Altes Alesis? Yamaha ME 15 A ? Roland KR 55 ? HILFE... keine Ahnung !

  • Ersteller Mitteboy
  • Erstellt am
M

Mitteboy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
16.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Leute... ich les hier schon eine Weile immer mal rein auf der Suche nach dem passenden Gerät für mich... leider noch etwas planlos, weil gerade erst wieder angefangen Musik zu machen und nur akustische klassische Instrumente gewohnt gewesen...

Ich schwanke zwischen Neukauf von etwas in der Yamaha P-85 art (wie hier öfter empfohlen) oder gebrauchtkauf von einem Alesis Q.S. 8.1 oder einem Roland KR 55 oder einem Yamaha Electone...
Ich habe noch keins der Geräte auspropiert ... der nächste größere Laden ist fern... was darf sowas denn in etwa kosten? sind ebay preise real? oder eher so im Bereich der Fantasy?

Vielleicht könnt ihr mir ja zu einem der Dinge raten oder habt einen ganz anderen besseren Vorschlag?

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis _500__ €
[ x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[x] ja: aktive Monitorbox
[ ] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[x] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[ ] Zuhause
[x] auf der Bühne
[x] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
vom Proberaum zur Bühne und zurück .... gelegentlich

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu _30__ kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)

für die Band im Proberaum und auf der Bühne

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?

Ska (Bläser, key, bass, guit,drum, voc), Klezmer und Chansonbegleitung

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[?] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[?] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[?] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

Ich brauch eine erträgliche anschlagsdynamik... können das leicht gewichtete?

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[x] ja: Orgel & Piano ein paar abgefahrene Synthiesounds wären nett aber kein muss
[ ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[x] sonstiges: __Bühnentauglich!

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
____altmodisch / schlicht... nicht so ne billo plaste optik

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?

Ich kann definitiv auf irgendwelche begleit und rythmusdinge verzichten...

Danke schon mal für gute Ratschläge...
 
LUKN-134

LUKN-134

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.20
Registriert
22.11.04
Beiträge
444
Kekse
518
Ich vermute, du suchst ein Stagepiano, also nicht ein E-Piano mit so einem sperrigen Holzgerüst drunter. MAcht sich nämlich als Bühnen-Gerät nicht so gut.

Ich würde gerne noch eine Alternative in den Raum werfen:
Man kann für das Geld auch gut ein Masterkeyboard mit 88 gewichteten Tasten kaufen. Dazu dann einen vernünftigen Piano-Expander. Der wird dann per Midi angesteuert.
Die Piano-Expander waren auch vor 8 Jahren schon ganz gut, und du hast den Gebrauchtkauf ja nicht ausgeschlossen. Ich denke, auf diesem Weg bekommst du letzendlich "mehr für's Geld".


Grüße,
LUKN-134

PS: Über Pianomodule wurdevor kurzem bereits diskutiert.
https://www.musiker-board.de/synthesizer-workstations/393237-beratung-pianomodulen.html
 
M

Mitteboy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.15
Registriert
16.06.10
Beiträge
3
Kekse
0
Danke schon mal...

Ja... Stagepiano trifft das wohl am besten. Irgendwie gefällt mir die Lösung rein gefühlstechnisch (vielleicht mangels Erfahrung) besser als eine modulare...

Vermutlich führt kein Weg dran vorbei, doch mal einen größeren Laden aufzutreiben und sich durch zu testen?

Wie "bedient" man denn so ein Pianomodul, wenn man dann mal den Sound wechseln möchte? Ist das komfortabel? Ich schau gerade das Video aus dem anderen Thread an, und irgendwie gefällt mir die Vorstellung nicht, während einer Show an so einer Art Autoradiokästchen rumzufummeln.... hmmhmmm... :gruebel:
 
keyMonster

keyMonster

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.13
Registriert
05.05.06
Beiträge
58
Kekse
0
Ort
Esslingen am Neckar
Wie "bedient" man denn so ein Pianomodul, wenn man dann mal den Sound wechseln möchte? Ist das komfortabel? Ich schau gerade das Video aus dem anderen Thread an, und irgendwie gefällt mir die Vorstellung nicht, während einer Show an so einer Art Autoradiokästchen rumzufummeln.... hmmhmmm...

Masterkeyboards sind in der Regel in der Lage "Programchanges" an ein Pianomodul zu senden, d.h. Du müßtest nicht am Pianomodul herumfummeln. Schau Dir doch mal die Masterkeyboards von Fatar an, die haben eine gute Klaviatur und sind auch im Bereich um die 400 Euro zu haben. Von GEM gibt es das RP-X Pianomodul, hat aus meiner Sicht einen guten Klang und tollen Dynamikumfang.
 
Puls

Puls

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.09.20
Registriert
15.05.07
Beiträge
1.312
Kekse
3.421
Ort
Südbaden
hi,

also ich hab über viele Jahre ein Alesis QS 8 gespielt und es ist ein tolles, leider nicht oft verbreitetes Teil. Verstand nie so richtig wieso das keine große Fan-Gemeinde hatte, Alesis hat früher tolle Teile gebaut. Ich kann es nur empfehlen, vor allem der Nachfolger 8.2 ist günstig in der Bucht zu bekommen. Hat ein tolles Stage-Piano, sehr gut einsetzbare E-Pianos (das rhodes gefällt, auch die fm-pianos sind klasse) und bietet sonst auch ettliche Sounds auf gutem Niveau inkl. Effekten. Also wer für günstiges Geld ein gebrauchtes Stage-Piano sucht macht find ich nichts falsch, kann auch als Masterkeyboard eingesetzt werden mit zuweisbaren Splittzonen.

Gruß

Daniel
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben