American Special Stratocaster HSS Meinungen? Erfahrungen?

  • Ersteller AndreasR
  • Erstellt am
A
AndreasR
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.11
Registriert
23.03.10
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo zusammen,

habe mal eine Frage zu den neuen American Special Modellen von Fender.
Wie sieht es da mit dem Einsatz auf der Bühne aus? Lassen sich diese Modelle schon "professionell" einsetzen? Habe den Eindruck das alle Fender Gitarren ab 500Euro aufwärts ein etwa gleiches Qualitätsmaß erreichen. Habe ganz besonders die Stratocaster mit HSS im Blick:http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fender-American-Special-Strat-HSS-RW-Black/art-GIT0018150-000http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Fender-American-Special-Strat-HSS-RW-Black/art-GIT0018150-000


Habt ihr Erfahrungen? Oder habt ihr schon die Möglichkeit gehabt die Gitarre anzuspielen?

Würde mich sehr über ein paar Meinungen freuen
smile.gif


Lg
Andreas
 
Eigenschaft
 
RonnieEarl
RonnieEarl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.03.15
Registriert
21.09.09
Beiträge
58
Kekse
384
Hi,

ob eine Gitarre passt oder nicht kannst du nur selber herausfinden. Ist wie beim Schuhkaufen :D

Ich habe sie schon ausprobiert und ich finde sie ok, aber nix besonderes.
 
Awesome Earl
Awesome Earl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.15
Registriert
07.03.09
Beiträge
41
Kekse
211
Hi,

die HSS-Strat kenne ich zwar nicht, dafür hab ich heute eine American Special Tele gespielt und bin absolut verliebt! War vielleicht ein besonders gutes Modell, aber im Vergleich zu den Mexico-Fenders und Squier CVs, war die American Special vieeeeeeeeeel besser verarbeitet. Man merkt da wirklich einen Qualitätsunterschied und das sage ich als Fan der günstigen Fender! Auf jeden Fall scheint die neue Amercian Special Serie eher auf modernere Sounds ausgelegt zu sein. Die Pickups waren schon merklich heißer als bei den auf Vintage getrimmten Pendants. Den Hals fand ich zwar etwas dünn (nicht dünn, aber etwas mehr hätten die Jungs von Fender ruhig draufpacken können:D ), dafür ist das matte Finish auf dem Hals sehr angenehm. Also grundsätzlich gibts von mir ein :great: für die Serie! Schau mal auf den youtube-channel von proguitarshop, da gibts ein gutes Review zur HSS-Strat. Das von Musik-Schmidt ist aber auch gut.

Gruß, Chris, der jetzt dringend Asche für die Tele braucht:cool:
 
dasdave
dasdave
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.10.15
Registriert
28.03.09
Beiträge
81
Kekse
1.040
Ort
Heilbronn
Also wir haben die SSS version im laden und ich finde sie echt gut!
die PUs sind klasse. und spielen lässt sie sich auch gut!

Preis Leistund Stimmen auf Jeden fall!!!
 
T
Tobi Key
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.17
Registriert
20.01.08
Beiträge
190
Kekse
411
Ich würde dir ne G&L Strat aus der Tribute-Serie ans Herz legen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis von G&L wirklich unschlagbar ist.
Ich wollte ursprünglich mal ne Fender American Deluxe, hab das Teil angespielt, fands ganz ok aber nicht umwerfend. Dann hat mir der Verkäufer ne G&L in die Hand gedrückt. Zuerst war ich skeptisch (hä was is das für ne Firma?) aber als die ersten Akkorde gespielt wurden, war die Fender schnell aus meinen Gedanken verschwunden.
Außerdem kann der Steg-Humbucker der G&L Legacy gesplittet werden --> Flexibilität
(G&L ist übrigens die Firma, die Leo Fender nach Fender und MusicMan gegründet hat).

G&L Legacy HB Standard Tribute
 
kypdurron
kypdurron
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
20.12.07
Beiträge
4.550
Kekse
26.340
Ort
Berlin
Man kann alles auf der Bühne einsetzen ;) Ich hab schon super Gigs mit ner 250 € Squier gespielt und ne 3 x so teure Gitarre hat nach 4 Songs keine 6 Saiten mehr oder eine strapazierte Lötstelle bricht ... das ist nicht unbedingt an den Preis gekoppelt.

Dem Eindruck des Awesome Earl schließe ich mich an. Ich habe auch eine Telecaster aus der Serie angespielt, auch in einem direkten Vergleich zu den mexikanischen Modellen und zur Am. Std. Die Verarbeitung war erstklassig. Bei den Mexikanern sieht man schon hier und da eine kleine Nachlässigkleit, auch bei den fast genauso teuren road worn und Classic Player. Die Special lag m.E. qualitativ absolut auf dem Niveau der Standards. Es wird da im direkten Vergleich ein bisschen an Modelloptionen und modernem Schnickschnack gespart und es gibt dazu keinen Koffer, aber an der Klampfe wird nicht gespart. Gute, amtliche Pickups, der Hals steif und vertrauenerweckend wie ein alter Volvo, schöne Lackierung, gutes Holz. Nix dran auszusetzen.

Mit dem flachen Radius, dem satinierten Hals und den dicken Bünden wars aber nicht so ganz mein Fall, deshalb hab ich mich dann für die preiswertere Classic 50s entschieden. Wenn Du allerdings eher modernere Sounds spielen willst und damit klarkommst, hau rein. Direkt zur Strat kann ich nix sagen. Aber ich denke, da wirds ähnlich sein.
 
paulfender
paulfender
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.21
Registriert
15.09.07
Beiträge
84
Kekse
277
Es ist schon so das es mittlerweile unüberschaubar viel Modelle von Fender gibt. Es hilft leider nur selbst anspielen. Ich habe schon gute Mexico Strats und asiatische Squiers gespielt . Aber die Serienstreunung istz schon wirklich groß.
Wenn man die MÖglichkeit hat in einem Laden mal ne Squier ne Mexico Strat und ne US Standard und vielleicht wenn auch außer Konkurenz ne Custom Shop Strat anzuspielen merkt man meiner Meinung nach doch das es Unterschiede gibt man muß dann für sich selbst beurteilen was einem diese Unterschiede wert sind.
Gruß
Wolle
 
Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben