Röhren-Kombo-Amp für Metal?

DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
Hi Leute!
Da ich hier schon einmal gut beraten wurde, und Weihnachten vor der Tür steht, bräuchte ich als mehr oder minder Neuling wieder eure Beratung :).
Ich habe mich an meinem Geburtstag für die Epiphone LP Prophecy als Metal-Klampfe entschieden, und bin mit dieser auch super zufrieden! Leider nicht so ganz mit dem eher matschigen Sound meines Einsteiger-Fender-Amps. Nun überlege ich an einer Röhrencombo für Weihnachten im Preisbereich bis maximal 800-900 Euro. Da ich den eigentlich nur daheim in meinem kleinen Kämmerchen nutze, muss er auch nicht zu viel Wumms haben ;).

Musikalisch orientiere ich mich vor allem an Bands wie Bullet for my Valentine, Avenged Sevenfold oder Metallica, mag aber auch den klassischen Marshall-Sound. Was würdet ihr mir dann empfehlen? Kann ein Marshall meinen Anforderungen im eher "moderneren" Metal gerecht werden? Oder eher in Richtung Orange & co.?
Danke schonmal für euere Antworten! :D
 
Eigenschaft
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
04.08.13
Beiträge
5.126
Kekse
52.902
Ort
Köln
Hier bist du im falschen Thread, lass ihn in die Ampberatung verschieben.
 
mjmueller
mjmueller
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
05.08.14
Beiträge
6.114
Kekse
25.818
Ort
thedizzard.bandcamp.com
Muss es unbedingt eine Combo sein?
Wenn nicht, könnte ich mir gut einen Laney IRT Studio vorstellen.
Der hat nicht nur zwei schöne Gain-Kanäle, sondern auch noch einen brauchbaren Cleankanal, Hall und auch sonst alles, was das Herz begehrt.
Darüber hinaus ist der auch in 1Watt zu betreiben, was für zuhause ausreichen sollte.
Dazu bräuchtest Du halt noch eine Box - wäre noch im Budget
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
@Markusaldrich Oups, ...das mach ich wie?:confused: *edit: Erledigt*
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
@mjmueller hmm nicht zwingend, und so ein Laney IRT Studio wär auch in einem vernünftigen Preisbereich. Auf jeden Fall mal einen Blick wert, danke!
 
Grund: siehe Edit (grün) - C_Lenny
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Jaxon Irelia
Jaxon Irelia
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
31.05.16
Beiträge
54
Kekse
41
Vielleicht der engl MetalMaster?
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
@Jaxon Irelia hört sich vielversprechend an, scheint sogar gut komplett clean spielbar zu sein, danke :)
 
Christoph1
Christoph1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.06.22
Registriert
20.03.10
Beiträge
876
Kekse
686
Randall RD könnte passen...........
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
- Laney Ironheart, klasse Probe- und Heimamp, in der Studiovariante auch mit Features fürs Heimaufnehmen versehen
- Blackstar HT, schwach im Crunch, aber sehr solide in Clean und Highgain, sehr guter Kopfhörerausgang
- Yamaha THR, kompakt und guter Klang, USB-Anbindung, ist aber halt auch volldigital, und klingt wie ein abgenommener Amp und nicht wie der Amp im Raum
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
@crazy-iwan suche halt einen Röhren-Amp mit ordentlicher Verzerrung und am besten gutem Clean, will mal von dem Digitalen weg, der Ironheart hört sich allerdings wirklich schonmal gut an, was ich bisher gesehen hab.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.791
Kekse
97.239
Wenn du Marshall Sound magst, dann würde ich auch einen Marshall kaufen.
Mal bisserl schauen, ob du einen JVM215C findest, der noch in deinem Budget liegt.
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
@Myxin die Frage ist ja, ob ein Marshall mir bieten kann, was ich suche, sprich, genug gain, sustain usw für den Metal den ich spielen möchte.
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
@Myxin die Frage ist ja, ob ein Marshall mir bieten kann, was ich suche, sprich, genug gain, sustain usw für den Metal den ich spielen möchte.
Der JVM hat vielleicht sogar mehr Gain als jeder andere Amp auf dem Markt.
Lass dich nicht vom Firmennamen oder -image blenden, wenn Du einzelne Modelle anschaust.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.02.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.791
Kekse
97.239
Der JVM hat vielleicht sogar mehr Gain als jeder andere Amp auf dem Markt.

Sollte auf jeden Fall ausreichen.
Aber sooo schlimm isser jetzt auch nicht, wenn ich mir da mal den roten Kanal beim EVH 5150III 50W anschaue... DAS ist wirklich over the Top! ^^
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
Ich weiß, danke für die Beratung :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Hier nochma n Video:



Würds Du Richtung Djent gehen, würd ich eher vom JVM abraten - es gibt Amps, die das mega tiefgestimmte deutlich besser machen (Ironheart), aber ansonsten kann der JVM echt alles sehr gut.
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
Würds Du Richtung Djent gehen, würd ich eher vom JVM abraten - es gibt Amps, die das mega tiefgestimmte deutlich besser machen (Ironheart), aber ansonsten kann der JVM echt alles sehr gut.

Danke für das Video! Ich spiele größten Teils in Standard Tuning, außer ab und zu für Bullet for my Valentine Zeug (drop C/D). Also sollte ich mit dem JVM gut bedient sein, oder? (Vorausgesetzt ich finde was in meinem Preisbereich)
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Danke für das Video! Ich spiele größten Teils in Standard Tuning, außer ab und zu für Bullet for my Valentine Zeug (drop C/D). Also sollte ich mit dem JVM gut bedient sein, oder? (Vorausgesetzt ich finde was in meinem Preisbereich)
Ja, absolut.
Ich spielte mal auf H mit dem, und das war auch super regelbar.
Bei 8-String-Tuning wirds halt matschig, das kriegt man zwar auch noch in Griff, aber das können die anderen einfach von Haus aus sehr gut.

Ich würd gebraucht nach dem JVM schauen. Bei Nichtgefallen oder Umorientierung kriegste die Kiste ja auch fast Verlustfrei wieder verkauft, also geringes Risiko.
 
DominikDoG
DominikDoG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.20
Registriert
18.11.16
Beiträge
34
Kekse
0
Super, dann halte ich mal die Augen offen und die anderen Empfehlungen im Hinterkopf ;)

... vielleicht kann mir ja auch der Musikerboard Weihnachtsmann dieses Jahr helfen^^
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben