AMP bis 300€

von Dragonguitar, 15.02.08.

  1. Dragonguitar

    Dragonguitar Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 15.02.08   #1
    Hi.
    Ich habe im Moment einen Marshall MG15CDR sowie eine Yamaha Pacifica 112 und fahre bald in einen großen Musikladen um mal was anderes als den MG zu spielen.
    Spare jetzt auf einen neuen AMP und Musikart ist so Steve Vai, Rock (AC/DC) bis Metal (Metallica)
    Eine Band habe ich leider noch nicht, spiel noch nicht lange, wäre aber praktisch wenn der AMP auch bandtauglich wäre.
    Was könnt ihr mir noch empfehlen anzuspielen??
    Zum üben reicht der Clean Kanal ja.
    Habe da an nen VOX Ad30Vt gedacht, wobei das aber ein Modelling ist, ich aber noch keinen gehört hab
    Würde aber besser finden wenns einer mit eigenem Grundsound ist.
    Der PCL Stagemaster Vintageamp 75 passt sicher, aber den kann ich da nicht antesten und soundsamples gibts keine.
    Rath Retro soll auch gut sein, kennt den jemand??

    Also AMP soll:

    - warmen Klang haben
    - auch leiser gut klingen
    - bandtauglich sein wäre praktisch, muss aber nicht
    - gute Zerre aber auch Clean gut sein
    - mindestes 2 Kanäle

    Britischer Sound gefällt mir auch sehr.
    Habe mir auch erst überlegt gleich auf einen guten Röhrenverstärker umzusteigen wie z.B. der Marshall 6101 oder DSL401, weiß aber nicht ob sich das lohnt und obs für zuhause nicht zu laut ist und leise nicht gut klingt.
    oder bringts was wenn ich nen POD ranhänge?
    300€ ist jetzt einfach mal grob gesagt, weiß ja nicht ob sich noch nen teurer jetzt schon lohnt.
    Ja und gebraucht geht natürlich auch.
     
  2. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.02.08   #2
    hallo..ich habe sowohl einen rath retro als auch einen stagemaster. beide kann ich dir absolut empfehlen. den rath wirst du nur noch gebraucht finden - und das in der 50, bzw 80 watt version eher selten.
    jürgen rath ist aber auch ampdesigner bei pcl! händlerliste findest du hier:
    http://www.pcl-vintageamp.de/haendler.php?idc=0&la=de

    bei tube town gibt es zur zeit günstige angebote ..

    http://www.tube-town.net/ttstore/in....html/XTCsid/ab472335dcb2e81fcdc77392e2fe7e71


    kommt nun darauf an, wo du wohnst wegen testen...
     
  3. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 15.02.08   #3
    hi.
    Jo hab schon geschaut ist viel zu weit weg.
    Gibt ja auch nen Retro 20 aber ist nicht laut genug für eine Band, gehe aber eh erst inne Band wenn ich richtig gut bin.
    Der Retro soll gut klingen jo....
    Also den VOX werd ich auf jedenfall schonmal testen, weiß nur nicht was noch.
     
  4. Fru

    Fru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.02.08   #4
    Also ich würde dir auf jeden Fall empfehlen auch nach einem Marshall aus der Valvestate-Serie ausschau zu halten. Die Kombos von denen (z.B. VS100) bzw. das Top alleine gehen gebraucht so um die 300 € weg und sind das Geld definitiv wert. Ich hab sehr lange mit meiner Kombo gespielt - auch in 2 Bands und war mit dem Sound immer sehr zufrieden.

    Klanglich ist er natürlich sehr britisch, hat 3 Kanäle, und hat mich persönlich clean und verzerrt sehr überzeugt. Ist halt schon ein älteres Modell, dafür jedoch auf alle Fälle für den Anfang bandtauglich.

    Eine nette Lösung wäre vl. schauen obs das Top günstig zu haben ist und eine 212er bzw. wenn leistbar ist eine 412er dazuzukaufen. In weiterer Folge könntest du dann ja wieder was auf die Seite legen und das Top recht wertneutral verkaufen und beim Top eine Stufe höher klettern... dauert halt alles so seine Zeit.

    Viel Glück jedenfalls bei der Suche!
     
  5. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 15.02.08   #5
    Der Küchenchef empfiehlt heute:


    Peavey Bandit:
    https://www.thomann.de/de/peavey_bandit_112_new.htm

    oder

    Roland Cube 60:
    https://www.thomann.de/de/roland_cube_60_modelling_gitarrencombo.htm

    oder

    Tech 21 Trademark 60 oder 120, guckst Du:
    http://www.tech21nyc.com/tm60.html

    Der Tech 21 liegt leider "leicht" über 300, aber dafür hat man was echt sehr vernünftiges!

    Aber auch die anderen beiden sind klasse!

    Wenns Vollröhre sein soll, dann bitte keinen 400€-Amp kaufen, anständige Vollröhre kostet richtig Geld!
    (Lieber Peavey Bandit als Valveking!!!)

    Viel Spass beim suchen eines Amps!

    Gruss, Hauke
     
  6. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 15.02.08   #6
    der rath retro 20 wird zwar im moment auch wieder bei ibääh versteigert, aber - ohne ihn je gespielt zu haben - der ist vermutlich etwas schwach auf der brust, wenn es mit der band mal richtig rockt.
    schade, daß du keinen händler in der nähe hast..gibt es nicht so ein weekendticket? dann ab ins saarland und das ding dort direkt vor ort testen und anschließend direkt mitnehmen :-)
     
  7. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 15.02.08   #7
    Hi.
    Also den Peavey Bandit werd ich auch mal anspielen.
    Der Marshall Valvestate gefällt mir auch gut, der soll ja auch gut klingen und der klingt bestimmt um Welten besser als mein Marshall MG:).
    Na ja werde dann erstmal den Bandit usw. anspielen und den Roland Cube.
     
  8. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 15.02.08   #8
    Also ich kann den Bandit auch nur empfehlen. Bandtauglicher 2 Kanaler, der sehr flexibel aufgebaut ist, durch 2 versch Zerrmodes ( Vintage, Thrash oder so.. ) Also ist wirklich sehr zu empfehlen für das Geld!!
    Greez
     
  9. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 15.02.08   #9
  10. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 15.02.08   #10
    ehm wenn du nur so fragst..
    JA :D
     
  11. The Melvin

    The Melvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Geisenheim
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    636
    Erstellt: 15.02.08   #11
    Peavey Bandit. Hat sogar nicht nur 2 verschiedene Zerren sondern 3! Ebenfalls 3 Cleansounds, die ich persönlich richtig gut finde.
     
  12. Zelli

    Zelli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.06
    Zuletzt hier:
    29.02.16
    Beiträge:
    970
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.861
    Erstellt: 15.02.08   #12
    Echt ? Ich kenne glaube ich nur die ältere Version un da sinds glaub ich bloss 2 aber kann mich auch irren.. aber egal es geht ja darum , dass er einfach ein superflexibler amp mit ner toll klingenden Transenzerre ist. =)
     
  13. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 15.02.08   #13
    Jo also Bandit spiel ich wie gesagt an und die Marshall VS-Serie ist ja auch sicher besser als die MG-Serie.
    Vor allem geht der Marshall VS30R für unter 200€ weg.
    Der Marshall MG15 klingt schon warm durch die FDD-Schaltung wie klingt dann erst der VS :)
     
  14. ranganga

    ranganga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    19.06.15
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Zwischen HN und HD ;) im Badner Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    477
    Erstellt: 15.02.08   #14
    also ich hab den Retro20 hier noch rumstehen...ab und zu für zu hause zum schraddeln....
    also Overdrive is absolut nicht Rock tauglich (meiner meinung nach) Clean klingt er ganz ok.


    was vllt interessant wäre, ist ein Attax (nur noch gebraucht zu bekommen)
    der 80er ist ein Volltransistor, der 100er und 200er ist ein Hybrider.

    den 80er hatte ich früher mal ab und an gespielt... und der war für den Preis der absolute Hammer (meine Meinung ==> immer im Blick auf Preis/Leistung...)

    der 100er und der 200er haben 3 kanäle (der 200 sogar nen klasse Stereo Chorus) und alles per Fussschalter schaltbar...

    also der 100er wäre bestimmt was... der sollte gebraucht so für um die 150€ zu bekommen sein.


    Gruß Ranganga
     
  15. guitar_hero'94

    guitar_hero'94 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.07
    Zuletzt hier:
    23.01.11
    Beiträge:
    48
    Ort:
    im Schwahbäländlä
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #15
    Also ich rate dir zu einem Peayey Bandit 112 ( https://www.thomann.de/de/peavey_bandit_112_new.htm)
    Satter, warmer Cleansound.
    Zerrt sehr gut
    2 Channels, mit je drei verschiedenen grundsoundeinstellungen, die man per Fußschalter (Muss man für ca. 30€ dazukaufen) umschalten kann.
    Laut genug für 'n gig oder den proberaum

    ps: Ich hab den Amp selber und bin sehr zufrieden
     
  16. Fru

    Fru Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.04.05
    Zuletzt hier:
    11.11.15
    Beiträge:
    40
    Ort:
    Wiener Neustadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #16
    Da du schon oben den Marshall Valvestate gefunden hast - von dem V30 würd ich die Finger lassen. bis zum V50 is der Sound eher Dosenmäßig finde ich. Schau einfach nach einem V80 oder V100 - die sollten auch unter 300 € gebraucht zu kriegen sein und mit denen (v.a. den 100er) wärst du lange glücklich. Hat ihm übrigen auch eine Röhre in der Vorstufe.

    mfg

    Fru
     
  17. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 16.02.08   #17
    Hi.
    Jo weiß bloß nicht wie der Marshall VS100 klingt.
    Soundsamples wären gut.
    Aber wenn mir der Marshall MG gefällt, wie gut ist dann erst der VS100:)
     
  18. FULLMETAL

    FULLMETAL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    31.08.10
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.02.08   #18
    Also für 300€ (bei neukauf) wirst du um nen Peavey Bandit wohl kaum rumkommen.
    Der is der mMn beste Transenamp und kann auch locker mit einigen Hybriden (also Röhrenvorstufe, halbleiterendstufe) mithalten.

    Wenn du einfach nur was besseres als den Marshall MG willst, is es eigentlich egal, weil die MG serie einfach nur nen scheißsound hat (okaii der Cleansound ist gut, aber Crunch bzw Highgain? nein danke ^^)

    Du kannst auch versuchen gebraucht nen Randall TC-50 zu ergattern (schätzungsweise 350€ gebraucht, die 50€ mehr währ der auf jedenfall wert!!!). Is nen vollröhren amp und der cleansound sowie der zerrsound sind beeindrukend, vorallem für den preis!
     
  19. Dragonguitar

    Dragonguitar Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.07
    Zuletzt hier:
    30.07.09
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.780
    Erstellt: 26.03.08   #19
    Hi nochmal,
    wollte mir jetzt entweder einen gebrauchten pod x3 oder Laney VC15 kaufen.
    was wäre denn besser ?
    kann mir jemand den klang vom laney sagen ?
    der cleankanal vom MG15CDR ist ja nicht schlecht und wenn ich den x3 dranhänge, klingt das ja vielleicht gut.
    alles nur für zuhause also nichts gig oder so.
    spiele z.b. sachen von Satriani und vai, was wäre denn da besser ?

    Gruß Dragon
     
  20. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 26.03.08   #20
    Hallo Dragon,

    der Laney VC15 ist bestimmt ein toller Verstärker; aber für zuhause?!
    Also ich halte es nicht für optimal über einen 15 Watt Vollröhrenamp zuhause zu üben.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du damit glücklich wirst. Der Sound ist viel zu "eigen", eingeschränkt. Das ist was für Leute, die sich bewusst einen Amp kaufen um zu klingen "wie sie selbst". Ein unverwechselbarer Sound, komme was da wolle.
    Da wirst Du nach der ersten Euphorie wahrscheinlich schnell merken, dass er nur einen Sound gut kann und das wahrscheinlich nicht dein Wunschsound ist.

    Ich schließe mich den anderen an und empfehle den Bandit oder den Roland Cube 60.
    Hast Du die bereits getestet? Beide sind voll bandtauglich, der Cube hat einen Kopfhörerausgang, den Bandit kann man auf 25% drosseln. Beide haben mehrere Sounds an Bord und mit ihrer Transistor- / Digitaltechnik sind sie pflegeleichter als ein Röhrenverstärker.
    Den Randall kann man bestimmt in die Liste mit aufnahmen - oder vielleicht den Hughes & Kettner Edition Blue 60R. Beide ebenfalls bandtauglich. Der H&K wird aber für Metal weniger geeignet sein. Aber immer noch mehr als ein Laney VC15!

    Gruß
    Andreas
     
Die Seite wird geladen...

mapping