Amp für Metal um die 300€

von Extinctor, 29.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Extinctor

    Extinctor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.08   #1
    Hi, ich bin auf der Suche nach nen gescheiten Amp für bis zu 300 €. Spiele hauptsächlich Metal, daher muss das Teil nicht wirklich flexibel sein. Und auch die Zerre muss nicht weltbewegend sein, da ich nen boss MT2, DS1 und ein Line 6 Pod mein Eigen nenne. Die einzige wirklich wichtige Vorraussetzung ist halt, dass das Ding ordentlich Lärm macht, brauchs nämlich zur Bandprobe, und unser Drummer ist natürlich absolut unfähig leiser zu spielen. Aber er soll auch durchaus für kleinere Live-Auftritte reichen.
    Ob es sich nu um nen Stack oder nen Combo handeln soll ist mir letztlich egal, solange der Amp seinen Dienst erfüllt. Nehm natürlich auch gerne gebrauchte überqualifizierte Geräte.
     
  2. Alex_§270

    Alex_§270 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.06
    Zuletzt hier:
    19.06.20
    Beiträge:
    1.008
    Ort:
    nähe Graz (Österreich)
    Kekse:
    4.095
    Erstellt: 29.10.08   #2
    Stack wirst du für den Preis nix anständiges finden. Bei Combos kenn ich mich leider nicht so aus.
    Aber ich hab bis vor kurzem einen Crate GT65 gespielt. Der kostet bisschen über 200€ glaub ich. Mit dem hab ich auch in der Band gespielt und auch live. Sogar ohne zusätzliche effekte. Das war damals in meiner Preisklasse das beste was ich gefunden habe.
     
  3. Up_The_Irons

    Up_The_Irons Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    5.02.20
    Beiträge:
    437
    Kekse:
    898
    Erstellt: 29.10.08   #3
    Der könnte doch zu dir passen :)
     
  4. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 29.10.08   #4
    die suche

    ansonsten auch von mir der tipp mit dem bandit, gibts übrigens auch hier im musik-service shop ;9
     
  5. RockSky

    RockSky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.08
    Zuletzt hier:
    18.05.17
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Minden
    Kekse:
    259
    Erstellt: 29.10.08   #5
    ich empfehle dir den Peavey Bandit 112,der erfüllt seinen zweck und kostet auch nur 299€^^
     
  6. JUL

    JUL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    6.07.12
    Beiträge:
    640
    Ort:
    Stuttgart
    Kekse:
    281
    Erstellt: 30.10.08   #6
    Peavey Bandit wäre auch mein Tipp.
    Allerdings ist der amp schon wieder unnötig wenn du über deine Treter spielen willst.
    Denn die Zerre vom Bandit ist wirklich gut für metal.
     
  7. Quoth

    Quoth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    23.12.19
    Beiträge:
    118
    Kekse:
    97
    Erstellt: 30.10.08   #7
    Weil ich ach so einfallsreich bin, gibt es auch von mir die Empfehlung mit dem Bandit. :D
    Da kannste deinen MT-2 Treter auch gleich noch zu Geld machen. ;)



    Q
     
  8. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 30.10.08   #8
  9. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    29.12.19
    Beiträge:
    4.176
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 30.10.08   #9
    Die Idee ist doch nicht verkehrt mit dem Fender wenn er eh ein Zerrpedal nutzen will :great:
     
  10. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 30.10.08   #10
    doch, weil der fm schneller feedback verursacht als irgendein anderer amp, den ich jeh gespielt habe.
    da ist es auch egal, ob mit zerre über den cleankanal, oder mit der internen. den more-gain kann man eh ganz vergessen.

    dann lieber der bandit. tausendmal lieber
     
  11. trock

    trock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    16.06.15
    Beiträge:
    297
    Kekse:
    166
    Erstellt: 30.10.08   #11
    Rath Retro80 2x12 Halte ich für noch besser als den Bandit...noch Lauter....und das ist es ja wonach der Herr fragt...Laut.
     
  12. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 30.10.08   #12
    Sorry,aber das ist doch totaler Quatsch. Der Amp verursacht kein Feedback, sondern die Gitarre, bzw. die akustische Kopplung beider Komponenten.
    Der Amp verstärkt nur das, was er an Signal bekommt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Das Feedback ist ja nur das Aufschwingen der Korpus und/oder PU-Resonanz.

    Wenn Du mit einem Amp ungewolltes Feedback hast, kann es an verschiedenen Faktoren liegen (Position zum Amp, Lautstärke, Tretereinstellung etc.), aber bestimmt nicht am Amp selbst.

    Und mikrophonische Vorstufen dürfen wir in diesem Fall sicherlich getrost ausschließen:p.
     
  13. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 30.10.08   #13
    es ist kein quatsch, ich habe es selbst erlebt.
    ich habe es mit meinen gitarren, mit der meiner gitarristin, mit anderem preamp, mit zerre, ohne, mit hohen und weniger hohen lautstärken und verschiedensten positionen versucht.

    das feedback war ab einer lautstärke, die man grade noch ohne gehörschutz ertragen kann, unerträglich. mein rath topteil hat das nicht gemacht, mein tech21 preamp und auch mein gainiac 2, rocktron voodu und mein Vintageamp Preamp haben das an meinem ampeg nicht gemacht.

    in sofern darfst du gerne mir überlassen, was ich hier schreibe und kannst es dir schenken meine erfahrungen als "absoluten quatsch" zu stempeln.
    warum es so ist kann ich dir nicht erklären, aber ich kann dir sagen, dass es in gleicher situation mit anderen geräten nicht passiert ist.

    im übrigen weiß ich sehr wohl, dass z.b. hohe gainladungen und hohe lautstärken über kurze distanz feedback verursachen.
    als ob ich das nicht abzustellen versucht hätte
     
  14. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    22.09.20
    Beiträge:
    21.209
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    115.616
    Erstellt: 30.10.08   #14
    Das sollte keineswegs beleidigend sein. Wenn es so rüberkommt: Sorry!

    Jedoch entbehrt diese Aussage doch einer physikalischen Grundlage.
    Dann müßte der Amp ja auch ohne angeschlossenes Instrument ab einer gewissen Lautstärke von sich aus "feedbacken" (was'n das für ein seltsames Wort).
    Anglizismus aus: Koppeln:D

    Das Amps "wummern" oder die Lautsprecher einbrechen....klar.

    Na ja, ist auch ein wenig zu offtopic.
     
  15. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 30.10.08   #15
    Hi Matzel - ich kann den Einwand von Rockin Daddy durchaus nachvollziehen - Koppeln liegt naemlich eben meist nicht an dem Amp. Bei Roehrenamps hat man ja immer die Moeglichkeit einer mikrofonischen Vorstufenroehre, aber bei nem Transistoramp deutet ein solches Verhalten eher auf nen technischen Defekt hin, als auf ein Problem mit dem Ampmodell...

    Besonders die Behauptung, dass das Teil auch clean koppelt, laesst mich denken, dass da irgendwas faul ist ;)...
     
  16. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 30.10.08   #16
    ok, undeutlich ausgedrückt. allein der clean koppelt nicht, aber schon der geringste einsatz einer zerre tat dies. ohne gitarre koppelte natürlich nichts ;)

    so, da das alles dem threaderstellenden aber nichts bringt, hier nochmal mein tipp:
    peavey bandit.

    solltest du jedoch das glück haben, einen rath retro zu erwischen, dann schlag zu. fand ich noch ne ecke besser als den bandit, hatte ne zeit lang den kleinen retro 20
     
  17. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.10.08   #17
    Oder wenn du schneller bist als ich, dann kauf den Ampeq von Matzel.. :D
     
  18. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.879
    Ort:
    Essen
    Kekse:
    1.861
    Erstellt: 30.10.08   #18
    oder kauf den amp vom uncle, dann kann er meinen kaufen und alles ist glücklich ;)
     
  19. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 30.10.08   #19
    Das wäre auch eine Option.. Ich hätte nie erwartet,
    dass der Fender so "metaltauglich" ist und Clean ist
    er auch noch erste Sahne. Hatte den nur verliehen
    und selbst nie gespielt. ^^
     
  20. Extinctor

    Extinctor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.10.08
    Zuletzt hier:
    14.05.09
    Beiträge:
    19
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.08   #20
    Ich hab mal mit nem Kollegen gesprochen, und der hatte auch ne Idee. Der meinte ich könnte mir wenn ich mein pod 2.0 als Preamp benutze einfach ne Endstufe und ne Box holen. Was ist von diesem Vorschlag zu halten hinsichtlich Qualität und auch Preis?
     
Die Seite wird geladen...

mapping