Alternativen zu G-Major / Rocktron

von RageX, 23.05.06.

  1. RageX

    RageX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #1
    Hallo zusammen,

    ich suche gerade ein 19" Multieffekt. Ich habe jetzt das G-Major (G-Force ist wohl zu teuer für mich) und die Rocktron Geräte (Intellifex, Replifex, Xpression) ziemlich ausgeführlich studiert :-)

    Es geht mir in erster Linie um Delay, Reverb, Chorus, Flanger. Aber auch ein Compressor, EQ/Filter und Noise Gate / Hush sollte vorhanden sein. Ein Tuner wäre auch nicht schlecht. Preamp Funktion/Simulation und Speaker Simulator brauche ich nicht. Und das ganze sollte einen True Bypass haben, deshalb habe ich für mich das G-Major ausgeschlossen.

    Gut klingen sollte es natürlich auch noch :-) Preispanne 400-1000 €. Mehr ist nicht drinn. Das Ganze wird im Powerball im Effektweg eingeschleift. Drehe den Mix am Engl auf 100% Effektweg. Ist dann also quasi seriell. (daher auch der True Bypass)

    (G-Major parallel ist für mich keine Alternative)

    Das Xpression würde eigentlich gut passen, da fehlt nur leider der Tuner. Dewhalb die Frage, was es sonst noch so gibt ausser den oben genannten.
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 23.05.06   #2
  3. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.05.06   #3
    Hi,
    bis auf den fehlenden Tuner kann ich Dir das Rocktron XPression nur empfehlen. Ich benutze es ebenfalls im Loop meines Powerball mit 100%-Wet und der analoge Signalweg für das Direktsignal ist auf jeden Fall eine super Sache. Hatte vorher ein Intellifex und da waren schon Klangveränderungen zu merken. Jetzt nicht mehr.

    Als Tuner hab ich das Boss TU2- Pedal. Ist mir sowieso lieber, wenn ich direkt an "Spielposition" stimmen kann und nicht zum Rack hinterrennen muß.

    Die Reverb-Paramter beim Xpression sind zwar etwas spärlich, aber für ein Gitarrenrack vollkommen ausreichend und klingen tut's auch.

    Außerdem muß ich mal ganz subjektiv sagen, daß das XPression ein echt durchdachtes Gerät ist, was von der Benutzung her für den Alltagsgebrauch im Gitarrenrack absolut top ist und Details wie analogen Direktweg, Spillover, globale Parameter, umfangreiche Midi-Controller, Kopierfunktionen, MIDI Dump/Load,... bietet. Und das alles im Unterschied zu anderen Geräten in einem ziemlich intuitiv bedienbaren System verpackt hat.

    Tipp:
    Bei Thomann gibts gerade eine Versandretoure für 345,.-€:great:

    Das G-Force kenne ich nicht, aber das gibt's dort auch für 999,-€
     
  4. RageX

    RageX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #4
    Klingt vielleicht bescheuert, ist aber so:

    Ich bin kurzsichtig, und müsste mich dann auf der Bühne zum stimmen immer direkt vor das Tune-Pedal hocken. Ein Tuner im Rack wäre für mich viel praktischer da kann ich mich dann einfach direkt davor stellen :-)
     
  5. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.05.06   #5
    :confused::confused::confused:
    Das TU2 leuchtet sowas von grell, das sieht man immer, sogar auf der dunkelsten Bühne und die Anzeige ist auch recht groß. Es zeigt Dir den Tonnamen an und darüber mit einer breiten Anzeige die Genauigkeit. Schau Dir das Gerät am besten mal real an.

    Falls Du wirklich so extrem kurzsichtig bist und das Ding nicht erkennst, dann solltest Du aber ernsthaft über Kontaktlinsen oder Brille auf der Bühne nachdenken, schon allein zum Schutz Deiner Mitmusiker :great:
     
  6. RageX

    RageX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #6
    Ich schau mich mal um bez. Rack-Tuner und werde warscheinlich das Xpression holen. Hast du einen Tipp bez. des Powerballs. Ich bin eigentlich sehr zufrieden. Das einzige was mich stört ist, wenn ich abgedämpft spiele (ein schnellss Heavy Riff mit vielen gedämpften Einzeltönen) ist, dass das Ganze nicht sauber rüber kommt. Die Töne sind irgendwie nicht hart, differenziert genug bzw. ich habe immer noch ein paar störende brummende Geräusche dabei. (Gain bei 9 bis 10 Uhr um 4. Kanal - Ch.2 High Lead) Unter 9 Uhr Gain klingt der Rest aber nicht heavy genug.
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.05.06   #7
    Das G-Major beeinflusst in keinsterweise den Klang....es besteht da absolut kein Unterschied zu "True-Bypass-Geräten".
    Geb auf das Bypass-geschwätz nix. Selber hören hilft ;)
     
  8. RageX

    RageX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #8
    Also ich habe nen GT-5 (für zuhause :D ). Und ich habe das Teil mal in den Effekt Weg eingeschleift. Also das war na Katastrophe. (mal unabhängig von der Effektqualität des GT-5)
    Ich habe die GT-5 auf Bypass gestellt, und habe erstens sofort gemerkt wie der Druck flöten gegangen ist. Zweitens hatte ich aufeinmal Probleme mit Rückkopplung (trotz max. Noise Gate im Powerball).
    Und Parallel Betrieb führt zu den Auslöschungen (oder was auch immer), hört sich an wie ein dazugemixtes phasenverschobenes Signal...(was auch immer das jetzt technisch genau bedeutet *g*)

    Auch wenn die AD/DA Wandler im G-Major besser sind (sage ich jetzt einfach mal so...keine Ahnung ob das überhaupt so ist). Letztlich war es diese Hin- und Herwandlung was diese Probleme verursacht hat. Bei meinem Grundsound brauche ich keine Effekte und gehe daher lieber sicher, dass dieses Signal auch nicht beeinflusst wird. Ich hätte es selber nicht gedacht, dass es sooo einen Einfluss hat, aber da habe ich gemerkt, was mir mein Bandkollege die ganze Zeit gepredigt hat.

    Es gibt viele Leute, die genau dasselbe Problem beschreiben. Andereseites gibt es auch genug, die auch aus eigenen Erfahrungen berichten, dass das keinen (negativen) Einfluss auf den Sound hätte. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch in dem ein oder anderen Setup (je nach Preamp, Endstufe oder Topteil) einfach deutlich oder weniger deutlich zu spüren ist.

    Wie dem auch sei, da ausser dem Tuner aus meiner Sicht sich die Geräte nicht gravierend unterscheiden (Effektqualität ist dann auch viel Geschmackssache, jedenalls gibt es z.B. am Forum keine klare Tendenz für das ein oder andere; und die Relais Switches hab ich auch an der FCB1010, die brauche ich so oder so), nehme ich doch dann lieber das mit dem True Bypass. Es sei denn, ich finde noch Alternativen, was ja auch der Grund des Threads war. ;)

    Ich werde gleich nochmal stöbern, ob ich was im Forum was zum Thema, welche (19") Effektgeräte die Profis spielen.
     
  9. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.05.06   #9
    Erstmal besteht da der prinzipielle und grundlegende Unterschied darin, ob eine AD- und dann DA-Wandlund stattfindet oder nicht. Über die "Hörbarkeit" läßt sich vortrefflich und tagelang streiten, aber an dem genannten Fakt kannst Du (Bierschinken) nix ändern und somit ist Deine Aussage falsch.

    Das Rocktron Intellifex, das ich vor dem XPression hatte, hat den Klang auch im Bypass-Modus gefärbt. Ein- und Ausgangspegel waren korrekt eingestellt.
    Der andere Gitarrist aus meiner Band hat im FX-Loop seines Powerball ein G-Major und in dieser Kombination ergeben sich Klangverluste. Wir haben das ausgiebigst getestet, auch an meinem Powerball. Woran es liegt vermag ich nicht zu sagen, da aber die Effektschleifen mit meinem XPression problemlos laufen liegt der Verdacht nahe, daß es das G-Major ist. Es kann sein, daß bei anderen Amps der Effekt nicht so drastisch bis gar nicht auftritt, allerdings beim Powerball schon.


    @RageX:
    Ich würde bei dem beschreibenen Problem jetzt dreisterweise erstmal auf Spieltechnik tippen. Meine Rhythmussoundeinstellung ist Deiner sehr ähnlich. Ich benutze den Midfocus. Es kommt aber immer auf Gitarre und Box an, deswegen ist so eine Ferndiagnose eher schwer. Kann auch sein, daß zuviel Bass drin ist, das mulmt manchmal. Wie sieht denn Dein Equipment aus? Kannst Du von dem Problem 'ne Aufnahme machen?
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 23.05.06   #10
    Vollkommen richtig, und auf glaubensdiskussionen hege ich keinen Wert.

    Sry, da kann ich dir nich folgen, könntest du mir ausführen was du konkret meinst?

    Ich nutze es mit meinem Herbert und kann aus Erfahrung sagen dass es dort keine Defizite bezüglich des By-Pass Verhaltens mit sich bringt.

    Soso, egal wies letztlich klingt hauptsache steht true-bypass drauf....dann hat das maarketing ja in deinem Falle geklappt.
    Ich kann dir wirklich nur den ernstgemeinten Tip geben das G-Major ausführlich zu testen, wenn es dir nachher nicht zusagt ist das ja okay schließlich sind Geschmäcker verschieden, aber eine Entscheidung basierend auf der Begründung halte ICH für nicht sonderlich gut.
     
  11. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.05.06   #11
    @Bierschinken:
    Was ich meinte war, daß Du geschrieben hast "absolut kein Unterschied". Mehr meinte ich nicht mit dem Kommentar. Auf Glaubensdiskussionen hab' ich auch wirklich gar keine Lust, sondern hab' halt lediglich meine Erfahrungen mit den hier betroffenen Geräten geschildert. Das G-Major ist schon ein feines Gerät, aber ich würde mich auf jeden Fall wieder für das XPression entscheiden, da ich ja den absoluten AB-Vergleich machen konnte.
    Fazit also für RageX:
    Sieh' zu, was Du wirklich(!) an Funktionen und Features brauchst und überleg Dir, für was Du das Gerät brauchst und entscheide dann.
     
  12. RageX

    RageX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #12
    Also erstens Marketing mäßig ist G-Major dem Rocktron 10mal überlegen. Ich weiß nicht genau, was du an dieser Begründung für ungenügend hältst. Fakt ist, im G-Major findet eine AD/DA Wandlung statt - im Xpression mit Bypass nicht. Fakt ist, dass viele User damit beschriebene Probelem haben (Druckverlust etc.) . Fakt ist, dass ich bei der GT-5 und Powerball diese Problem habe. Und im direkten Vergleich Xpression/G-Major im Powerball wurde ebenfalls diese Verhalten von Guitareddie beim G-Major beschrieben).
    Wenn du diese Problem nicht hast, umso besser. Aber aufgrund der Sachlage ist mir der True-bypass wichtig.

    @GuitarEddie
    Ich wusste, dass das mit der Spieltechnik kommt. :D
    Aber: Das ist es nicht. Ich habe, das mit meinem Bandkollegen besprochen und ihm, bei einzelnen abgedämpften Tönen genau gezeigt, welche Geräusche ich meine die noch so ein bißchen undefiniert im Hintergrund hinterbrummen. Ich habe den Bass schon ziemlich raus gedreht. Ich werde es mal aufnehmen, aber das wird ein Weilchen dauern. Mein Kollege meint, evtl. hilft es wenn ich den PickUP ein bißchen runterschraube, dass er etwas weiter weg von den Saiten ist und weiterhin meint er dass Röhrentops halt immer ein bißchen dazu neigen leicht schmutzig zu klingen. Habe mich an den PU noch nicht gewagt, weil ich da Einstellungsmäßig keine Ahnung habe, und die Gitarre (ESP SV Standard Black :rock: ) vor 3 Wochen erst kam und ansonsten perfekt eingestellt war (will das nicht vermiesen). Es war auch mit der vorherigen Gitarre so...
    Also es nicht so, dass es total unsauber klingt...ist nur so leicht im Hintergrund...und auch nur zu hören wenn ich alleine spiele...vielleicht hilft ein starkes Noise Gate oder das Hush vom Xpression (?)
     
  13. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.05.06   #13
    Nochmal kurze Erläuterung zum Begriff "True-Bypass", damit keine Mißverständnisse entstehen. "True-Bypass" bedeutet einfach ein direkter einfacher Draht vom Ein- zum Ausgang.
    Und jetzt Vorsicht:
    Das bietet das XPression NICHT! Es bietet einen analogen Pfad für das Direktsignal. Der Unterschied ist der, daß hier noch div. andere analoge Bauteile im Pfad sein können. Beim XPression ist das der Fall, man kann nämlich per MIDI-Controller (z.B. per Pedal) die Lautstärke regeln. Das kann man auch am Schaltbild im Handbuch sehen.
    Ist zwar kein "True-Bypass", aber doch eine sehr kluges Design von Rocktron.

    Zu dem Geräusch-Problem:
    Besteht das Problem, wenn der Ton noch da ist oder wenn er schon "weg" sein soll?
    In beiden Fällen wird das zusätzliche Noisegate (im Powerball hast Du ja schon eins), nichts bringen. Das brauchst Du ja auch nur, wenn Du nicht spielst.

    Im ersten Fall ist das Phänomen folgendes. Rechter Handballen dämpft (Palm Mute) -> Saite anschlagen -> Ton klingt -> klingt ab -> "Dreck" wird hörbar -> Noisegate macht dicht -> Stille
    Das ist normal und sollte mit Erhöhen des Threshhold am Gate behebbar sein.

    Zweiter Fall ist, daß es derb stakkato sein soll, so Pantera-Style. Dann mußt Du mit der Greifhand zusätzlich dämpfen, wenn der Ton weg sein soll. Möglichst großflächig, damit keine noch so kleinen Harmonics entstehen.
    Falls es der Fall ist "Ton sollte weg sein, da ist aber noch Dreck", dann hilft auch Schaumstoff, und zwar im Tremolofach und hinterm Klemmsattel. Das sind die Punkte wo noch was mitschwingen kann, wenn es nicht soll

    ... ach so... und Glückwunsch zur sehr geilen Klampfe :great: :great: :great:
     
  14. RageX

    RageX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    12.02.14
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.06   #14
    Also ein stärkeres Palm Mute geht nicht, da dann der eigentliche Ton müllig klingt und der Matsch trotzdem hinterher kommt..
    Also bei schnellen Palm Mute Sachen ist es okay, weil dann die Nebengerausche kein platz haben - werden von den Stakkato Sachen quasi weggedrückt.
    Aber bei mittelschnellen Sachen, taucht das auf.

    Und ich habe auch ein Soundsample, das ist zwar nicht von mir, aber egal. Das hat jemand in nem anderen Thread geposted. Aber da ist mir das auch aufgefallen.
    http://www.slaytanicguitarist.com/
    Die MP3 "Mandatory Suicide" - Zeitpunkt 0:50.

    Wobei das bei diesem Riff nicht wirklich schlimm ist, oder vielleicht sogar gut passt...
     
  15. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 26.05.06   #15
    das xpression hat die ganz tolle funktion eines eingebauten mixers!d.h.das signal unter einer gewissen frequenzschwelle (standard glaub 100hz,bandkollege hat das teil) wird völlig unverändert durchgelassen und das effektsignal dazugemischt;das ist im vergleich zum g-major,was alles ins digitale umwandelt,ein riesen unterschied!ob man diese phasenverschiebung und somit auch auslöschung (vor allem im "langsamen" basswellenbereich) hört kommt vor allem auf den loop an:meiner erfahrung nach war es bei meinem fireball kacke,bei den neuen marshalls isses kacke und bei manchen mesas!(parallele loops,die sich max auf 95% drehen lassen,quasi)mein se hat ein schaltbarer serieller loop hoho,null problemo.;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping