Amp für Gigs und Proben

M

MDS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.14
Mitglied seit
10.11.03
Beiträge
329
Kekse
83
Ort
Petterweil
Ich will mir einen neuen Amp kaufen, kann mich aber noch nciht genau festlegen. Er soll auf alle Fälle Vollröhre sein. Ich möchte mir lieber eine Combo kaufen da ich noch mobil sein möchte (auch wenn der Sound dann nciht ganz so fett ist). Benutzen möchte ich ihn zum Proben mit meiner Band und auf kleineren Gig's (bislang musste ich immer Equipment von Freunden benutzen cry ). Ich benutze eine Fender 60s Strat und ein Boss GT-6 Effektgerät. Die Musikrichtung ist recht vielseitig, aber schon eher hart, AC/DC, Metallica, RHCP....
Hab schon den Marshall TSL-122 ins Auge gefasst, aber vielleicht hat jemand von euch noch ander Ideen!
 
J

Julien

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.05
Mitglied seit
04.11.03
Beiträge
718
Kekse
0
Ort
Hanau
hi,
an sich schon ne gute Idee die du hattest mit dem Marshall-Combo, ich weiß ja nicht was du für Gigs damit bestreiten willst, aber wenn 60W reichen, dann kauf dir den TSL 601. Kostet um die 1000€, sparst also noch mal einige euronen ;-))
 
R

Rod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
25.09.03
Beiträge
426
Kekse
0
Ort
Berlin, Germany
Tach!

Nur mal ein kleiner Gedanke zum Thema mobil und Combo.
meinermeinung nach ist es bei nem röhren combo kein Argument, dass man mobil sein will, denn die dinger sind scheiß schwer. Ich hab mal nen 20Watt Basscombo mit bass im Bus transportiert und dass war schon echt anstrengend. Soll heißen: Es macht doch nur dann sinn, wenn man die sachen auch im Bus transportieren kann. Wer ein Auto hat, wird mit diesem auch sein Equipment transportieren und könnt dann genauso gut ein Top und ne 4x12er reinkriegen. Ich denke, dass das in fast jedes Auto passt. Außerdem macht ne 4x12er mehr Druck und Spaß. (sieht natürlich auch geiler aus 8) )
Ich würde dir also durchaus zu nem Stack raten. Wenn du nun aber nicht so viel ausgeben willst, dann kauf dir doch ein gebrauchtes Marshall JCM800 Top und ne gabrauchte Box. Der Gitarrist einer befreundeten Band hat auch das Boss GT6, spielt nen JCM800 und hat so ne Behringer box gekauft. Seine Gitarre is allerdings irgend ne Squier Strat copie mit 3x singlecoil, dennoch hat er nen ziemlich fetten sound und für 400€ sollte man das JCM 800 Top schon bekommen. Die Behringer Box kostet ca250€ neu und das teuerste, das MultiFX haste ja. Für ca.700€ wärste also dabei.

Rod
 
Fischi

Fischi

Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
6.251
Kekse
18.990
laney vc100

wär mal n tipp wert. gibbet glaub ich bei www.guitar24.de
 
I

InFlame

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
22.08.03
Beiträge
1.824
Kekse
0
auf jeden fall einen AMp mit mehr als 50 Watt :!:
 
Insane

Insane

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.11.18
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
1.621
Kekse
1.649
Ort
Esens
Naja wenn das bei den Gigs über ne PA läuft brauchste sowieso nicht so laut aufdrehen. Und sonst reichen 100 Watt auf jeden fall. ich hab letztens irgendwo ne vollröhre mit 300 watt gesehn. ich weiß nich, was man damit soll. vielleicht jemanden zum mond schiessen?
 
R

Rockstar

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.04
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
278
Kekse
0
du meintest damit bestimmt, dass 50watt auch reichen, oder?
also ich würd auch zum stack raten!
denn oftmals muss man zu gigs gar nich unbedingt die eigene bix mitnehmen!!
und dann isn top ja viel kleiner,leichter...
 
R

Rod

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
25.09.03
Beiträge
426
Kekse
0
Ort
Berlin, Germany
Das 300Watt Top, dass du meinst war bestimmt das Marshall mode Four 350Watt Top. Allerdings bin ich mir gar nicht so sicher on das ne Vollröhre is.

@topic

solltest wirklich uber nen Stack nachdenken. Is meiner meinung nach sinnvoller. Zumindest für ne band.
 
Radarfalle

Radarfalle

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.11.19
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
927
Kekse
298
Modefour ist ein reiner Tranenamp, allerdings ein ziemlich teurer ;)

Mesa hat mal irgendwann 300W Gitarrenvollröhrentops gebaut. Das bringts aber absolut nicht, weil 100W völlig reichen. Außerdem will ich nicht den Röhrenwechsel bei dem Teil bezahlen müssen :D
 
St. ?tzi

St. ?tzi

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.06
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
705
Kekse
225
Ort
Berlin
nur mal ein Gedanke, da das GT-6 ein vollwertigen Preamp darstellt, kannst Du Dir auch nur ne Box und ne Endstufe zulegen (am besten natürlich röhre) das ergibt durch vielen Möglichkeiten des GT-6 eine sehr gute Kombination
 
D

dirtybanana

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.16
Mitglied seit
18.08.03
Beiträge
1.540
Kekse
722
Der Mode Four ist ein Hybrid-Amp....und für den Peis übrigens sehr gut.
 
misfits

misfits

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.08
Mitglied seit
02.09.03
Beiträge
35
Kekse
0
Ort
Kufstein, Tirol
Von CRATE gibts ein 300W Vollröhrenmonster.
Mich wird mal interessieren wie groß dann der Lautstärkenunterschied zu einem 100W Tei ist,weil zwischen einem 50W und einem 100W Amp ist ja nicht so ein großer Lautstärkenunterschied.

Hat jemand schon mal so ein Teil gespielt?
 
L

Larry_Croft

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.09.10
Mitglied seit
03.10.03
Beiträge
1.215
Kekse
0
Ort
NRW
der cyclone hat auch seine 300w...gibt recht viele mit der leistung...habs meinen ohren zum glück noch nicht angetan ;-)
 
DEADdy

DEADdy

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.01.08
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
1.011
Kekse
63
Ort
Hannover
nimm den laney gh50l, der iss geil un außerdem relativ billich für ne vollröhre !!
mein kumpel hat das teil geholt, klingt affengeil.....
auch live echt fett !!!

wir ham über den unsere demo eingespielt, echt fetter sound !!! :twisted:
 
BF79

BF79

HCA - Gitarren
HCA
Zuletzt hier
08.09.10
Mitglied seit
31.08.03
Beiträge
2.932
Kekse
2.130
Stimme auch für den Half Stack. Es muss ja auch nicht unbedingt eine 4x12 sein, eine 2x12 macht auch schon ordentlich Dampf. Combos sind halt hinten offen (bzw. tw. offen im Fall vom TSL), das ist für Deine Musik nicht optimal. Und vom Transport her sind Combos das schlimmste was es gibt, lieber zweimal laufen als einmal nen Combo schleppen...
 
M

MDS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.09.14
Mitglied seit
10.11.03
Beiträge
329
Kekse
83
Ort
Petterweil
Danke soweit, aber ich fühle mich immer noch zu ner combo hingezogen, denn wenn ich nächstes Jahr anfange zu studieren kann ich schlecht ein Stack mit ins Uni-Wohnheim nehmen. Von daher wäre mir eine Combo wesentlich lieber. Welche anderen Combos klingen denn noch so ganz gut, im vergleich zu den Marshal's ?
 
R

rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.07
Mitglied seit
01.11.03
Beiträge
336
Kekse
0
BF79 schrieb:
Stimme auch für den Half Stack. Es muss ja auch nicht unbedingt eine 4x12 sein, eine 2x12 macht auch schon ordentlich Dampf. Combos sind halt hinten offen (bzw. tw. offen im Fall vom TSL), das ist für Deine Musik nicht optimal. Und vom Transport her sind Combos das schlimmste was es gibt, lieber zweimal laufen als einmal nen Combo schleppen...

Was ist so schlimm dran wenn die hinten auf sind?
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben