Amp mit Preamp statt Vorstufe fahren

von Gnu, 20.10.06.

  1. Gnu

    Gnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 20.10.06   #1
    Hi,
    wäre es möglich, einen Amp nicht mit der Vorstufe zu betreiben, sondern mit einem anderen Preamp, der dann zwischen Vor- und Endstufe im Effektweg reinkommt?
    Also:
    Gitarre -> Preamp -> EffektIn vom Topteil -> Box


    Oder liegt der Effektweg gar nicht zwischen Vor- und Endstufe?

    Für mein Verständnis.
    Danke auch für Eures.
     
  2. riddler

    riddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    28.03.15
    Beiträge:
    3.266
    Ort:
    BaWü
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    6.132
    Erstellt: 20.10.06   #2
    ja sowas ist möglich.
     
  3. DR.DEATH

    DR.DEATH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    22.07.13
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 20.10.06   #3
    Ja, das ist möglich. Natürlich liegt der effektweg zwischen vor und endstufe ansonsten würde er garnichts bringen. Der Effektweg ist ja dazu da, damit z.b.ein Hall (als Bodentreter meinetwegen) nicht durch die Vostufenverzerrung verzerrt wird. Durch den Effektweg wird sozusagen die Verzerrung "verhallt".

    mfg
     
  4. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 20.10.06   #4
    also erstmal vorstufe=preamp, nicht, dass du du denkst das wär was anderes.

    also...

    ob das geht kannst du mal testen in dem du die gitarre in den f/x return steckst, bei mir ist es zb so, dass die Lautstärke konstant bleibt und der Volumenregler nichts mehr bringt, einfach mal testen
     
  5. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 20.10.06   #5
    Meinst Du wirklich Preamp oder meinst Du Effektgerät? Preamps sind, wie der Name schon sagt, dazu da Signale vorzuverstärken (und im Aussehen zu verändern -> EQ). Wenn Du ein Signal durch einen Preamp in einen anderen Preamp schickst, wird der Sound völlig verrissen verzerrt sein, da der Eingang des zweiten Preamps clippt. Theoretisch wäre sowas aber möglich, wenn der Signalpegel und die Eingangsimpedanz des eingeschliffenen Preamps angepaßt werden könnten.

    Besser wäre es allerdings (und das ist was Du wahrscheinlich wolltest), wenn Du den zweiten Preamp über einen Signalsplitter direkt "befeuert" in die fx return Buchse steckst. Dann könntest Du sowohl Preamp1 als auch Preamp2 nutzen (allerdings müßtest Du einen Looper verwenden, wegen der Umschalterei von Kanal und Preamp).
     
  6. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 20.10.06   #6
    er meint wahrscheinlich einen "Preamp" à la Pod oder auch einen Rackpreamp à la JMP-1 oder so...^^
     
  7. Darkshadow

    Darkshadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.583
    Ort:
    Langelsheim/niedersachsen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    930
    Erstellt: 21.10.06   #7
    hi !

    also um ein preamp (oder auch multifx gerät desöfteren genannt) an einem TOP anzuschliessen musst du beim top den RETURN ausgang mal flux finden ohne den läuft da nix !!!!
    ist es allerdings nur ein reines effektgerät und kein Preamp(also vorstufe) also musst du in den fx loop gehen, dort wird das signal lediglich eingeschleift !
    Achja : FX Loop liegt vor vor-und endstufe.....der return liegt zwischen vor-und endstufe !!!

    geholfen ?????


    greetz darki !
     
  8. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 21.10.06   #8
    Wie war das noch gleich? Das oblatendünne Eis des halben Zweidrittelwissens...:rolleyes:

    Der FX-Loop liegt zwischen Vor- und Endstufe und der Return ist ein Teil des FX-Loops, nämlich der, wo das Signal mit Effekten wieder in die Endstufe reingeht.

    Also SEND(aus der Vorstufe raus)+RETURN(in die Endstufe rein)=FX-Loop

    Bei einem Modelling-Preamp wie dem POD ist, wie hier bereits erwähnt, die Vorstufe schon drin, sodass der direkt an den Return angeschlossen wird, so wie Gnu das am Anfang vorhatte. N Multieffektgerät ohne Preamp wird halt im FX-Loop angeschlossen, kriegt also das Signal aus der Vorstufe des Amps und nicht direkt aus der Gitarre. Sprich Gitarre-->Input am Amp; SEND-->Multi-FX-->RETURN
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 21.10.06   #9


    Das liegt einfach daran weil ne endstufe immer auf 100% läuft :) Der volumeregler am amp sitzt immernoch in der Vorstufe, er regelt nur wieviel signal von der vorstufe an die endstufe weitergeleitet wird und nicht wieviel signal die endstufe an den speaker abgibt!
     
  10. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 21.10.06   #10
    Leute geht's noch? Wie viel Scheisse kann man in einem Thread nur schreiben?

    Also:
    - Preamp ist der englische Begriff für Vorstufe. Du hast vor, einen externen Preamp anstelle des Preamps deines Topteils zu verwenden.
    - Ja, was du vorhast ist möglich.

    Darki: Wenn man keine Ahnung hat, echt einfach mal Fresse halten. Sorry, aber dein Post ist völlig an der Realität vorbei geschossen.

    Agent Orange: Der Volume Regler für die Endstufe (= Mastervolume) liegt hinter dem Loop, anders macht es keinen Sinn - man müsste bei jeder Master Volume Änderung sonst den Input Gain des ersten Effekt-Geräts nachregeln - deshalb wird der Master Volume Regler logischerweise zur Endstufe gezählt bzw. ist ein Bestandteil dieser. Such mal nach ner einzelnen Endstufe (Gitarren-, PA- oder sonsteine) ohne Volume Regler...
     
  11. wchuck

    wchuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    7.09.08
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    155
    Erstellt: 30.10.06   #11
    außerdem ist es, wenn ich direkt in den f/x return gehe, etwa so laut wie 2/10 im Clean-Kanal (wenn ich normal über den input spiele)
     
  12. Gnu

    Gnu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.04
    Zuletzt hier:
    8.02.16
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 30.10.06   #12
    2/10... glaub ich Dir gern. Wenn Du ohne preamp reingehst.
    Andernfalls bringt Dein preamp sicher nicht die gleiche Leistung wie die Vorstufe des Topteils.

    @all
    Was jetzt noch interessant wäre:
    Was ist, wenn ich mit der Gitarre ganz normal in das Topteil (Input) gehe... dann aus dem Effect Send in nen weiteren Preamp... zurück in den Effect Return... normal weiter zur Endstufe und zur Box.
    Machen die Röhren das mit/fangen die Anodenbleche an zu glühen?
    Zerschießt es den Ausgangsübertrager?
    Zerschießt es den externen Preamp?

    Oder anders:
    Gitarre->extPreamp->Vorstufe->Endstufe->Box


    Btw.:
    Volumenregler, Bass, Mid, Treble~Vorstufe
    Mastervolume, Deep, Presence~Endstufe

    Ist bei den Topteilen auch meist grafisch so angeordnet, daß man es halbwegs zuordnen kann, was zu wem gehört.

    Gruß
     
  13. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.10.06   #13
    Jeder Preamp hat einen Volumeregler. Auch Dein externer. Sollte aus unerfindlichen Gründen die Lautstärke nicht genügen, kannst Du zwischen externen Preamp und Endstufe noch ein EQ-Pedal (mit Lautstärkeanhebung) anschließen.


    Das ginge, ist sogar der Regelfall beim Einschleifen von Effekten. Aber Zerre oder sowas kannste vergessen, klingt bescheiden (um es vorsichtig auszudrücken). Warum? Weil am externen Preamp jetzt nicht mehr das reine Gitarrensignal ankommt.

    :D Höchstens, wenn ihnen der Sound nicht gefällt.

    Wie schon anfangs gesagt, Preamp in Preamp klingt nicht, da das Signal, das am zweiten Preamp ankommt nicht mehr das reine Gitarrensignal ist. Was aber nicht heißt, da bestimmte Einstellungen eventuell funktionieren. Ein Verzerrer vor einem Amp ist schließlich nichts anderes als ein Preamp in einen Preamp (allerdings sind dabei Impedanzen und Pegel speziell dafür ausgelegt).
     
  14. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 30.10.06   #14
    Nicht ganz. Der Presenceregler ist eine Rückkopplung in den Preamp, die dann auf die Endstufe wirkt (regelbare Dämpfung sozusagen).
     
Die Seite wird geladen...

mapping