Fender American Special Stratocaster oder doch was anderes?

von corsair89, 23.03.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. corsair89

    corsair89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 23.03.16   #1
    Leute, es tut mir leid. Ich schwöre glaube ich bei jeder Kaufberatung, dass es die letzte sein wird....aber es braucht einfach immer wieder etwas neues^^

    Die Gibson SG ist jetzt in der Bucht bzw. auf ricardo.ch, da ich mit der wie gesagt nicht zufrieden bin bzw. sie mir einfach nicht liegt. Das Instrument sonst ist klasse, aber für mich ist einfach die Fender Gitarre in punkto Ergonomie das nonplusultra, und deshalb geht die SG weg und eine Fender soll kommen.

    Mein Händler des Vertrauens hat eine American Strat Special mit HSS:
    http://www.soundx.ch/fender-fender-american-special-stratocaster-hss-rw.html

    Diese Gitarre werde ich am Samstag mal anspielen gehen. Sie gefällt mir in punkto Farbe, und eben dass sie HSS ist.

    Nun habe ich bereits eine Mex Standard von 2011, SSS. Merke ich hier klanglich einen Unterschied? Und da es ja eine US Special ist, wie ist der Vergleich in punkto Verarbeitung mit einer Mex Standard?

    Macht diese Gitarre überhaupt Sinn oder "reicht" die Mex Standard in allen Belangen? Ich möchte sicherlich klassisch Rock / Hard Rock und teilweise auch Metal spielen. Für härtere Gangarten habe ich noch eine LP mit P90s.

    Evtl. würde eine Telecaster ja eine bessere Unterscheidung zur Mex Standard bieten? Hier im Forum raten viele zu den Squier Modellen, mein Bekannter, ehemaliger Mitarbeiter in einem Musikshop rät mir aber von den neuen Squiers ab, die alten MiJ wären wenn dann die bessere Alternative.
    Bei der Tele dachte ich an eine Mex Standard oder Baja. Der Sprung zur US Standard ist preislich ja gleich ein grosser Schritt...

    Ich weiss: Ich sollte einfach alle anspielen gehen. Aber mein Vertrauenshändler hat ausser der Special Strat keine andere Fender im Sortiment, und der Händler der weiter entfernt ist hat nur ne US Standard und ne Tele wäre wieder bei einem anderen Händler vorhanden. Deshalb möchte ich hier im Forum die Sache etwas eingrenzen,

    Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig beim Gedanken sortieren helfen.

    Herzlichen Dank!
     
  2. coxton yard

    coxton yard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.11
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    204
    Kekse:
    613
    Erstellt: 23.03.16   #2
    Da du ja schon ein MIM hast, hast du doch schon einen recht guten Referenzpunkt um einschätzen zu können, wie hoch der qualitative Unterscheid zwischen Mexico und US sein kann. Generell werden die MIM Produkte ab den 2000ern als brauchbare, gute Instrumente eingeschätzt. Trotzdem gibt es meiner Meinung nach ziemliche Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen (Streuung).

    Ich besitze eine US Tele und hatte mir eine MIM Standard von 2009 angeschafft. Letztendlich ging die wieder, weil mir der Unterschied doch zu groß war (war wohl ne Gurke). Kann sicher aber auch ganz anders sein.

    Speziell das Thema Qualität Squier, MIM und US Produkten wurde in diesem Thread letztens ziemlich ausgiebig diskutiert, könntest du dir mal durchlesen:

    https://www.musiker-board.de/thread...hendrix-u2-deep-purple-stones-beatles.631926/


    Zur Frage des klanglichen Unterschied: Klar kannst du aus einer HSS Strat andere Sounds rausholen, als aus einer SSS. Du könntest, um einen noch größeren Unterschied zu haben auch verschiedene Griffbretter wählen (wenn deine SSS Rosewood hat, dann Ahorn oder andersrum, je nachdem).

    Teles und Strats sollte es in den Kleinanzeigen doch eigentlich überall geben, da könntest du dich mal durchtesten. Die Baja ist so eine Sache, der Hals ist schon sehr speziell. Wenn man damit klar kommt aber bestimmt ne gute Gitarre.

    Ob du lieber eine Tele oder Strat willst kannst nur du entscheiden. Ich denke da, jeder Gitarrist sollte eine Tele besitzen :D
     
  3. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.089
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 23.03.16   #3
    Ja. Wenn man aber div. Hardwareteile (Tremoloblock) und Pickups austauscht und Du ne ganz gute erwischt hast wird der Unterschied sehr gering.

    Die sind beide gut verarbeitet, da gibt's keinen/kaum Unterschied
    Ich glaube alle US-Modelle, aber mit Sicherheit die Amc. Std. haben seit 2010 oder 2011 aber eine (Mehr oder weniger) extra dünne Lackschicht.

    Hm. Härtere Gangart = was?
    Classic Rock und Strat - super.
    Hard ROck und Strat auch, im Notfall zahlst Du insgesamt vll. 100€ und baust nen Humbucker an die Bridge.
    Die Squier Classic Vibe sind - wie jeder, wirklich jeder sagt, top. Ich kann aber da nur andere Meinungen wiedergeben, hatte noch keine.

    Hm..
    ja ich weiß halt nicht. Einerseits denkst Du, Du bist zufrieden, andererseits bist Du es nocht. Dann soll es ne Strat werden, dann doch ne Tele.. :D

    Was genau stört Dich denn an der Strat aktuell, was an der P90-Gitarre? Was fehlt Dir?

    Lg
     
  4. DerPatch

    DerPatch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.09
    Zuletzt hier:
    19.09.18
    Beiträge:
    380
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    250
    Kekse:
    955
    Erstellt: 23.03.16   #4
    Wenns um ein Rockbrett geht würde ich die Tele der Strat vorziehen. Vor allem, weil du ja auch schon ne Strat besitzt. Ich war letztens auch auf der Suche nach einer Tele und habe Gitarren zwischen 300 und 1000€ angespielt. Am Ende hatte für mich die Squier Classic Vibe die Nase vorn. Jeglicher Aufpreis war für mich dann einfach nicht mehr nötig. Ich bin allerdings Linkshänder, bei dir ist die Auswahl sicherlich noch größer. Angespielt hatte ich ESP LTD TE202, die G&L ASAT Classic und alles was mir von Fender inkl. Squier in die Hände kam. Ich finde die Tele für härteres auch besser geeignet, als meine P90er Gitarren. Die knallt einfach mehr ;)
     
  5. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 23.03.16   #5

    Das unterschreibe ich! :cool:




    Salü, Corsair :hat:


    findest du nicht, dass 1150 chli gar arg sind? :gruebel:
    Nur mal so zum Vergleich einige Occasionen, die ich so schnell-schnell gefunden habe:


    American Special Strat, HSS (950.-)
    http://www.tutti.ch/bern/musik/inst...american-special-stratocaster-hss_9965724.htm


    American Special Telecaster (850.-)
    http://www.tutti.ch/tessin-de/musik...r-american-special-white-olimpico_8694193.htm


    Fender Strat, Japan, '57 Reissue (800.-)
    http://www.tutti.ch/bern/musik/instrumente/angebote/fender-stratocaster_9833131.htm



    Nur so als Denkanstoss... :)



    HTH
    :hat:
     
  6. corsair89

    corsair89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 23.03.16   #6
    Danke für eure Antworten

    @hairmetal: Ich tendiere eher zu Neugeräten, wegen der Garantie. (Obwohl ich die noch nie gebraucht habe bzw. wüsste ich nicht was da schon anfallen könnte^^). Und nen 1000er gebraucht oder 1200 neu, da nehm ich lieber die neue und unterstütze noch den örtlichen Musikhändler, der mich stets kompetent berät. Und natürlich ist dies auch nicht der Fixpreis den ich zahle, da geht schon noch was ;-) Auf nen 1000er oder 1050 krieg ich die auch noch runter :-)

    Und mein anderer Händler hat ne neue US Standard Strat, halt einfach nur langweilig in schwarz, wie meine Mex schon ist, dafür auch HSS für 1300Fr.

    Hier stellt sich die Frage: 300Fr. mehr ausgeben für die Standard vs. Special? Ich sehe hier keinen wirklich gravierenden Unterschied bzw. kann die Unterschiede nicht einschätzen...Your comment?

    Zur generellen Frage, warum ich NOCH eine Gitarre will: Weil mein Ständer Platz für 6 Gitarren hat und wenns dort leer ist es blöd aussieht ;-)
    Haha. Nein aber hat schon was, die SG geht, eine neue muss her. So muss das einfach sein. :-)

    Die Mex Strat ist mein Arbeitstier, mit der spiele ich meist. Möchte aber doch gerne eine US haben, einfach weil es dann halt made in USA ist und der Spirit so rüberbringt. Auch hier mehr Emotion als Verstand.
    Und die Gibson ist einfach für anderes ausgelegt.
    Ne Tele habe ich noch nicht, reizt mich eben auch. Aber ich muss klar entscheiden ob Tele oder Strat. Strats sind für mich einfach soooo unglaublich komfortabel, da fühle ich mich vollends wohl wie ich es noch nie bei ner Git hatte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 23.03.16   #7
    Dann hol dir die Special ... die hat zwei Texas SCs und einen Humbucker ...den würde ich vlt irgendwann mal gegen was anderes tauschen ... fertig
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 23.03.16   #8
    Zwischen einer Mexiko und einer spezial US strat gibt es so gut wie gar keinen Unterschied. Nur das die eine dort und die andere da zusammen gebaut wird.

    Die hat das identische tremolo wie eine Mexiko. Die identischen tuner. Und wohl auch identische Hardware. Und damit meine ich nicht Maße sondern die identischen Teile.

    Ich würde es nicht machen. Das US bringt dir in dem Falle gar nix.

    Kurz gesagt ist eine US special eine Gitarre aus Mexiko Bauteilen die in USA gebaut wird. Das war es dann mit voodoo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 23.03.16   #9
    Richtig ...ich habe aber echt nicht gerade auf dem Schirm ob in der Mexico auch 2 Texas Specials verbaut sind ... wenn ja, dann würde ich den Aufpreis zu einer US gegenüber der Mexico auch nicht unbedingt zahlen wollen ... In der Qualität nimmt es sich dann echt nichts ... Oder verschrauben mexikanische Hände eine Gitarre schlechte als amerikanische?!? :gruebel: ..... :D
     
  10. hairmetal81

    hairmetal81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.12
    Beiträge:
    12.544
    Zustimmungen:
    9.956
    Kekse:
    33.696
    Erstellt: 23.03.16   #10

    ...dem winterharten Holz ist es relativ egal, ob es nun aus Mexiko oder den USA ist. Bei der Hardware sehe ich schon mehr Optimierungspotential - gerade auch bei einem Mexiko-Strat-Vibratosystem.

    Ansonsten... :nix:


    ...was spricht eigentlich dagegen, einen 'Bucker in die vorhandene MiM-Strat zu bauen?


    :hat:
     
  11. Senchay

    Senchay Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.14
    Beiträge:
    2.375
    Ort:
    Bangkok
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    6.700
    Erstellt: 23.03.16   #11
    Nein @rock4life81 Texas specials sind in den Standard Mexiko nicht drinnen. Da hast natürlich recht. Aber dann könnte er ja 2 in seine bauen und er hat den gleichen Effekt.

    @hairmetal81 genau das ist das Problem. Die special hat genau das gleiche tremolo. Also wirklich die gleichen Reiter (das Material, sieht man auch am Farbton. Das ist genauso neutral wie das der Mexiko. Die richtigen US Reiter haben rötlichen stich). Wie alle US Reiter. Die vintage oder alle anderen sind rötlich. Nur Squier und Mexiko und specials haben die billig Version bekommen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. hack_meck

    hack_meck MB Lounge & Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    25.273
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    20.522
    Kekse:
    254.311
    Erstellt: 23.03.16   #12
    Ibanez Andy Timmons Modelle haben die Ausstattung die du suchst ... und kräftigere PU als die Fender in Verbindung mit einem Vol Poti, was den Sound stabil hält beim runter regeln. So bist du bei klassischen Fender Sounds mit Vol 6 und gehst Richtung Boost mit Vol 10 ...


    oder in Sunburst ...



    Und bei Andy Timmons ist es auch recht einfach die Möglichkeiten der Gitarre zu erkennen, da er praktisch immer seine Japan AT100 spielt ...

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 23.03.16   #13
    Was dagegen spricht? Er hat dann ja nur eine und keine zwei Strats :D
     
  14. corsair89

    corsair89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 23.03.16   #14
    Ok danke soweit, das hilft mir sehr. Dann fällt die American Special schon mal weiter nach hinten.
    Dann würde eine US Standard doch wahrscheinlich die bessere Wahl sein.
     
  15. Rossington

    Rossington Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.12
    Zuletzt hier:
    26.09.18
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    524
    Erstellt: 23.03.16   #15
    wer braucht 2 strats geschweige denn 1 ;)
    ich wär für ne tele. jeder braucht ne tele!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  16. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.089
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 23.03.16   #16
    Ich hab zwar ne Tele:
    Fender Black Paisley Telecaster (1 von 13).jpg

    Aber spiele sie sehr selten. Ich mag Strats einfach mehr. Komfortabler zu spielen (shapings und so) und auch Soundmäßig (Strat Neckpickup ist eh ungeschlagen, und auch die andern Positionen..)

    Ich besitze übrigens zur Zeit 6 Strat-Modelle, man kann nie genug haben :) :D

    Ich habe heute in meine Amc. Std ein Seymour Duncan Everything Axe set eingebaut.. vielleicht wäre so was was für Dich?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. corsair89

    corsair89 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.16
    Zuletzt hier:
    20.09.18
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    194
    Kekse:
    692
    Erstellt: 24.03.16   #17
    Hello again

    Also am Samstag geh ich mal die US Strat anspielen (Standard).

    Die Special interessiert mich aber dennoch irgendwie... Sind die PUs darin gut? Die Verarbeitung soll ja besser sein als bei der Mex.

    Meine Mex ist SSS und ich möchte da ungern etwas ändern, da es wirklich alles passt. Falls ich aber eine US Standard nehmen würde, habe ich entweder eine Alpine White in SSS zur Auswahl oder ne schwarze in HSS. Die weisse finde ich mal interessant, deshalb könnte ich die US dann SSS belassen und in der mex einen Hummi einbauen.

    Die Telecaster ist wohl für mich weniger interessant geworden. Werde sicher auch eine anspielen, wenns nicht klick macht dann eben auf der Strat-Schiene weiterfahren :-)

    Es gibt ja noch die 50's und 60's Classic Serie Made in Mexico. Evtl. wäre die auch noch einen Blick wert.
     
  18. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 24.03.16   #18
    Bei der American Standard hast du halt einen echten gewissen Mehrwert gegenüber der Special:

    - 2 Fat50s SingleCoils anstatt 2 Texas Specials (was allerdings auch soundmäßig wieder Geschmackssache ist, wobei ich für Rock die Fat50s bevorzugen würde)
    - besseres Tremolo-System
    - Shawbucker Humbucker am Steg (für Rock finde ich den definitiv besser als den Atomic in der Special, allerdings optisch nicht so schön, da der eben im Zebralook ist))

    Von der Verarbeitung her wäre es egal, ob du eine Special oder eine Standard nimmst ... Da schenken sich beide nichts ...
    Letztendlich musst du selbst entscheiden, welche für dich besser klingt und ob es dir dann (deutsche Preise) den Aufpreis von ca. 400 Euro von der Special zur Standard wert ist ...
    Ich selbst würde wohl eher die Standard nehmen ...
     
  19. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    21.10.18
    Beiträge:
    3.890
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.239
    Kekse:
    40.272
    Erstellt: 24.03.16   #19
    Hi,

    die Tele in allen Ehren - mir fehlt auch noch eine. Wahrscheinlich, weil ich nie eine finden konnte, die mit der Deluxe aus den 70ern mithalten konnte, die die Sängerin einer meiner früheren Bands hat, aber einfach nicht verkaufen will...

    Dennoch meine ich, dass eine Gitarre mit StegHB auf jeden Fall auch in jeden Haushalt gehört, zumal für härteren Rock. Alleine der wird die Strat auf jeden Fall deutlich anders klingen lassen. Ich finde, dass sich dieser Sound aber auch vom HB-Sound einer Gibson (o.ä.) klar unterscheidet und seit den 80ern sogar selbst zu einem Klassiker geworden ist.

    Umgekehrt würde ich auch nicht auf eine Strat in klassischer SSS-Bestückung verzichten wollen. Der StegPU ist ein Biest, aber das ist ja gerade der Spaß dran...

    Dass die Mexico-Strats was taugen, will ich gar nicht in Frage stellen. Was mich stört, sind die 21 Bünde, die sie fast alle haben. Da fühle ich mich wie amputiert, wenn ich in A-Moll nicht das D zur Dominante hochbenden kann. Für mich ein No-Go, das ich allenfalls der besagten alten Tele verzeihen könnte...

    Ich würde auch die Mexico so lassen wie sie ist, denn sie gefällt Dir ja. Die AmStd klingt nach meinem Eindruck schon wegen der unterschiedlichen Hardware (Tremolo, Mechaniken) etwas anders, ich finde, etwas glatter, runder und insgesamt moderner. Da würde ich die HSS vorziehen oder sogar die US mit drei SCs auf HSS umrüsten - aufgrund der Universalfräsung muss da ja nur ein neues Pickguard rein, sodass der Originalzustand leicht wieder hergestellt werden kann.

    Den Atomic HB, der bis vor kurzem in die American HSS eingebaut wurde (und auch in der Am Special sitzt), finde ich eigentlich richtig gut. Er bringt die Strat tatsächlich etwas in eine Richtung, die man mehr bei Gibson verorten würde, also heißer und etwas weicher im Ton. Damit kann man schon eine richtige "Wand" aufbauen, oder die Gitarre bei Soli auch in hohen Lagen fett singen lassen. Ist es eine ganz aktuelle HSS American Standard, dann hat sie den Shawbucker drin, der etwas traditioneller orientiert ist und mMn mehr den frühen EvH-Sound repräsentiert, also bissig und transparent.

    Gruß, bagotrix
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. rock4life81

    rock4life81 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    23.09.18
    Beiträge:
    3.630
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    5.049
    Erstellt: 24.03.16   #20
    Wahrscheinlich gefällt mir genau deswegen soundtechnisch der Shawbucker viel besser ... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping