Amp für Rock/Metal bis 1200€

  • Ersteller Novafeller
  • Erstellt am
Novafeller
Novafeller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.16
Registriert
17.01.09
Beiträge
697
Kekse
106
Ort
Neuss (Nrw)
Hallo :),

ich suche ein Topteil (Vollröhre), wenn es geht auch gebraucht, für maximal 1200€, der für Rock/Metal geeignet ist.

Vom Sound her sollte er sich in lead parts an Avenged Sevenfold orientieren, oder aber auch gerne Rammstein (rhythmus parts) =). (ich weiß, sehr unterschiedlich)

Ich habe ein 412er 1960 Cab von Marshall mit Celestion G12T-75 (wobei ich auch gerne die Speaker wechseln könnte auf Mischbestückung mit v30) und eine Schecter Hellraiser mit 2 aktiven EMG PUs.

Begeistert hat mich der Bogner Überschallsound, aber der ist wohl 1) gebraucht sehr schwer zu bekommen 2) deutlich zu teuer..

Welche Alternativen gibt es in diesem Preissegment?

Den Peavey 6505+, Rectos, Bogner Alchemist, Marshall, ENGLs, Krank, VHT, Diezel… eine Menge an verschiedenen Modellen.

Ich brauche nicht nur eine gute Zerre, sondern auch schönen Cleansound. Crunch ist ein "kann", aber kein "muss" :p


Ich habe schon verdammt viele Threads über alle Amps gelesen, aber ohne Verbindung zu Avenged Sevenfold oder Rammstein ;)

EDIT: Welche Amps spielen Rammstein eigentlich?

Vielen Dank für Empfehlungen oder Meinungen im vorraus,

Nova
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
Hatebreed
Hatebreed
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.13
Registriert
05.11.05
Beiträge
381
Kekse
68
Ort
Wien
Also einen Sound zu imitieren würd ich sowieso vergessen, aber so wie ich das verstanden hab ist das mehr so eine Richtungsweise.
Die Amps die du aufgezählt hast, sind im Metalbereich alle vertreten, weshalb ich an deiner Stelle einfach mal alle durchprobieren würde.
Bei so viel Geld sollte man mal alle Verstärker angespielt haben, die in Frage kommen würden.
Mich hat übrigens ein Diezel Einstein sehr überzeugt. Vielleicht hast du das Glück und kannst gebraucht einen um das von dir genannte Geld auftreiben. Natürlich nur dann, wenn er dir auch wirklich gefällt ;-)
 
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Novafeller
Novafeller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.16
Registriert
17.01.09
Beiträge
697
Kekse
106
Ort
Neuss (Nrw)
Was ist für dich eine gute Zerre ???

Kompremiert oder nicht , dymamisch oder nicht ???
American Style , britisch rau ???:gruebel:

Mfg. Nightman

Eine gute Zerre ist für mich z.B. die Zerre gespielt von Rammstein beim Song: Hilf mir oder generell bei den Stücken von Avenged Sevenfold (Bogner) d.h. dynamisches Brett.. eher softer als britisch rau..
 
Novafeller
Novafeller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.16
Registriert
17.01.09
Beiträge
697
Kekse
106
Ort
Neuss (Nrw)
Ich habe jetzt einen Koch Powertone II für einen akzeptablen Preis angeboten bekommen...vllt auch noch ein Konkurrent ;)

Was spielen denn nun Rammstein für Amps? =)

Wer kann mir noch weiterhelfen?

Nova
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
tech21 psa und mesa rectifier wenn ich mich nicht täusche.
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Klick mich!!!

Eigentlich genau das was du brauchst. Und du verzettelst dich nicht, denn ich schwöre dir, dass deinen Vorlieben sich mit der Zeit noch ändern werden.
 
spikke
spikke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
21.12.04
Beiträge
1.103
Kekse
6.711
Ort
Muenchen
also ich glaube die haben auch mal engl gespielt vermutlich die SE version,
allgemein gehen engl fireball, powerball und boogie rectifier in die von dir gewuenschte richtung...
mein engl alltime favorite der blackmore kann auch sehr boese klingen und ist vermutlich am flexibelsten..
gruss

die box koennte aber das naechste sein was du ganz ersetzen willst, weil auch v30er in ner marshall cab nicht den gleichen bassschub bringen werden wie in z.B. einer vergleichbaren engl...
 
Alucard2142
Alucard2142
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
habs schon in mehreren threads immer wieder als mein tipp geschrieben^^
Hughes&KettnerSwitchblade:D
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Bassschub ist eigentlich eine Kategorie, in der man nicht denken sollte. Bässe gehören dem Bass, Mitten und Höhen der Gitarre. Denn die Gitarre ist aufgrund der wesentlich kürzeren Mensur und der dünneren Saiten auch nicht wirklich in der Lage ECHTE Bässe zu erzeugen. Es geht eher so in die Richtung Mittenbass, und das erzeugt dann auch zwangsläufig den Soundbrei, der klanglich sehr häufig Probleme bereiten kann. GERADE der V30 passt sehr gut zu den US-Amps, denn diese sind idR bassstark und wildern eher in den Tiefmitten, was diesen auch als weich bezeichneten Klang ausmacht. Der V30 hebt die Hochmitten etwas an und macht gleichzeitig durch Reduktion die Bässe straffer und kalkulierbarer. Das ist der Hauptgrund weshalb der V30 eigentlich so beliebt ist - und nebenbei inzwischen in jeder lumpigen Box zum Schleuderpreis angeboten wird. Viele stellen dann fest, dass sie für einen guten Vintage-Charakter oder superklaren Cleansound dann doch besser einen anderen Speaker genommen hätten als das mit Abstand populärste Modell, dass Celestion wohl je auf den Markt losgelassen hat.
Einige von euch würden Bauklötze staunen, wenn sie feststellen würden wie extrem aufgeräumt so manche Knüppelbands im untersten Frequenz-Bereich arbeiten. Was dann auf den Scheiben oder Live so gewaltig klingt, ist einfach eine gute Abnahme.
 
VintageFreak08
VintageFreak08
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
04.01.08
Beiträge
2.212
Kekse
1.282
Ort
Ochtendung
Würde dir nen Engl Savage 120 emüpfehlen oder nen Diezel Einstein :great:
Damit bist du Preislich her bei 1200€! Falls du etwas mehr hast hol dir nen Mesa Dual Rectifier ;)


Gruß
 
spikke
spikke
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
21.12.04
Beiträge
1.103
Kekse
6.711
Ort
Muenchen
Bassschub ist eigentlich eine Kategorie, in der man nicht denken sollte. Bässe gehören dem Bass, Mitten und Höhen der Gitarre.
ich liebe meinen 80er jahre marshall mit 1960A und will keinesfalls dem bass seine frequenzen nehmen..ich liebe aufgeraeumten sound.
aber da rammstein als referenz genannt wurde, sollte man schon den unterschied eines rectifiers an einer marshall-artigen oder engl artigen box benennen.
 
S
Slashjuenger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.10.15
Registriert
26.08.04
Beiträge
1.424
Kekse
6.608
Klar, ein Marshall oder generell ein Brite aus den 80ern ist auch kein so überzüchtetes Gerät wie die Teile heute. Im Gegenteil, die älteren Marshalls profitieren unheimlich von der Verwendung der gut auflösenden T75er, da sie zusammen mit einem 900er zb nicht wummern sondern das ganze nur viel räumlicher gestalten und einfach mehr "Tiefe" hineinpacken, wenn du mich fragst.
Aber selbst die Rammstein-Jungs reißen ihre Bässe mit Sicherheit nicht bis zum Anschlag auf. Wobei der Sound, den die Jungs fahren, auch aus einem einfachen Plastikmulti zu bekommen wäre. Der Rammsteinsound ist mir nämlich in erster Linie nur durch Sägen in Erinnerung geblieben. Würde aber zum Industrial passen.
 
Arschkrapfen
Arschkrapfen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.16
Registriert
22.07.08
Beiträge
839
Kekse
2.399
Ort
München
Wenn hier der Switchblade reingeworfen wurde, hau ich auch noch den spider valve mit rein, der den switchblade meiner meinung nach eindeutig schlägt.
 
Alucard2142
Alucard2142
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
warum meinst du das?^^
valve gehört wohl eindeutig zu der modeling fraktion und die über 400 presets seh ich eig mehr als nachteil an, da so wenig gescheite sounds dabei sind, die man nutzen kann.
switchblade hingegen ist ne vollröhre und hat gleich n floorboard mit drinnen^^
 
Arschkrapfen
Arschkrapfen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.16
Registriert
22.07.08
Beiträge
839
Kekse
2.399
Ort
München
warum meinst du das?^^
valve gehört wohl eindeutig zu der modeling fraktion und die über 400 presets seh ich eig mehr als nachteil an, da so wenig gescheite sounds dabei sind, die man nutzen kann.
switchblade hingegen ist ne vollröhre und hat gleich n floorboard mit drinnen^^

Ich nutze die Presets auch nicht, aber du hast da was falsch verstanden.
Man hat 12 amp modelle. Und kann dann wie beim switchblade die sounds verändern und auf seinen eigenen presets abspeichern.
Und die vorgespeichtern Presets muss man ja nicht nutzen.
Und der spidervalve ist definitiv AUCH VOLLRÖHRE.
Ah: Und für den Preis vom Switchblade kann man sich auch den Spider Valve mit dem FBV express mitkaufen, ist dann wie die switchblade-leiste nur mit wah-wah, lautstärkepedal und tuner.
 
Alucard2142
Alucard2142
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.21
Registriert
02.07.08
Beiträge
559
Kekse
411
Ort
Großwenkheim bei Münnerstadt
ja aber modeling...und das gefällt ja bekanntlich nicht jedem

ist zwar ansichtssache, aber mir gefällt der switchblade einfach besser. früher hab ich mich mal für den spider interessiert, aber letztendlich hat switchblade überwiegt. beides gute amp, kann man nichts dagegen sagen. letztendlich geschmackssache
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben