Amp+Cab oder Combo für zuhause (Clean -> Pedale -> Rock) max. 500€

G
Gast293461
Guest
Hallo,

bin auf der Suche nach einer Amp Combo, darf bis zu 500€, gerne auch weniger kosten. Der Amp sollte clean ok und mit Distortion Pedalen "gut" klingen oder ein gutes Distortion verbaut haben.

Ich spiele simplen Powerakkord Rock und bin nicht auf der Suche nach Profie-Equipment/Sound. Bühnen und Proberaumtauglich muss der Amp nicht sein. Möchte ihn in der Wohnung auf Zimmerlautstärke betreiben. Ziel ist es irgendwann, meinen Amp per Mikrofon über ein Audiointerface aufzunehmen.

Bei meiner recherche, bin ich auf viele verschiedene Meinungen gestoßen. Viele schwören ja auf Röhrenverstärker. Allerdings entfalten die ihren Sound erst richtig bei hoher Lautstärke? Ist das auch der Fall, wenn ich ein Distortion Pedal nutze und nicht die verbaute Zerre? Ich habe leider nicht die Möglichkeit, mich in einem Musikhaus durch das Sortiment zu probieren. Hat jemand erfahung mit dem Marshall MG15GFX? Bei Youtube klang der für mich ganz gut. Könnte mir vorstellen, dass er mit Fußschalter und dem eingebauten Distortion gut für mich zu gebrauchen wäre. Allerdings finde ich den Sound bei Youtube immer recht unaussagekräftig.

Welche Amps könnt ihr mir empfehlen.
 
Eigenschaft
 
RED-DC5
RED-DC5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
11.06.16
Beiträge
1.120
Kekse
6.851
Ort
Hessen
Hallo Fuzzy, letztes Jahr stand ich vor dem gleichen Problem, wollte einen Amp für
die Wohnung , eigentlich hatte ich mich schon mit dem Blackstar Silverline angefreundet.
Er hat einige Modulationseffekte eingebaut und man kann verschiedene Röhren Charateristika
einstellen ,wie EL34, 6L6, EL84, KT 66. Der Amp ist ein Modeler den es in verschieden Leistungsstärken gibt
Er paßt auch in deinen Preisrahmen . Wenn du gerne Röhre hättest so gibt es die auch von Blackstar aus der Ht
Serie ,man kann sie auch auf 1Watt spielen. Marshall hat ähnliches im Programm.Bei mir wurde es ein Engl Fireball
25 ,da mußte ich aber noch einige Scheine dazulegen ,denn ich brauchte noch eine Box
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
30.03.06
Beiträge
596
Kekse
804
Ort
Bammental
Im Wohnzimmer? Blackstar HT1 MK2! Der rockt!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
guitar-slinger
guitar-slinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.04.21
Registriert
22.07.17
Beiträge
856
Kekse
544
Ich würde dir den Boss Katana 50 empfehlen. Verträgt sich auch sehr gut mit Pedalen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
dubbel
dubbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
13.07.13
Beiträge
5.203
Kekse
13.427
Leider hat der nur einen Clean und Overdrivekanal. Bin eher auf der Suche nach einem guten Distortionsound.
Es gibt viele Videos, wo du ihn dir anhören kannst.
Der zerrt schon ganz schön stark, egal wie Blackstar das jetzt nennt.
 
Hooray
Hooray
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
30.03.06
Beiträge
596
Kekse
804
Ort
Bammental
Leider hat der nur einen Clean und Overdrivekanal. Bin eher auf der Suche nach einem guten Distortionsound. Weißt du, ob der auch mit Pedalen gut klingt?
Also, ich hab den HT1r (ohne MK2). Dem wird nachgesagt, dass er Clean nicht so ganz richtig hinbekommt. Das kann ich bestätigen. Was "Overdrive" und "Distortion" betrifft: wenn ich die Vorstufe des HT1 im Zerrkanal voll aufreiße (und die Endstufe nur auf 1/4), dann habe ich ziemlich geilen, gezerrten Sound. Ob das dann "Overdrive" oder "Distortion" heißt, weiß ich nicht. "Fuzz" ist es jedenfalls nicht (ist eh unterträglich... ...finde ich :cool: )
Ich bin aber sicher, wenn ich davor noch 'n TS hängen würde - das fetzt sicher....
 
neuronic
neuronic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
19.02.09
Beiträge
521
Kekse
1.330
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Kunnel
Kunnel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.09.21
Registriert
11.01.16
Beiträge
72
Kekse
0
Ich hab einen Marshall Jtm1 Combo. Den ich bis auf 0,1 schalten kann und wirklich leise spielen kann. Leider kriegt man den nur noch gebraucht und die preise gehen höher. Hab de nun ca 3 jahre und der wert ist um 200€ gestiegen wenn ich bei Kleinanzeigen anschaue.

Ansonsten hatte ich davor einen Vox VT 20+.Ein Hybridamp. War vom sound zufrieden, leider verhielt sich der amp überhaupt nicht gut mit Pedalen.

Welche amps Interessant sind könnt ich noch empfehlen.

VHT Special 6
Marshall DSL1 HR
Blackheart


Diese bekommst du sogar unter 200-300€ und sollen Pedalfreundlich sein
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
pat875a5
pat875a5
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.09.21
Registriert
19.07.13
Beiträge
107
Kekse
522
Ort
Hamburg
Hi @Fuzzy35,

Du willst keinen Röhrenverstärker.
Das würde ich, basierend auf deine Beschreibung, auch bestätigen.

Zusätzlich hätte ich zwei Vorschläge:
  • Um beim Aufnehmen nicht mit Mikros (und vor allem dem Kabelsalat) hantieren zu müssen, wäre ein DI-Ausgang (frequency compensated, oder am besten mit impulse Response) am Verstärker hilfreich. Aber kein Muss.
  • Persönlich würde ich einen 12 Zoll Lautsprecher bevorzugen, auch fürs leise Spielen. Und Combo: ist handlicher.
Paar Stichwörter:
  • Vox VT-Serie (hatte ich in 100 Watt, kann alles, top!).
  • Fender Mustang (hab ihn gehört, top).
  • Boss Katana (noch nie gehört, aber viel Gutes gelesen, Specs passen, sollte passen).
Ich hoffe das hilft.

Gruß
P.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
G
Gast293461
Guest
Hab mich jetzt mal durch die vorgeschlagenen Amps gelesen/gehört. Die Blackstars und der Boss Katana gefallen mir sehr gut. Ich tendiere zum Katana.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
BeWo
BeWo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
28.08.19
Beiträge
747
Kekse
3.786
THR oder Katana +1
Solls klein und handlich sein THR
Darfs ein bissl mehr sein? Katana
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.819
Kekse
58.890
Ort
münchen
Ich würde mir mal den Blackstar HT-5R MKII anschauen.
Den Clean Kanal finde ich zwar nicht so toll bei dem Amp und auch gibt es bessere Kandidaten, wenn du diesen mit Pedalen füttern willst (also Pedale in einen ganz clean eingestellten Amp) - allerdings ist der Overdrive Kanal mit seinen zwei Voicings wirklich gut gelungen und lässt sich auch bei niedrigen Gain Einstellungen gut mit verschiedenen Zerrpedalen "anpusten".

Hier mein Review zu dem Amp: https://www.musiker-board.de/threads/amp-2019-blackstar-ht-5r-mkii-combo.691257/

Für "zu Hause" mMn einer der besten - wenn du nicht deutlich mehr ausgeben willst für einen echten Vollröhrenamp, der auch leise gut klingt (z.B. Marshall JVM).
 
viro
viro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
11.06.15
Beiträge
125
Kekse
1.082
Blackstar, Boss Katana, Yamaha THR und evtl. den Spark von Positive Grid wären auch meine Empfehlungen und es deckt sich mit den bereits empfohlenen Amps.

Vollröhre kann zwar noch funktionieren aber hängt stark an den verbauten Teilen. Hat man zB hochwertige Masterregler oder Single-End Modes dann lässt sich auch die Lautstärke durchaus auf Zimmer (nicht unbedingt auf Nacht+Mietswohnungzimmer aber auf Zimmer ;-) bringen. Soetwas jedoch als Combo mit 500€ Budget dürfte schwer werden. Da fällt mir zumindest spontan nichts ein.

Ich denke aber die bereits genannten Kandidaten decken schon sehr viel auch in ordentlicher Qualität ab und gerade OD bzw "Zerr"-Pedale gibt es vieeeele. Je nach coleur auch als Preamp-Pedal.
 
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
09.09.19
Beiträge
455
Kekse
2.198
Diese hier finde ich ziemlich weit vorn, für Dich wohl am ehesten den EL34. Die kosten neu inzwischen knapp über 500, es gibt sie auch gebraucht und ich finde, das sind vollwertige Amps, die auch zuhause brauchbar sind. Keine Fußhupen. Mir hat der 6L6 deutlich besser gefallen als die sonstigen üblichen Verdächtigen Peavey Classic 30, Blues Junior, Marshall Origin 20C und Class 5, Laney Cub 12.

https://www.gitarrebass.de/equipment/blackstar-studio-10-serie/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
17.819
Kekse
58.890
Ort
münchen
Diese hier finde ich ziemlich weit vorn, für Dich wohl am ehesten den EL34. Die kosten neu inzwischen knapp über 500, es gibt sie auch gebraucht und ich finde, das sind vollwertige Amps, die auch zuhause brauchbar sind. Keine Fußhupen. Mir hat der 6L6 deutlich besser gefallen als die sonstigen üblichen Verdächtigen Peavey Classic 30, Blues Junior, Marshall Origin 20C und Class 5, Laney Cub 12.

https://www.gitarrebass.de/equipment/blackstar-studio-10-serie/

Ich fand die Series One Variante mit KT88 super - aber leider kann der nicht so gut wirklich leise.
Ansonsten ein Amp, mit dem ich auch immer noch etwas liebäugele. :)
 
Schnabelrock
Schnabelrock
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
09.09.19
Beiträge
455
Kekse
2.198
Ich fand die Series One Variante mit KT88 super - aber leider kann der nicht so gut wirklich leise.
Ansonsten ein Amp, mit dem ich auch immer noch etwas liebäugele. :)

Ohne ein Minimum an Luft zu bewegen, klingt es halt auch nicht, egal, ob es da Software gibt oder nicht. Ich finde nicht, dass althergebrachte Röhrenamps da schlechter abschneiden als Modeller usw. 50 oder 100 Watt Boliden über 4x12er vielleicht. Die kommen gar nicht in Schwung, aber darum geht es ja auch nicht. Ist natürlich Geschmackssache und ich will das Thema auch nicht zum öchzigsten Male aufwerfen.
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.09.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.908
Kekse
36.560
Ort
Oberroth
Vor etwas über einem Jahr habe ich mir den Blackheart BH5-112 gegönnt, gebraucht für 170 EUR incl. Versand. Der Combo (gibt es auch als Topteil mit passender Box) ist umschaltbar von Pentode (5W) auf Triode (3W), wobei mir persönlich der etwas softere Triodensound etwas besser gefällt, Hallpedal davor und eine Reihe von Verzerrern, er klingt sowohl mit OD als auch mit DIST davor sehr gut. Ich nutze einen TS-808-Clone (OD), einen OCD (DIST), einen Archer Clone (OD) und einen Friedman Motor City Drive - die geilste Zerre, die ich je gehört habe! Ist auch ein OD, kann aber ganz schön "scharf" tönen, wenn man den wirklich effektiven EQ am Pedal so einstellt. Aber prinzipiell kommt der Amp wohl auch mit anderen Pedalen gut klar.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben