American Audio Endstufe VLP 300 ?

von 0 db, 29.09.07.

  1. 0 db

    0 db Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 29.09.07   #1
  2. 0 db

    0 db Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 30.09.07   #2
    Oder gibt es Alternativen in 1HE, leicht, günstig und nicht digital (PWM)?

    Und ist der damping factor eigentlich nur für Endstufen am Bass eine wichtige Größe?
    Das wiki zum damping faktor usw. dazu verstehe ich nicht. Ich möchte eigentlich "nur" wissen, ist ein hoher damping fáctor gut oder ein niedriger?
     
  3. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.677
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.296
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 02.10.07   #3
    Hi 0 dB,

    ein hoher Dämfungsfaktor bedeutet, dass der angeschlossene Lautsprecher sehr präzise dem Signal der Endstufe folgt und kaum "Eigenleben" entwickelt. Ein niedrigerer Dämfungsfaktor bedeutet, dass der Laustprecher mehr oder weniger macht, was er will (naja, etwas übertrieben).

    Um den Dämpfungsfaktor nicht zuweit absinken zu lassen, achte darauf, dass Du möglichst kurze Lautsprecherkabel einsetzt. Hat der angeschlossene Lautsprecher 8 Ohm, ist der reale Dämpfungsfaktor höher als bei einem identischen Speaker mit 4 Ohm. D.h. ersterer folgt dem Endstufensignal präziser, man hat einen saubereren Sound.

    Die Lautsprecher entwickeln deswegen ein Eigenleben, weil das elektrodynamische Prinzip in beide Richtungen funktioniert. Ach, was red ich hier eigentlich rum, am besten erklärt bekommst Du es hier:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dämpfungsfaktor

    Sieh Dir insbesondere den zweiten Absatz an ("Bedeutung von Ra und Ri bei Lautsprechern")

    Viele Grüße
    Jo
     
  4. 0 db

    0 db Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    4.03.08
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    125
    Erstellt: 05.10.07   #4
    Den wiki Artikel raffe ich nicht...................:o

    Was ist denn z.B. ein hoher Dämpfungsfaktor für Endstufen? 200? 400? größer 500?
    Erst recht nicht in Verbindung für Sub. Amps.

    Und kann mir jemand noch mal was zur American Audio Endstufe oder zu Alternativen raten?
     
  5. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 05.10.07   #5
    Die Angabe eines Dämpfungsfaktors alleine nutzt Dir garnichts,wichtig ist auch immer eine sich darauf beziehende Frequenzangabe.
    Hohe Dämpfungsfaktoren bei niedriger Frequenz lassen darauf schliessen ,das die Endstufe geeigneter für Sub-Betrieb ist,dass alleine ist aber noch kein Merkmal ,sondern nur eins unter vielen.
    So wie Koll.mix schon schrieb je geringer die Anschlussimpedanz der LS je geringer wird der Dämpfungsfaktor.
    Für Hochtonanwendung ist das völlig irrelevant.
    Für deine Anwendung wird die A-Audio völlig ausreichend sein.
    Das ist nichts was eine Endstufe wirklich fordert.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    8.047
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    554
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 08.10.07   #6
    Die VLP 300 hat keinen Limiter. Das kann u.U. für den HT gefährlich werden.

    Für 50,- € mehr gibt es die IMG STA-201 mit den erforderlichen Schutzschaltungen.

    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping