[Amp] - Golden Ton VT30

von Matzel, 12.07.08.

  1. Matzel

    Matzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 12.07.08   #1
    Hallo liebe Boarder,

    wie vielleicht einige mitbekommen haben, ist im Thread um die Amps bei Plus eine hitzige Debatte entbrannt, in deren Verlauf einige unschöne, falsche und richtige Dinge gesagt wurden, teilweise mit Grundlage, teilweise ohne. Ich habe mich kurz nach entstehen des Threads dazu entschlossen, den VT30 als vermeintlichen Peavey Classic/ Laney XY 30 Clone einfach mal zu bestellen und mir mein eigenes Bild zu machen. Vielleicht kann ich dem ein oder anderen ja einen kleinen Überblick geben.


    Geschichte

    Thread durchgelesen, amp bestellt, direkt bezahlt.
    Die Überweisung brauchte utopische 8 Tage um bei Plus anzukommen, wobei auch ein Sonntag dazwischen lag. Nun gut, warten wir auf den Versand......und warten... und warten.... (in 3 tagen ging es für mich in den 14 tägigen urlaub) er kam nicht. Ich also bei Plus angerufen, aber bis auf die Warteschleife "that's the way ahaaha I like it...uhuhuhuhu" beim ersten und zweiten Versuch niemanden erreicht. Dann doch das Plus-Fräulein mit dem sympatischen Bayrischen Dialekt an der Strippe gehabt.
    Da es nicht möglich war, die Lieferung, die im übrigen 13 Tage dauern sollte, zurück zu halten, trug ich meine Nachbarn als Ablieferort ein. Die Versprochene Bestätigungsmail blieb zwar aus, aber gestern Abend klingelte, nach staureicher heimfahrt, meine Nachbarin mit den Worten "Ich habe ein Päckchen angenommen für euch, aber ich kanns nicht runtertragen. Steht aufm Dachboden"
    Ich trotte hoch und schlepp das "Päckchen" runter. geschätzte 18 kilo oder auch 20 Kilo schwer, 80*60*30 cm groß. Ausgepackt und da steht er nun und wartet auf ein Review.


    Lieferumfang:

    Amp
    Netzkabel
    Bedienungszettel
    KEIN FUßSCHALTER!


    Anschlüsse/ Regler

    Unter/Rückseite

    Netzkabel
    Internal Speaker
    External Extension
    Wahlschalter für Impedanz
    FX Send/Return
    Foot Switch

    Vorder/Oberseite
    (links nach Rechts)

    Hi-Lo Input
    Clean Volume
    Boost Schalter
    Drive
    Drive Volume
    Drive-Schalter und LED
    Treble
    Middle
    Bass
    Reverb
    Master Volume
    Standby Schalter
    Power Schalter


    Optik/Haptik

    Farbe: Mattschwarz, silberne Lüfungsgitter. Speakerbespannung in Grau mit silbernen Fasern. (Fotos folgen)
    Verarbeitung scheint gut, alles fest und keine Macken, kein Klappern, nur ein durchdringender Gerucht der Plastikfolie, in der das gute Stück verpackt war. Er ist größer, als man es auf den Fotos bei Plus denkt.


    1. Eindruck/ In-Betriebnahme

    Alle Anschlüsse, abgesehen von Input auf der Unterseite des Bedienpenals? Nun gut, einfach mal anschließen. 1. Hürde, der Speaker ist nicht beschriftet, also in der Anleitung nachlesen, wie viel Ohm er dem Amp entgegenbringt. aha, 8. der Schalter für die Wahl war natürlich wie eingestellt? - genau! Auf die in der Anleitung als: "wenn unangemessen, bedenklich" beschriebenen 4 Ohm. (Ich = totaler Röhrenneuling)
    die Tücken mit der Stand-by Schaltung überwunden erstmal alles auf Null gedreht, nachdem ich mit Fender Frontman schon einige "Einschalten und bei Master 1 Taub werden" unerfreuliche Erfahrungen gemacht habe. Aber: der Master hat den Namen verdient und Regelt gleichmäßig. Und nun zum


    Sound Clean

    Ich werde noch Soundsamples machen, beschreiben ist immer schwer. Mit dem Clean Volume kann man im übrigen, zumindest bei leicht erhöhter Zimmerlautstärke, keine Verzerrung in den Clean-sound bringen. Der Sound ist an sich einfach sehr an den Peavey Classic 30 angelehnt, schön dicht, schön warm aber ordentlich knackige Höhen. Ich persönlich finde, er ist weicher und weniger "badewannenlastig" als der Fender Frontman.



    Sound Verzerrt

    Hier gilt das Selbe, Samples sagen mehr als 1000 Worte. Hier ist er leider weniger an den Classic angelehnt als im Clean-modus. Eher wie der Fender Frontman, dessen Zerre ja für Hard-Rock und Metal sachen eher nicht zu gebrauchen ist. Ich würde ihn als Crunch Ampfehlen, mit dem Boost Schalter kann man ein wenig mehr Bass dazu schalten, Boosten tut er aber so nichts.


    Stärken / Schwächen

    + Warmer Clean
    + Guter Master
    + Reverb klingt gut und ist schaltbar
    + Preis! 293€ mit Versand
    + Recht gute Verarbeitung
    - Zerre nicht grandios
    - Eingänge an der Unterseite
    - Nur 1 EQ, 2 wären für den Drive sicher angenehm
    - Umschaltknack von Zerre auf Clean


    Mein Fazit

    Für 289 € ein sehr guter Amp. Der Clean ist wunderbar warm, die Zerre eigentlich nur für Crunch zu haben. Über Laut-charakteristiken kann ich nichts sagen, ich bin einfach zu faul, ihn in den Raum zu schleppen. Aber Dank des Masters klingt er auch zuhause Clean sehr gut. und dafür werde ich ihn wohl auch behalten, denn da kommt mein Rath Retro nicht ganz ran.


    Anmerkung: Alle Aussagen beruhen auf persönlichem Empfinden. Es kann durchaus sein, dass jemand anderes die Zerre mag, und den Clean hasst. Nur so am Rande, ich kenne die Problematik.

    Kritik, Fragen und Anregungen sind absolut wilkommen.

    Fotos sind schon dran, die qualität musste nur ein wenig runtergeschraubt werden, aber für den ersten Eindruck sollte passen. Soundsamples werden später nachgeliefert.
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  2. H!Voltage

    H!Voltage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.08
    Zuletzt hier:
    31.01.14
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.458
    Erstellt: 12.07.08   #2
    Sehr schönes Review, freu mich schon auf die Soundbeispiele. Klingt auf jeden Fall schonmal sehr vielversprechend :)
     
  3. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 12.07.08   #3
    Hier sind ein paar Soundsamples

    Dachte mir, ich spiel mal dumm ein paar Töne. daher keine Riffs erwarten, die hitverdächtig wären.

    die Bezeichnungen der Dateien beinhalten die Stellung des PU Wahlschalters, den Betriebsmodus des PUs und den des Amps. Beim größten der Dateien hab ich am Ende ein wenig rumgespielt mit der PU-Besetzung, daher kein vollständiger Name.

    Das Rauschen habe ich nicht weggearbeitet, dann hört ihr mehr vom Amp.

    Gitarre: Cort M 600, in der Bridge ein Häussel TOzz
    Mic: Shure SM57 direkt in die Audigy 2ZS
    Position d. Mics: Direkt vorm Speaker, Mitte der Membran
    Effekte: Natürlich keine, außer stellenweise den internen Reverb
     
  4. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.438
    Zustimmungen:
    2.208
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 12.07.08   #4
    echt gutes review, gute samples :great:
    hätte nicht gedacht, das er so gut abschneidet, bzw sich so schön im cleanen anhört.

    die bewertung hast dir alleine schon wegen dem risiko verdient, mist dekauft zu ahben ;)
     
  5. Gerd Ibson

    Gerd Ibson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    20.08.13
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.08   #5
    Hallo zusammen,

    finde ich auch sehr gut beschrieben und deckt sich mit meiner Meinung. Bin von dem Cleansound sehr angetan und der Drivekanal ist nicht so "super" verzerrt. Also eigentlich genau mein Geschmack.
    Wer weiß denn was man für einen Fußschalter benutzen kann? Und wo man den her bekommt? Außerdem habe ich ja zwei Verstärker, und da stellt sich mir die Frage wie kann man mit einem Schalter zwei Amps schalten. Geht das ? Und wenn wie?

    Über Antworten wär ich dankbar.

    viele Grüße
     
  6. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 12.07.08   #6
    Also...als Fußschalter, einfach einen mit Stereo-Klinke nehmen.
    Ich hatte noch ein ganz billiges Plastikteil übrig und es tut seinen Dienst genau so gut, wie ein marshall aus metall.

    sowas wie ein Y kabel oder ne A/B Box könnte nützlich sein, um das Signal der _Gitarre auf beide Amps zu bekommen. beim Umschalten gibts sicher auch adapter, Y Kabel oder sowas.
     
  7. Striker52

    Striker52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    249
    Erstellt: 13.07.08   #7
    @matzel:
    sehr schönes Review :great: Leider kann ich die Soundsamples nicht runterladen :(
    Ich bekomme beimAnklicken des Download-Buttons eine leere weiße Seite abgezeigt. Irgendeine Idee?
    Gruß Striker52
     
  8. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    15.438
    Zustimmungen:
    2.208
    Kekse:
    45.185
    Erstellt: 13.07.08   #8
    ausladen lassen? :D
    vielleicht blcokt bei dir irgendein tool die seite, weil bei mir gehts gerade problemlos...

    probier mal die seite einfach so aufzurufen.
     
  9. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 13.07.08   #9
  10. band-olero

    band-olero Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.08
    Zuletzt hier:
    11.03.11
    Beiträge:
    1.474
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    10.398
    Erstellt: 14.07.08   #10
    Jupp!
    Beide Daumen hoch!

    :great: :great:
     
  11. Striker52

    Striker52 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.07
    Zuletzt hier:
    12.10.14
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    249
    Erstellt: 14.07.08   #11
    Jetzt hat's ohne Probleme geklappt :confused:
    Egal, Deine Samples sind sehr aussagefähig, und man bekommt einen sehr guten Eindruck vomSound des Amps. Nochmals danke für Dein Review :great::great::great:

    Gruß Striker52
     
  12. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 14.07.08   #12
    da freu ich mich doch mal ein wenig, dass ich euch ne freude machen konnte ;-)

    heute werd ich mir das ding mal mit nem warp-factor anhören. mal sehen, obs zerrer-freundlich ist, denn, dann wäre das problem mit dem fehlenden hi-gain behoben. schreib das ergebnis dann hier nieder.
     
  13. zaneti

    zaneti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    13.01.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 14.07.08   #13
    feines Review und das Teil klingt auch klasse:great:

    warte auf meinen VT30 auch schon zwei Wochen.........die Überweisung dauerte bei mir komischerweise auch ~8 Tage:rolleyes:
    und ja "that's the way ahaaha I like it...uhuhuhuhu" kann ich auch schon gut mitsummen:)
     
  14. zwiebel777

    zwiebel777 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.07
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    62
    Erstellt: 15.07.08   #14
    tolles review:great:

    ich hab ihm vor kurzen mal mit nem anderen speaker (celestion seventy80) getestet.das wertet den sound noch mal ordentlich auf.er wird wärmer und die zerre glingt noch besser.im übrigen mir reicht die zerre voll und ganz:)
     
  15. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 17.07.08   #15
    Nen anderen Speaker hab ich leider grade nicht zur hand, sonst würd ich das auch machen. aber ich hab mal den crunch einfach angeblasen. klingt super!

    bekomm hoffentlich morgen meinen gemoddeten Warp Factor (danke an Halsab Schneider) und werd dann mal testen, wie der als zerrer klingt. als boost machter sich schon gut.
     
  16. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 18.07.08   #16
    so...also den ungemoddeten hab ich jetzt mal als booster missbraucht und hier ein sample gemacht.

    der warpfactor war auf nahezu clean und mit vollem level eingestellt. der sub-switsch ist aktiviert und der warp steht auf mitte. der drive meines amps ist auf drei uhr.

    settings:
    Treb 2 uhr
    Mid knapp unter 2 uhr
    Bass 2 uhr
    Amp-Boost off.

    ich muss zugeben, direkt vor der membran klingts doch etwas sehr zerrig, wenn man davor sitzt und eben auf normaler stuhlhöhe, bekommt man das weniger extrem mit.
    probier mal ein wenig mit weniger bumms rum, vllt klingts dann zamer.
    aber das ist ja immer so. nur mal um so nen eindruck zu haben, was so zu boosten ist.
     
  17. zaneti

    zaneti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    13.01.13
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    222
    Erstellt: 31.07.08   #17
    Servus,

    so, heute Vormittag ist auch mein VT30 nach fünfwöchiger Wartezeit eingetroffen. Was soll ich sagen, das Warten hat sich gelohnt. Ein verdammt gut klingender Amp und das zu einem sehr guten Preis.:great:
    Ich persönlich finde den Sound des Drive-Kanals als sehr gelungen. Klingt auch bei Zimmerlautstärke hervorragend!!

    Um den Amp ein wenig Feuer unterm Arsch zu machen, habe ich den Zerrkanal mit einem MXR Wylde-Overdrive geboostet. Mit dem Pedal klingt der Verstärker schön rockig, und die Chords kommen dabei noch immer transparent u. offen rüber. Auch der amtliche Grundsound des Verstärkers bleibt dabei erhalten.
     
  18. endil

    endil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    21.09.15
    Beiträge:
    102
    Ort:
    Kulmbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    13
    Erstellt: 04.08.08   #18
    ich habe den Amp auch zuhause, verwende ihn entweder für mein Tonelab SE (gehe damit direkt in den Einschleif-Return des Combos) oder mit ein paar Bodentretern.

    In beiden Varianten kann der Amp überzeugen, zumal ich den Amp damals für sage und schreibe 159 Euro (neu mit Garantie) bei Ebay geschossen habe :-)


    Der Stock Speaker ist nicht ganz schlecht, aber ein Austausch gegen nen halbwegs vernünftigen Celestion oder Eminence wertet den Amp nochmal auf. Ich hab nen Eminence Black Powder drin und hänge mittlerweile ziemlich an dem Combo.
     
  19. Matzel

    Matzel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.06
    Beiträge:
    1.829
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.741
    Erstellt: 05.08.08   #19
    ja, den zerrkanal anpusten ist sicher eine gute lösung. der ist als crunch wirklich klasse, aber als hi-gain würdig erweist er sich ohne hilfe nicht.

    beim nächsten geldregen könnte ich mal über ein auswechseln des speakers nachdenken, vielleicht der klassiker, vintage 30? Celestion G12t-75 wäre auch denkbar. oder meint ihr, das wirkt dann zu kratzig?
     
  20. zoranrataj2000

    zoranrataj2000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.08
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    115
    Ort:
    Slowenien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 05.08.08   #20
    Eminence RED FANG :great:
    Eminence wizard oder G12H30:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping