit dem bypass-signal?

Ich fand, dass das Boss (wohlgemerkt im Bypass) in der Signalkette den Ton wesentlich lebloser und weniger dynamisch erscheinen ließ. Gerade im Bereich der Höhen war das mehr als eindeutig.
Was umso schlimmer ist, als dass der Harmonizer ja hinter der Verzerrung liegen muss, wenn man saubere, schöne Sounds a la May haben will.
Gerade da kann der Harmony Man punkten, weil er eine eigene Loop für den Anschluss der "Zerreinheit" anbietet. So ist das Pitchtracking immer sehr exakt (da dafür wohl der unverzerrte Sound herangezogen wird).

Ich hab meinen vor ein paar Tagen erst verkauft, da ich (wieder) alles in einem Multi haben will.

Viele Grüße,
 
jf.alex

jf.alex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Wenn dir der HarmonyMan im Moment zu teuer ist, leg dir erst mal einen Behringer US600 Ultra Shifter zu und spar ein bisschen weiter. Der US600 ist ein authentischer PS-5- Klon im Plastikgehäuse. Eine Alternative wäre auch ein Zoom G1 oder G2, da ist auch für schmales Geld ein sehr ordentlicher Harmonizer drin.

Alex
 
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
ich bin kein großer freund von behringer produkten. als ich vor 3 jahren anfing gitarre zu spielen, wollt ich nen tube screamer sound, aber möglichst an allen ecken sparen. da sprach mir der tube overdrive von behringer für 30 euro sehr zu. im store war der sound okay, aber als ich das ding dann mal zuhause ausprobierte war mir klar, dass ich mir da ziemlichen mist geholt hab. die zerrung war dem preis entsprechend und das unüberhörbare rauschen war auch nicht so dolle. Ich weiß seit über 2 jahren nicht mehr wo das ding liegt oder ob ich es überhaupt noch habe. Wahrscheinlich ist es sowieso kaputt^^
Daraufhin hab ich mir den original Tube Screamer besorgt und auf den will ich nicht mehr auf meinem board verzichten.

Ich hatte auch mal ein Zoom Multieffektgerät. Das war das erste, was ich hatte und ich hatte auch schnell den spaß daran verloren. War zwar nur ein 50 euro teil, aber wenigstens hat mein bassist jetzt was zu experimentieren damit^^

ich hab den harmonyman unter der lupe betrachtet und bin besonders begeistert von der distortion loop- und der sidechain funktion (selbst wenn mir dafür ein rythmus-gitarrist fehlt^^) und die tatsache, dass man sich nicht unbedingt bücken muss um die harmonie einzustellen, sondern einfach rechts gedrückt halten muss ist sehr praktisch auf der bühne.
 
jf.alex

jf.alex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
ich bin kein großer freund von behringer produkten. als ich vor 3 jahren anfing gitarre zu spielen, wollt ich nen tube screamer sound, aber möglichst an allen ecken sparen. da sprach mir der tube overdrive von behringer für 30 euro sehr zu. im store war der sound okay, aber als ich das ding dann mal zuhause ausprobierte war mir klar, dass ich mir da ziemlichen mist geholt hab. die zerrung war dem preis entsprechend und das unüberhörbare rauschen war auch nicht so dolle. Ich weiß seit über 2 jahren nicht mehr wo das ding liegt oder ob ich es überhaupt noch habe. Wahrscheinlich ist es sowieso kaputt^^
Daraufhin hab ich mir den original Tube Screamer besorgt und auf den will ich nicht mehr auf meinem board verzichten.
Du hast schlechte Erfahrungen mit einem Behringer Tube Overdrive gemacht... und dafür habe ich volles Verständnis. Aber der US600 ist ein ganz anderes Teil, und Behringer baut zwischen den Gurken auch ordentlich klingende Geräte. Ich persönlich nutze den RV600 live IMMER und den hier genannten US600 gelegentlich - kann beide guten Gewissens empfehlen. Der US600 klingt für meine Ohren original wie der PS-5, ist bloß wackliger verarbeitet. :)
Ich hatte auch mal ein Zoom Multieffektgerät. Das war das erste, was ich hatte und ich hatte auch schnell den spaß daran verloren. War zwar nur ein 50 euro teil, aber wenigstens hat mein bassist jetzt was zu experimentieren damit^^
Lass mich raten... war's ein Zoom 505? Das Teil hat tatsächlich sensationell schlechte Ampsimulationen. Außerdem hat der Patchwechsel eine halbe Sekunde gedauert. :bad:

Aber die aktuelle Zoom G- Reihe ist ein ganz anderes Kaliber. Die Ampsims sind ziemlich gut, der Patchwechsel geht fließend, und ein Harmonizer ist auch enthalten. Das Zoom G7.1ut ist das Herzstück meines Livesounds. Im G1 steckt der gleiche Chip drin. :)
ich hab den harmonyman unter der lupe betrachtet und bin besonders begeistert von der distortion loop- und der sidechain funktion (selbst wenn mir dafür ein rythmus-gitarrist fehlt^^) und die tatsache, dass man sich nicht unbedingt bücken muss um die harmonie einzustellen, sondern einfach rechts gedrückt halten muss ist sehr praktisch auf der bühne.
Ja, der HarmonyMan ist definitiv ein geiles Gerät. Wenn auch etwas teurer. :)

Alex
 
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
Teuer, aber heut Mittag bei Thomann bestellt ;-)
Bin mal gespannt.

Eine Frage hätte ich da noch. Und je nach dem, wie die Antwort ist, gäbe es vllt auch ein Problem, aber dazu kämen wir dann später.

1. Wie genau funktioniert der distortion loop?
Soll ich das Dist Pedal einschleifen? Etwa so:

Gitarre -> HarmonyMan Dist Loop Send -> Distortion -> HarmonyMan Dist Loop Return -> Modulationseffekte (z.B. Flanger/Chorus usw.) -> HarmonyMan Clean Input -> HarmonyMan Output -> Delay -> Amp


Oder soll das Dist Pedal vor dem HarmonyMan geschaltet werden, und der Clean Sound erst nach den Modulationseffekten in den Clean Input kommen? (Für gewöhnlich schließt man die Harmonizer ja nach den Modulationseffekten an) Also so:

Gitarre -> Distortion -> HarmonyMan Dist Loop Send -> HarmonyMan Dist Loop Return -> Modulationseffektgeräte (z.B: Flanger/Chorus usw.) -> Harmony Man Clean Input-> HarmonyMan Output -> Delay -> Amp

Kann mir jemand ne gescheite funktionierende Chain in der Art wie ich sie gerade gemacht habe, schreiben?
 
RocknRon

RocknRon

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.20
Registriert
15.03.07
Beiträge
24
Kekse
0
Alles klar, hat sich erledigt. Ich hab mir das Owner's Manual durchgelesen und eingesehen, dass mein Vorhaben ziemlicher Mist war^^

Ich hab ne ampinterne Vorstufenverzerrung, die ich mit nem Tube Screamer booste, indem ich den TS VOR die Vorstufe setze. Demnach sähe das Ganze dann so aus.

Gitarre -> HarmonyMan Clean Input -> HarmonyMan Dist Loop Send -> Overdrive -> Amp Input (Vorstufe) -> Fx Send -> Modulationseffekte -> Delay -> Fx Return und ab in die Lautsprecher damit.

Ziemlicher Aufwand, wenn man die Verkabelung dafür betrachtet, da ich nämlich Treter VOR und NACH der Vorstufe schalte. Dummerweise ist in der Vorstufe ein Reverb, hübscher Fender Hall, den sollte ich dann vllt auslassen. Bin mal gespannt wie das aussieht.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben