Alternative zur Tom DeLonge Strat

von Yodap, 03.11.07.

  1. Yodap

    Yodap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    5.128
    Erstellt: 03.11.07   #1
    Hallo,
    ich armer Schüler:D habe im moment nicht viel geld!
    Ich WILL umbedingt eine Tom Delonge Strat, die sieht so hammer aus aber bei ebay gibts im moment keine:mad:
    Dann kahm ein anderer Gedanke:
    Ne Fender Mex Kaufen und diese umbauen!
    Ist es möglich eine sagen wir mal DIESE
    https://www.thomann.de/de/fender_mex_std_fatstrat.htm

    ...so unzubauen wie die DeLonge!

    Der Lack ist ja schon so schick obwohl ich lieber surf green hätte (aber erstmal zweitrangig)
    Also Dass ich nurnoch einem Hummie und NURNOCH den Ton Pottie habe!
    Wie teuer würde dass werden!
     
  2. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 03.11.07   #2
    Hey,

    was würde dir das bringen?? Den Humbucker Sound am Steg haste doch auch so. Und mit den Beiden SC's hast du dann auch noch mehr optionen. Nur damit deine Gitarre wie die vom Vorbild aussieht? Wenn du die SC's und alles was tom delonge nich hat rausbaus wirst du am Steg den gleichen sound erhalten können wie mit den ganzen features drinne^^

    gruß, flo

    Mittlerweile der 5. Tom DeLonge Thread. So gut ist der kerl auch nciht^^
     
  3. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 03.11.07   #3
    Klar geht das, und zwar ohne Probleme;)
    Brauchst nur noch ein neues Schlagbrett, ist aber für 20 Ocken zu haben.
    Und halt der Invader.
    Und du musst die Klampfe noch neu verlöten.
     
  4. BLurreD

    BLurreD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    357
    Ort:
    Siegen,NRW; nähe Köln.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 03.11.07   #4
    bin ich auch deiner meinung.
    aber der hatte halt en gutes händchen für einfache ohrwürmige-Melodien.



    Also ich würde so eine teure Fender nicht umbauen. Lass die Sachen einfach drin.
    vllt halt nur den Steg-Humbucker austauschen mit dem Invader.
     
  5. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.11.07   #5
    Würde Dir auch dazu raten, einfach ne Strat mit Bridge-Humbucker zu kaufen und Dir den Umbau sparen.

    Die DeLonge-Strat hat keinerlei Features, die es wert wären, eine bessere Gitarre auf dessen Funktionen zu reduzieren.

    Den Sound der DeLonge bekommst Du mit der genannten Mex-Strat locker hin und hast die Optionen, auch mal den mittleren und den Hals-Singlecoil zu spielen.

    Außerdem klingt der SH-8 Invader Humbucker dermaßen scheiße, daß man sich eine solche Anschaffung gründlich überlegen sollte.
     
  6. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 03.11.07   #6
    unterschreib xD Außerdem wirst du bestimmt mal über das Nachspieln von Green Day und BLinks lieder hinaus sein. oder bist das schon und dann wirst du die anderen Pickups vermissen^^

    gruß, flo
     
  7. Yodap

    Yodap Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    5.128
    Erstellt: 03.11.07   #7
    Ja ne warum eigendlich umbauen:screwy:
    Die Delonge gefiel mir weil sie so schön aufgeräumt war nicht viel Schnik Schnack!
    Wenn nicht der SH 8 welcher dann??
    Ich möchte schon dem Sound so nahe wie möglich kommen!
     
  8. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 03.11.07   #8
    Wenn Du Dich selbst auf Neck-Humbucker-Geschrammel mit wenig Variationen reduzieren willst, dann kauf Dir die Mex Strat und bau sie um.

    Der SH8 hat so starke Magneten, daß Du damit fast nicht normal spielen kannst. Hast Du sie zu nahe an den Saiten dran, klingt er matschig und undifferenziert. Ziemlich blöde Sache, wenn Du nur diesen einen Tonabnehmer an der Gitarre hast. :rolleyes:

    Wenn Du ihn weiter runterdrehst, dann klingt er hohl, dünn und an dieser Position einfach nur höhenüberbetonend. Zu keinem Zeitpunkt klingt der Tonabnehmer irgendwie ausgewogen und harmonisch. Wenn das Deinen Soundvorstellungen entspricht, dann kauf ihn Dir.

    Wenn Du einen Seymour Duncan PU willst, der zur Strat passt, dann halt Ausschau nach einem SD Pearly Gates

    https://www.thomann.de/de/seymour_duncan_stb_pg1b.htm

    oder Jeff Beck Modell

    http://www.musik-service.de/seymour-duncan-sh-4-jb-prx395513097de.aspx

    Eine Strat hat sowieso schon ein hervorragendes Höhenspektrum, das sollte man nicht mit einem schneidenden Humbucker verschärfen.

    Das wirst Du aber nicht durch eine Signature Gitarre erreichen, sondern, in dem Du Erfahrungen sammelst, wie man Gitarren spielt, Amps einstellt usw. Das DeLonge Equipment wird daraus keinen DeLonge Sound machen.
     
  9. lax_flow

    lax_flow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    6.03.15
    Beiträge:
    2.903
    Ort:
    Werther Westf.
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.228
    Erstellt: 03.11.07   #9
    Ich versteh deinen Wunsch die Gitarre so umzubauen. Auch wenn du dir damit Optionen nimmst, so ist es doch allein optisch schon was anderes. Für das Geld würde ich aber wirklich auf eine gebrauchte originale warten. Die haben auch bspw. keine weiteren PU Fräsungen. Wenn du näher ans Original willst bräuchtest du auch den großen Fender Headstock.
    Und lass dir den PU nicht madig machen. Er ist bestimmt nicht vielseitig, aber das wofür die Gitarre gebaut wurde kann er. Cleansounds sind halt nicht so sein Ding, aber verzerrtes kommt schön offen und differenziert.
     
  10. Yodap

    Yodap Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.07
    Beiträge:
    519
    Ort:
    Ahlen
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    5.128
    Erstellt: 04.11.07   #10
    Joah werde mal ein paar PUs testen!
    Wie teuer wäre es denn die gitarre lackieren zu lassen!
    Und wo kann man das machen lassen (Wohne in der nähe von Hamm)
    Beim "Autolackierer um die Ecke"?
     
  11. -x-valane

    -x-valane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 04.11.07   #11
    denk dran dass das holz uach ne rolle spielt bei der klangerzeugung.. aber du nehmst eh den strat typ^^
     
  12. confussion-train

    confussion-train Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.06
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    557
    Ort:
    .at
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    334
    Erstellt: 04.11.07   #12
    Und bitte, beende Fragen mit einem Fragezeichen..

    Lackieren kostet viel (~200€?), das würde sich eher weniger auszahlen.
    Ein Umbau der Mex zu einer Art Delonge-Strat kostet dich knappe 120-140€ (im Kopf übergeschlagen), wenn du es nicht selbst machst, musst du aber die Arbeit des Technikers auch noch bezahlen.
     
  13. Punka

    Punka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    22.09.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    44
    Kekse:
    3.486
    Erstellt: 04.11.07   #13
    Hat Washburn nich eine ähnliche für den FOB Gitarristen im Programm?
     
Die Seite wird geladen...

mapping